Startseite »

Websession: Robotikinnovationen für die Logistik

Websession:<br>Robotikinnovationen für die Logistik
Websession:
Robotikinnovationen für die Logistik

Hochkarätige Speaker
Einzigartiges Know-How
Virtuelles Networking

1. März 2023

10:00-12:30

Daten & FaktenProgrammKontaktAnmeldung

Robotikinnovationen für die Logistik

Der Bedarf an Automation in Intralogistik und Logistik steigt. Denn Trends wie wachsender E-Commerce, Just-in-time-Lieferungen sowie ein größerer Grad an Individualisierung bei Produkten und Bestellungen sorgen dafür, dass die zu bewältigenden Warenmengen und Lieferungen immer größer und zugleich die Aufgaben in der Logistik komplexer werden.

Daher rückt der Einsatz von Industrierobotern und Cobots immer mehr in den Fokus der Logistik. Denn als Multitalente der Automation können Roboter und Cobots ihr Potenzial auch in der Intralogistik voll ausspielen: ob beim Palettieren oder De-Palettieren sowie beim Sortieren und Kommissionieren.

Roboter und Cobots entlasten die Mitarbeiter

Roboter und Cobots entlasten so die Mitarbeiter und sorgen zugleich für mehr Qualität und Picks. Und das Beste daran: Ihr Einsatz gelingt leichter als viele denken, gerade auch wenn smarte Software die Umsetzung der Robotikapplikationen unterstützt.

Dabei spielt auch der Einsatz von intelligenter Bildverarbeitung eine wichtige Rolle. Denn sehende Roboter können ihre Aufgaben flexibler erledigen, gerade auch wenn es ums Sortieren und Depalettieren oder den Griff in unsortierte Kisten, das Bin Picking, geht.

Transportroboter optimieren Prozesse

Und auch beim Materialtransport können Robotik-Technologien helfen, die Prozesse zu automatisieren: Autonome mobile Roboter (AMR) und fahrerlose Transportsysteme (FTS) übernehmen Transportaufgaben in der Intralogistik, optimieren die Versorgung der Produktion mit Material oder verketten Fertigungsstationen – und interagieren dabei zunehmend Hand in Hand mit dem Mitarbeiter.

Das zeigen die Partner

In der Automationspraxis-Websession am 1. März 2023 geben daher Roboterhersteller wie ABB und Yaskawa einen Einblick, wie sich Roboter und Cobots in der Logistik gewinnbringend einsetzen lassen. Onrobot beleuchtet die einfache Umsetzung von Cobot-Palettieraufgaben mit der neuen Software D:Ploy und Roboception erläutert den Einsatz intelligenter Bildverarbeitung, um Roboter das Sehen beizubringen.

Körber Supply Chain wiederum erklärt die unterschiedlichen Ausprägungen von AMR (autonome mobile Roboter) und deren Einsatzgebieten in der Intralogistik und Ecosphere Automation berichtet wie sich AMR und Cobots clever kombinieren lassen.

10:00 – 10:10 Uhr
Begrüßung

Armin Barnitzke | Chefredakteur Automationspraxis


10:10 – 10:30 Uhr
Industrielle Robotik in der Intralogistik: „Picky“ sein lohnt sich – Anwendungsfälle (auch) für Ihre Organisation

Von De-Palettierung bis Zwischenlagerung – Roboter sind wahre Multitalente, die ihr Potenzial in der Intralogistik voll ausspielen. Sie entlasten Mitarbeitende und sorgen gleichzeitig für mehr Qualität und Picks. Das Beste daran: Ihr Einsatz gelingt leichter, als viele denken.
Thorsten Mathäus | | Business Development Manager Logistics, ABB AG, Division Robotics | ABB AG


10:30 – 10:50 Uhr
Innovative Roboter-Applikationen in der Logistikbranche

Mit dem anhaltenden Boom in der Logistikbranche steigen auch die Ansprüche hinsichtlich dem roboterbasierten Sortieren und Palettieren von Produkten. Eine hohe Effizienz mit kurzen Taktzeiten sowie die Kompatibilität mit intelligenten Bildverarbeitungssystemen stehen dabei im Mittelpunkt.
Tobias Kieferl | | Market Manager – Logistics, Yaskawa Europe GmbH, Robotics Division, Allershausen | YASKAWA Europe GmbH


10:50 – 11:10 Uhr
Warum das Überwinden von Automatisierungsbarrieren der Schlüssel ist und wie man sie umsetzt

D:PLOY ist der Höhepunkt unserer Entwicklungsbemühungen und der entscheidende Schritt zur vollständigen Umsetzung der Unternehmensvision. Wie kann D:PLOY Ihnen helfen, wettbewerbsfähiger zu werden, und wie kann D:PLOY die Barrieren für den Nutzen der Automatisierung beseitigen? Informieren Sie sich über alle Vorteile und Möglichkeiten.
Maximilian Angerer | | Business Development Manager | OnRobot A/S


11:10 – 11:30 Uhr
Performancesteigerung und Kostensenkung durch Autonome Mobile Roboter in der Lagerlogistik

Ein Schwerpunkt der autonomen und kollaborativen Robotik liegt in der Lagerlogistik, wo zunehmend Mitarbeiter mit Robotern interagieren. Dieser Vortrag beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Ausprägungen von AMR (Autonome Mobile Roboter) und deren Einsatzgebieten in der Intralogistik.
Stefan Gessel | | | Pre-Sales Consultant, Körber Supply Chain Software GmbH | Körber Supply Chain Software GmbH


11:30 – 11:50 Uhr
Effizienz und Präzision: Die Vorteile von 3D Stereo Vision für Objekthandling in der Logistik-Automatisierung

3D Stereo Vision bietet entscheidende Vorteile für robotergestützte Kommissionierungs- und Verpackungsaufgaben. Kombiniert mit intelligenten Softwarelösungen ermöglichen 3D Stereo Systeme einem Roboter hoch-präzises Objekthandling. Dies verbessert die Effizienz in der Logistik-Automatisierung.
Dr. Michael Suppa | | | Geschäftsführer, Roboception GmbH | Roboception GmbH


11:50 – 12:10 Uhr
Intelligente Anlagenvernetzung. Roboter trifft AMR

Die Produktion von heute für morgen vorbereiten. Durch intelligente Verschmelzung von Standardtechnologien entstehen mit unserem ECOSPHERE® Baukastensystem neue, innovative Möglichkeiten. Der Einsatz von Cobots auf AMRs ermöglicht eine flexible Produktionsverkettung, die zuvor nur durch starre Fördertechnik möglich war.
Danny Denk | | CEO, ECOSPHERE® Automation GmbH | ECOSPHERE® Automation GmbH


12:10 – 12:25 Uhr
Abschlussdiskussion

Ann-Kathrin Klemmer

Projektmanagerin
+49 711–7594338
ann-kathrin.klemmer@konradin.de

*“ zeigt erforderliche Felder an

Geschlecht*

Einwilligung*
Hidden
Hidden

Unsere Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de