Komplette Roboteranlage mit Fördersystem und Sicherheitstechnik aus einer Hand

Palettierung: Roboter stapelt Futterschalen

Anzeige
Eine Roboteranlage von ABB sorgt bei C&D Foods für eine wirtschaftliche Palettierung von Schalen mit Katzen- und Hundefutter.

C&D Foods ist einer der größten Hersteller von Tiernahrung in Europa und produziert im österreichischen Birkfeld jährlich rund 6.000 Tonnen Hundewürste und 11.000 Tonnen Katzen- und Hundefutter in Alu- bzw. Kunststoffschalen. Um die Aluschalen nach dem Befüllen mit Nassfutter wirtschaftlich und prozesssicher vor dem Kochvorgang lagenweise auf einem Autoklaven-Wagen zu palettieren, investierte man in eine roboterbasierte Automatisierungslösung. Realisiert wurde die komplette Roboteranlage inklusive Fördersystem und Sicherheitstechnik von ABB – vom Engineering bis zur Programmierung.

Die Anlage inklusive der Taktzeitvorgaben wurde dazu vorab mit Robot Studio simuliert. „Anhand der Simulation hat uns ABB relativ rasch aufgezeigt, dass die geforderten Taktzeiten eingehalten werden können“, berichtet Peter Falkhofen, Operation Manager bei C&D Foods Austria. Für Falkhofen war daher schnell klar, dass „ABB über die nötige Kompetenz verfügt, um unsere Anforderungen zu stemmen. Schon bei den Gesprächen an der Produktionslinie kamen die ersten Ideen zur Optimierung der Anlage.“

Kunde erwartet eine ebene Oberfläche

Auch bei Tiernahrung spielt die Optik mittlerweile eine ganz wesentliche Rolle. „Wenn ein Kunde eine Futterschale für sein Haustier öffnet, erwartet er eine ebene Oberfläche“, erläutert Falkhofen: „Darum muss die Schale nach dem Befüllen und Anbringen des Deckels vor der Palettierung gewendet werden, um optisch perfekte Oberflächen gewährleisten zu können.“ Beim alten System kam es dabei sowohl in der Wendestation als auch beim manuellen Ablegen immer wieder zu Beschädigungen der Aluschalen. „Mit der neuen Lösung verfügen wir nun endlich über die geforderte Perfektion. Wir haben nahezu keinen Ausschuss“, freut sich Falkhofen.

Konkret kommen die Aluschalen nach der Abfüllanlage über ein Förderband in die Wendestation und dann in den Bereich der Palettierung. Dort nimmt der IRB 260 mittels Vakuumgreifer 14 Schalen (also zwei Reihen mit sieben Schalen) gleichzeitig auf und legt sie in einer Box des Autoklaven-Wagens ab. Bis zu 30.000 Schalen können nun in einer 8-Stunden-Schicht mit dieser Anlage produziert werden.

Zu Beginn wurde öfter Fernwartung genutzt

Zudem sind neben einer sehr einfachen Bedienung der Roboteranlage zur Palettierung auch sicherheitstechnische Fragen optimal gelöst worden. Selbst beim Rein- und Rausschieben des Autoklaven-Wagens wird die Anlage sicherheitstechnisch so abgeschottet, dass kein Mitarbeiter die Anlage betreten kann. Falkhofen: „Die sehr eingeschränkten Platzverhältnisse waren für ABB sicherlich eine Herausforderung beim Anlagenlayout. Durch eine sehr kompakte Bauweise haben sie das allerdings ausgezeichnet hinbekommen.“

Beeindruckt war man bei C&D Foods auch davon, mit welchem Tempo die Anlage von ABB umgesetzt wurde. Nach einer Projektierungsphase und der Vorabnahme bei ABB konnte die Roboter-Palettierung nach rund 16 Wochen in Betrieb genommen werden. „Gerade zu Beginn haben wir des Öfteren die Möglichkeit der Fernwartung genutzt“, so Falkhofen.

Dabei sehen die ABB-Techniker auch, welche Fehler bei der Bedienung oder beim Austesten der Anlage passieren und können so ideal zur Optimierung des Systems beisteuern. Im ersten Jahr bietet ABB die Connected Services kostenlos an. Basierend auf den guten Erfahrungen hat man sich bei C&D Foods bereits entschieden, auch in Zukunft auf das breite Serviceangebot zu setzen.

ABB Automation GmbH

www.abb.de/robotics

Fachpack Halle 4A , Stand 431



Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de