Startseite » Industrie 4.0 »

Automobilzulieferer optimiert seine Fertigung mit Wermas MDE-System Smartmonitor

Funkbasierte Maschinendatenerfassung
„Unschlagbar“: Automobilzulieferer optimiert Fertigung mit Wermas MDE-System

Anzeige
Mit dem einfachen MDE-System Smartmonitor von Werma optimiert der Automobilzulieferer Eberle Rieden seine Fertigung.

Nahe dem Schloss Neuschwanstein am Forggensee produziert Eberle Rieden mit fast 180 Mitarbeitern Stanz- und Stanz-Biegeteile für Kunden aus der Automotive-Branche sowie der Elektro- und Möbelindustrie: Vom Airbag Clip im Fahrzeug bis zum Scharnier am Möbelstück. Seit mehr als drei Jahren ist Frank Laurin bei Eberle Rieden als Produktionsleiter für die Herstellung sämtlicher Produkte auf einer Fläche von mehr als 10.000 m² verantwortlich.

Trotz top ausgestatteter Fertigung mit motivierten Mitarbeitern hatte Frank Laurin stets mit zwei Problemen zu kämpfen: „Erstens war das vorliegende Datenmaterial nicht aktuell und nicht detailliert genug. Zweitens wurden wichtige Informationen von den Mitarbeitern handschriftlich erfasst und in Papierform verwaltet. Das war sehr fehlerbehaftet, da die Informationen verloren gingen, nicht an die nächste Schicht übergeben oder falsch interpretiert wurden.“ Geschäftsführer Gerhard Schöll pflichtet ihm bei: „Auch der Gehalt der Informationen war zu gering, um daraus belastbare Daten zu gewinnen oder gar Kennzahlen abzuleiten. Es musste einfach eine professionelle Lösung her!“

Einfacher Start

Als Frank Laurin einen Artikel über das Maschinen-Daten-Erfassungs-System (MDE-System) von Werma Signaltechnik las, hat ihm die Idee, die vorhandenen Signalsäulen nutzen zu können, von Beginn an gefallen. Dann ging alles ganz schnell: „Ich habe Kontakt mit Werma aufgenommen und schon zwei Tage später kam das Paket mit allem, was wir benötigten, hier an.“

Gestartet hat Eberle Rieden mit sieben Maschinen in einem separaten Produktionsbereich. Dieses erste Pilotprojekt verlief so erfolgreich, dass bereits fünf Monate später der nächste Bereich dazu genommen wurde. „Smartmonitor hat einfach sofort all unsere Erwartungen erfüllt“, sagt Frank Laurin. „Ich bin von der ersten Minute an begeistert gewesen.“

Vor allem die einfache Inbetriebnahme hat es ihm angetan: „Wir haben die Software installiert, den Funkempfänger am Rechner angeschlossen und Step by Step konfiguriert. Anschließend integrierten wir die Funksender in die Signalsäule und schon war unser MDE-System startklar.“ Lediglich vier Stunden dauere es, bis man eine neue Maschine in das Smartmonitor-System integriert habe – „das ist einfach unschlagbar schnell!“

Auf einen Klick, alles im Blick

Seit mehr als drei Jahren setzt Eberle Rieden nun auf das einfache MDE-System Smartmonitor. Aktuell sind bei Eberle Rieden 60 Maschinen mit Smartmonitor ausgestattet, mehr als 95 % des gesamten Maschinenparks – ältere Maschinen wurden einfach nachgerüstet.

Nicht nur der Produktionsleiter, sondern auch die Abteilungen Planung und Werkzeugbau sowie die Meisterbereiche der Produktion arbeiten täglich mit Smartmonitor. „Wenn die Meister der einzelnen Produktionsbereiche morgens ins Büro kommen, fällt ihr erster Blick definitiv immer sofort auf die Leitsandansicht. Hier sehen alle auf einen Blick, was in den letzten 24 Stunden gelaufen ist, welche Maschine wie ausgelastet ist und ob es Probleme gibt. Wenn Störungen vorliegen, kann man sich dies sofort im Detail ansehen und direkt eingreifen“, sagt Frank Laurin. „Wenn in der Leitstandansicht die grünen Balken dominieren, starte ich natürlich gleich viel entspannter in den Tag.“

Die Daten und Werte aus der Werma-Software sind aber nicht nur die Basis für die täglichen, 15-minütigen Shopfloor-Meetings, sondern auch für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Geschäftsführer Gerhard Schöll: „Aus vorliegenden Störungen samt Zusatzinformationen der Mitarbeiter werden bei uns gezielt Maßnahmen und Optimierungen abgeleitet, etwa Mitarbeiter gezielt geschult, Anpassungen am Werkzeug vorgenommen oder ganze Prozesse neu definiert.“

Werma Signaltechnik GmbH + Co. KG

Dürbheimer Str. 15

78604 Rietheim-Weilheim

www.werma.com


Mehr zum Thema Industrie 4.0
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 2
Ausgabe
2.2021
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2021 DIGITAL EDITION

Erleben Sie spannende Vorträge beim digitalen mav Innovationsforum 2021 und sichern Sie sich Ihr kostenfreies Ticket!

automatica sprint Highlights 2021

Wir freuen uns bereits jetzt auf die automatica sprint 2021. Vorab präsentieren wir Ihnen ein paar ganz besondere Highlights, die wir Ihnen vorstellen möchten.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de