Startseite » News »

Verkaufsstart für Palettierzelle K-Pall von Kawasaki Robotics

Einfache Integration und Bedienung
Kawasaki Robotics startet Verkauf der Roboter-Palettierzelle K-Pall für KMUs

Kawasaki_K-PALL_Roboter_Palettieren.jpg
Aufstellen, anschließen, Packmuster auswählen und loslegen: Mit der K-Pall-Zelle von Kawasaki Robotics kann man schnell und einfach ins Roboter-Palettieren einsteigen. Bild: Kawasaki Robotics
Kawasaki Robotics startet jetzt den Verkauf der kompakten und einsatzbereiten Roboter-Palettierzelle K-Pall für kleine und mittelständische Unternehmen.

Aufstellen, anschließen, Packmuster auswählen und loslegen: Mit K-Pall bietet Kawasaki Robotics jetzt eine kompakte und einsatzbereite Palettierzelle an. Die Roboter-Palettierzelle ist auf die Anforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen zugeschnitten und kann leicht in bestehende Produktionsanlagen eingebunden werden. Die kompakte Plug&Play-Roboterzelle lässt sich leicht transportieren und starten.

K-Pall basiert auf Kawasakis langjährigen Erfahrungen mit kleinen und mittelständischen Betrieben und ist genau auf deren Anforderungen zugeschnitten. So soll der erste Schritt in Richtung Automatisierung von Palettieraufgaben so einfach, intuitiv und effektiv wie möglich sein. Mit der digitalen Inbetriebnahme via E-Learning ist die Einrichtung der Zelle schnell abgeschlossen.

Herzstück von K-Pall ist ein Kawasaki Palettierroboter der bewährten R-Serie: Wahlweise der RS010N oder der RS020N mit 10 kg bzw. 20 kg Traglast sorgen für die nötige Leistung, Geschwindigkeit und Präzision. Die Lösung bietet durch den Hochleistungsroboter nicht nur extrem kurze Taktzeiten, sondern ist in kürzester Zeit lieferbar sowie mit nur geringem Zeitaufwand erlern- und bedienbar.

Inuitiv bedienbar

K-Pall ist über das große Touchscreen Display intuitiv bedienbar: Über die vorinstallierte Software K-Pall Control lassen sich vordefinierte Packmuster einfach auswählen und das Palettieren sofort starten. Ebenfalls mit dabei ist die Software Multipack, mit welcher sich im Handumdrehen neue, individuelle Lagenbilder erstellen lassen. Durch die Echtzeitüberwachung des Maschinenzustandes über das inkludierte Predictive Maintenance Tool Trend Manager werden Ausfallzeiten auf ein absolutes Minimum reduziert. Die systemunterstützte Fehlerbehebung sorgt bei Problemen zudem für eine direkte Hilfe.

Kontakt:
Kawasaki Robotics GmbH
Im Taubental 32
41468 Neuss
www.kawasakirobotics.de/k-pall


Mehr zum Thema Robotik
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 2
Ausgabe
2.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de