Startseite » News »

Lebensdauer-Simulation: Hexagon kauft CAEfatigue

Simulation für Smart Factory
Lebensdauer-Simulation: Hexagon kauft CAEfatigue

CAEfatigue.jpg
Hexagon AB übernimmt CAEfatigue Limited. CAEfatigue ist ein Anbieter von Simulationslösungen für die Lebensdauerberechnung etwa im Automobilsektor. Bild: CAEfatigue
Anzeige

Der Software- und Messtechnik-Konzern Hexagon AB baut mit der Übernahme von CAEfatigue Limited sein Software- und Smart-Factory-Portfolio weiter aus. CAEfatigue ist Anbieter von Simulationslösungen für die Lebensdauerberechnung. Erst kürzlich hat Hexagon den CAE-Softwarespezialisten Romax übernommen, einen Anbieter von Computer Aided Engineering (CAE) Software für die elektromechanische Entwicklung und Simulation von Antriebssystemen.

„CAEfatigue bietet Lösungen zur Validierung von Konstruktion und Herstellungsmethoden – von der Materialauswahl bis zur Fertigung – mit deren Hilfe schon in der Entwicklungsphase die Qualität und Lebensdauer verbessert werden können, bei gleichzeitiger Einsparung von Zeit, Kosten und Abfall,” sagt der Präsident und CEO von Hexagon, Ola Rollén. „Diese Technologien sind nicht nur eine wertvolle Ergänzung für unser Smart Factory Portfolio, sondern bereichern auch unser Portfolio an Smart Industrial Facility Lösungen, zu denen bereits ein führendes, von Kunden für Entwicklung und Betrieb von verfahrenstechnischen Anlagen genutztes Softwarepaket zur Spannungsberechnung von Rohrleitungen gehört.”

Die Softwaresuite von CAEfatigue zielt auf die Lebensdauerberechnung von Industrieprodukten. Diese sind in ihrem Lebenszyklus einer Vielzahl von wiederkehrenden Spannungen ausgesetzt, die zur Materialermüdung führen können. Das Fahrgestell eines Autos muss beispielsweise viele unterschiedliche dynamische Lasten aushalten – und dies über Hunderttausende Fahrkilometer. Mit der Ermüdungsberechnung von digitalen Zwillingen können Hersteller die Lebensdauer ihrer Produkte vorhersagen und schon vor dem Produktionsstart die Qualität erhöhen.

Die Softwaresuite von CAEfatigue, darunter das Flaggschiffprodukt CAEfatigue Vibration, punktet hie bei Rechengeschwindigkeit und Genauigkeit. Die Software arbeitet im Frequenzbereich und kann damit das qualitative Systemverhalten schneller, exakter und intuitiver vorhersagen, als es mit der Berechnung im Zeitbereich möglich wäre. Die Lösungen von CAEfatigue werden von globalen Herstellern in verschiedenen Branchen eingesetzt, darunter Fahrzeugbau und Luftfahrtindustrie, und lassen sich mit führenden Programmen für die computergestützte Entwicklung (CAE) kombinieren.

Das 2012 gegründete und in Großbritannien ansässige CAEfatigue-Team wird als Teil der Hexagon Manufacturing Intelligence Division agieren. Die Akquisition hat keine wesentlichen Auswirkungen auf die Einnahmen von Hexagon.

hexagon.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 4
Ausgabe
4.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de