Startseite » News »

Arcworld CS: Yaskawa baut schlüsselfertige Roboterschweißzellen aus

Arcworld CS: Bewährtes Erfolgsmodell mit neuem Roboter
Yaskawa baut schlüsselfertige Roboterschweißzellen aus

ArcWord_CS_Schweissroboterzelle.jpg
Wie schon bei den bisherigen Modellen der ArcWorld-Reihe sind auch bei der neuen ArcWorld CS Roboter, Positionierer, Steuerung und Stromquelle auf einer Plattform zusammengefasst. Bild: Yaskawa
Anzeige

Mit der Arcworld CS baut Yaskawa sein Angebot an schlüsselfertigen Arcworld-Roboterschweißzellen weiter aus. Auch die Neuentwicklung steht für geringen Platzbedarf, kurze Lieferzeiten und eine hohe Flexibilität. Die kompakte und flexible Schweißroboter-Zelle ist bestückt mit dem besonders leistungsfähigen Schweißroboter Motoman AR1440 und arbeitet mit der aktuellen Kompaktsteuerung YRC1000.

Wie schon bei den bisherigen Modellen der Arcworld-Reihe sind auch bei der neuen Arcworld CS Roboter, Positionierer, Steuerung und Stromquelle auf einer Plattform zusammengefasst. So kann die Roboterzelle bei Bedarf schnell und einfach versetzt werden. Weil sich die Zellen im Plug-and-Play-Verfahren einfach installieren lassen, ermöglichen sie auch kleineren Unternehmen den wirtschaftlichen und unkomplizierten Einstieg in das roboterbasierte Schweißen.

Bei Heidenbluth im Einsatz

Das bestätigt auch Armin Heidenbluth, Geschäftsführer der Heidenbluth Schweißtechnik GmbH im nordhessischen Fuldabrück-Bergshausen. Im Anwendungszentrum der Firma kommt bereits eine neue Arcworld CS zum Einsatz. „Schweißen mit Robotertechnik ist für kleinere und mittelständische Unternehmen ein wichtiges Thema, gerade vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels“, so Schweißtechnik-Profi Armin Heidenbluth. „Diesen speziellen Bedarf hat Yaskawa erkannt und bietet mit Arcworld ein schlüsselfertiges Konzept. Die Anlage wird nicht nur fertig montiert angeliefert. Sie lässt sich auch schnell in Betrieb nehmen, sehr einfach programmieren und ohne großen Schulungsaufwand bedienen.“

Schweißroboter Motoman AR1440

Die präzisen 6-Achsroboter der AR-Serie von Yaskawa wurden speziell für die hohen Anforderungen im Bereich Lichtbogenschweißen entwickelt. Dort gewährleisten sie besonders kurze Prozesszeiten, was wiederum zu einer gesteigerten Effizienz und Energieersparnis führt. Der in der Arcworld CS eingesetzte Motoman AR1440 ermöglicht mit seiner Traglast von bis zu 12 kg und einem maximalen Arbeitsbereich von 1.440 mm die einfache Bearbeitung von sperrigen und schwer zugänglichen Werkstücken.

Durch die leicht gebogene Bauform des Unterarms sowie der Hohlwelle sind auch Schweißnähte an schwer zugänglichen Bauteilen realisierbar. Luftleitung und ein Medienanschluss sind im Sockel integriert, wodurch für die 1. Hauptachse (S-Achse) ein Arbeitsbereich von 340 Grad realisiert werden kann.

Hochleistungssteuerung Motoman YRC1000

Gesteuert wird der Schweißroboter durch eine Hochleistungssteuerung Motoman YRC1000. Diese kompakte Steuerung mit einem Schrankvolumen von nur 125 Litern erlaubt eine optimale Raumausnutzung. Ergonomisch und übersichtlich präsentiert sich das Programmierhandgerät der YRC1000-Steuerung, das mit nur 730 g das leichteste seiner Kategorie ist. Der Touchscreen ermöglicht eine intuitive Bedienung und einfaches Bewegen und Scrollen mit dem Cursor.

Yaskawa Europe GmbH

www.yaskawa.eu.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 12
Ausgabe
12.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

automatica Highlights 2020

Auch wenn in diesem Jahr keine automatica stattfindet, haben wir ein paar ganz besondere Highlights, die wir Ihnen vorstellen möchten.

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de