Vom sensiblen Display-Handling bis zum EDS-konformen Handhaben der Leiterplatte Vakuum-Greifer für die Smartphone-Fertigung

Vom sensiblen Display-Handling bis zum EDS-konformen Handhaben der Leiterplatte

Vakuum-Greifer für die Smartphone-Fertigung

Anzeige
Wie man den hohen Ansprüchen der Smartphone-Produktion gerecht wird, weiß der Vakuum-Spezialist Schmalz – sei es bei der Bearbeitung der dünnen Glasdisplays, dem Zusammensetzen der Batterie oder der Positionierung der empfindlichen Leiterplatte.

Smartphone-Displays sind ein kapazitiver Touchscreen, der aus einem mit Metalloxid beschichteten Glassubstrat besteht. Für die Funktion des Smartphones ist diese Beschichtung essenziell, weswegen sie bei der Handhabung ebenso wenig beschädigt werden darf wie das Glas selbst. Daher hat Schmalz für die Fertigung des wenige Hundert Mikrometer dünnen Glases den Dünnglasgreifer STGG entwickelt.

Um Gläser und Displaymodule schnell greifen und mit hohen Beschleunigungen sicher handhaben zu können, verfügt der STGG über eine große Saugfläche mit eng aneinander positionierten Saugöffnungen. So kann der Greifer mit geringem Unterdruck eine hohe Saugkraft erzeugen. Die Kontaktflächen des Dünnglasgreifers sind aus kontaminationsfreiem PEEK, um jegliche Verschmutzung zu vermeiden.

Wie beim Display spielen auch bei der Handhabung der Batterie Präzision und Geschwindigkeit eine große Rolle. Das gelingt mit speziellen Flächengreifern, die die extrem dünnen, empfindlichen Elektroden beschädigungsfrei und dennoch dynamisch handhaben. Eine dezentrale Vakuum-Erzeugung mit hohem Volumenstrom direkt im Greifer unterstützt das schnelle und sichere Ansaugen.

In den Batteriegreifer integriert ist zudem eine Abluftführung, sodass keine Schmutzpartikel in den Prozessraum gelangen können – eine wichtige Funktion für Anwendungen in Reinräumen. Um die sensiblen Elektroden kontaminationsfrei zu greifen, sind auch hier Saugflächen aus dem Spezialwerkstoff PEEK gefertigt. Um ESD-konforme Greifsysteme bauen zu können und unkontrollierte elektrostatische Entladungen auszuschließen, wurden zudem spezielle Federstößel, Greifer und Saugermaterialien entwickelt.

Spannungsfreie Zone

Das Knowhow zum Umgang mit ESD-sensiblen Objekten ist auch beim Handhaben der Leiterplatten (PCB) sehr wichtig. Ein entsprechendes Saugermaterial in Kombination mit leitfähigen Federstößeln für flexiblen Höhenausgleich ermöglicht Greiflösungen, die im ESD-Widerstandsbereich liegen. Um bei der Handhabung der bestückten Leiterplatte die Höhenunterschiede der einzelnen Bauteile auf der Leiterplatte auszugleichen, kommt der Strömungsgreifer SCG zum Einsatz. Dieser erzeugt einen hohen Volumenstrom für ein sicheres und feinfühliges Handling. Das Vakuum wird zügig aufgebaut und ermöglicht sehr schnelle Handhabungszyklen. Der Sauger des Strömungsgreifers besteht aus dem Nitrilkautschuk Perbunan: Dieses Material ist ESD-konform und leitet potenzielle elektrische Ladungen kontrolliert ab, welche die sensiblen Elektronikbauteile beschädigen könnten.

Harte Schale

Geht es bei der Produktion des Innenlebens um Präzision und Geschwindigkeit, rücken bei der Gehäusefertigung andere Anforderungen in den Fokus: Abgesehen von kurzen Taktzeiten müssen die Sauggreifer vor allem robust und die Vakuum-Erzeuger staubunempfindlich sein. Gleichzeitig soll der Energieverbrauch gering gehalten werden. Den Anspruch der Langlebigkeit erfüllt Schmalz mit Sauggreifern aus Elastodur und Vulkollan. Die kurzen Saug- und Ablegezeiten bei minimalem Energieeinsatz erreicht der Vakuum-Experte mit dem Kompaktejektor SCPS mit integrierter Saug- und Abblasfunktion. Über die integrierte Luftsparautomatik ist der Ejektor nur dann aktiv, wenn Vakuum benötigt wird.

J. Schmalz GmbH

www.schmalz.com



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Automationspraxis 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Stellenanzeige

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de