Startseite » News »

Bosch Rexroth macht Roboter feinfühlig bei der Montage

Smart Mechatronix Plattform
Bosch Rexroths Smart Flex Effector macht Roboter feinfühlig bei der Montage

Mit seiner Smart Mechatronix Plattform treibt Bosch Rexroth die digitale Transformation der Lineartechnik voran. Ein Highlight ist der Smart Flex Effector, der Roboter feinfühlig macht.

Kleines Bauteil mit großer Wirkung: Der Smart Flex Effector ist ein sensorgestütztes Ausgleichsmodul, das Robotern und kartesischen Linearrobotersystemen ein menschenähnliches Feingefühl verleiht. Der Smart Flex Effector ist für Lasten bis 6 kg ausgelegt und eröffnet Maschinenbauern eine Vielzahl an neuen Anwendungen, die sich mit bisherigen Mitteln wie passiven Ausgleichseinheiten, Kraftdrehmomentsensoren und visuellen Systemen nur mit großem Aufwand oder gar nicht realisieren lassen. Selbst hochkomplexe Montageprozesse werden nun zu vertretbaren Kosten automatisierbar.

Ein typischer Anwendungsfall wurde in einem Bosch-Werk umgesetzt: Hier setzt ein mit dem Smart Flex Effector ausgestatteter Roboter Glasplatten so feinfühlig in einen Kühlschrank ein, dass die Böden nicht verkanten oder brechen. In einem weiteren Pilotprojekt werden Leiterplatten in Motorsteuergeräte positioniert, ohne die empfindlichen Lötstifte zu verbiegen. Durch die laufende Referenzierung von Positionen und die Übermittlung der Korrekturdaten gelingt es dem Roboter, die Platinen so feinfühlig wie eine menschliche Hand einzusetzen.

Einlernen durch händisches Führen

Darüber hinaus vereinfacht der Smart Flex Effector auch das automatische Nachjustieren oder das Einlernen (Teaching) durch händisches Führen eines Greifers. Durch die 6D Positionserfassung liest die jeweilige Roboter-Steuerung die exakten Koordinaten von Abgriff – und Ablagepunkten direkt aus. So lassen sich Roboter manuell teachen, indem sie einfach von Hand in Position gebracht werden.

„Der Smart Flex Effector ermöglicht ein neues Automatisierungslevel, mit dem Maschinenbau- und Produktionsunternehmen deutlich mehr Prozesse wirtschaftlich abbilden und ihr Anlagendesign grundlegend vereinfachen können, ohne auf teure Hochtechnologie zurückgreifen zu müssen“, kommentiert Michael Danzberger, Product Owner Smart End Effectors bei Bosch Rexroth. „Die geringen Mehrkosten für das Ausgleichssystem amortisieren sich schnell.“

Plug&Produce für Dosieraufgaben

Zudem weitet Bosch Rexroth im Rahmen von Smart Mechatronix sein Angebot an mechatronischen Subsystemen aus: Nach dem Smart Function Kit für Pressen und Fügen und dem Smart Function Kit für Handhabungsaufgaben kommt nun ein Smart Function Kit für Dosieraufgaben. Das Smart Function Kit Dispensing basiert auf einem kartesischen Ein- oder Mehrachssystem, das sich in wenigen Minuten digital auswählen, online konfigurieren und direkt bestellen lässt.

Das Lösungspaket zum Dosieren wird einbaufertig aus einer Hand geliefert – mit Steuerungstechnik, Energieführung, Motoren, Verbindungselementen und Bediensoftware. Dank der intuitiven Einrichtung per Wizard und der visuellen Prozessdefinition reduziert sich der Zeitaufwand für Inbetriebnahme auf wenige Minuten.

Plattform wächst über Partnerlösungen

In Ergänzung zu den neuen Lösungspaketen erweitert Bosch Rexroth die Smart Mechatronix Plattform zudem durch Partnerschaften. So lassen sich etwa Greifersysteme oder Dispense-Köpfe anderer Hersteller besonders schnell mit den Subsystemen Smart Function Kit in Betrieb nehmen, da die spezifischen Parameter bereits vor Auslieferung im System hinterlegt und automatisch von der Software abgerufen werden. Hinsichtlich der nahtlosen Integration vom Smart Flex Effector in Lösungspakete strebt Bosch Rexroth zudem Partnerschaften in der Robotik an.

Analog zur Rexroth Automatisierungsplattform CtrlX Automation soll auch die Smart Mechatronix Lösungsplattform durch Partnerschaften wachsen. Dank des offenen Systemansatzes können die Partnerlösungen an den Subsystemen von Smart Mechatronix anknüpfen. „Mit Smart Mechatronix setzen wir nicht nur neue Maßstäbe bezüglich Inbetriebnahme und Performance“, kommentiert Dr. Simon Hertenberger, Leiter des Produktbereichs Mechatronik der Business Unit Lineartechnik bei Bosch Rexroth. „Wir ebnen vielmehr den Weg zur modularen Fertigung.“

Bosch Rexroth AG

www.boschrexroth.com


Mehr zum Thema Robotik


Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de