Startseite » Robotik »

Geschüttelt, nicht gerührt: Flexible Vereinzelung mit dem Varioshaker

Kleinteile für Roboter-Zuführung vereinzeln
Geschüttelt, nicht gerührt: Flexible Bauteil-Vereinzelung mit dem Varioshaker

VarioShaker_Bauteil_Vereinzeler.jpg
Der Varioshaker lässt sich leicht dem zu vereinzelnden Kleinteil anpassen. Von dieser Flexibilität profitieren vor allem Firmen mit kleinen Auftragsgrößen und unterschiedlichem Schüttgut. Bild: Variobotic
Anzeige
Mit dem Varioshaker von Variobotic lassen sich Kleinteile flexibel vereinzeln und via Roboter-Vision-Kombination der weiteren Verarbeitung zuführen.

Im Vergleich zu klassischer Zuführtechnik wir das Schüttgut beim Varioshaker nicht durch einen Wendelfördertopf vereinzelt, sondern durch gezieltes Rütteln und Schütteln. Mit Hilfe des Bauteilvereinzelers und seiner Vision-Kamera kann der Roboter die Teile dann aufnehmen und weiterverarbeiten.

Durch Magnetschnellwechselplatten mit unterschiedlichen Oberflächen passt sich der Bauteilvereinzeler dem zu verarbeitenden Kleinteil an. Von dieser Flexibilität profitieren vor allem Firmen mit kleinen Auftragsgrößen und unterschiedlichem Schüttgut. Durch die mit wenigen Handgriffen austauschbare Rüttelplatte können auch unerfahrene Nutzer den Varioshaker für verschiedene Bauteile anpassen.

Unterstützt wird der Anwender dabei von der nutzerfreundlichen Software Shakerconfig, die für eine einfache Einrichtung, Konfiguration und Bedienung sorgt. Die Kompatibilität der Kleinteile prüft Variobotic durch kostenlose Teiletests. Während des Tests kann entschieden werden, welche Rüttelplatte sich am besten eignet bzw. ob eine neue Oberfläche entwickelt werden muss.

Kompatibel mit vielen Robotern

Der Varioshaker ist neben dem Modell Varioshaker 270 auch in einer größeren Version, dem Varioshaker 540 verfügbar. So können Teile in den unterschiedlichsten Teilegrößen von insgesamt 0,5 mm bis ca. 60 mm vereinzelt werden. Durch seine einfache I/O-Schnittstelle ist der Varioshaker an verschiedene Roboter adaptierbar. Kombinationen gibt es bereits mit Roboterherstellern wie Fanuc, Fruitcore Robotics, Yaskawa, Universal Robots, Yuanda Robotics und Techman. Zudem ist der Varioshaker mit dem kostengünstigen chinesischen Industrieroboter Dobots M1 kompatibel, der in Kombination mit dem Bauteilvereinzeler und der Bildverarbeitungslösung EligoPart von Attentra das Produkt EligoShake M1 bildet.

Live-Vorführung

Der Varioshaker kann nun auch online getestet werden. In einer Live-Vorführung können Interessierte ihre eigenen Kleinteile über eine Webcam live auf dem Bauteilvereinzeler vereinzeln lassen und dabei die Funktionen sowie die zugehörige Software des Varioshakers kennenlernen. Zur Live-Vorführung kann entweder ein spezifisches Kleinteil des Kunden verwendet oder auch aus einer Vielzahl an Musterkleinteilen aus dem Lager der Variobotic ausgewählt werden. Zusätzlich kann das Produkt jederzeit nach Terminabsprache direkt vor Ort angeschaut und getestet werden.

Variobotic GmbH

Dr.-Carl-Schwenk-Str. 24

89233 Neu-Ulm

www.variobotic.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 10
Ausgabe
10.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Websession am 03. + 05.11.2020
Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de