Startseite » Robotik »

Flexible Schweißroboter-Anlage steigert bei Stöcklin Qualität und Effizienz

Geringere Nebenzeiten durch flexible 2-Stationen-Anlage
Flexible Schweißroboter-Anlage steigert bei Stöcklin Qualität und Effizienz

Flexible Schweißroboter-Anlage steigert bei Stöcklin Qualität und Effizienz
Stöcklin setzt die Schweißroboteranlage von Cloos am neuen Standort seit Mitte 2020 ein. Bild: Carl Cloos Schweißtechnik
Stöcklin Logistik schweißt seit Ende 2020 Hubbühnen und Mastmodule für Regalbediengeräte mit einer neuen 2-Stationen-Schweißroboteranlage von Cloos. Das automatisierte Schweißen beschleunigt Prozesse und verbessert die Produktqualität.

Die Spezialisten für Intralogistiksysteme und Flurförderfahrzeuge von Stöcklin sind letztes Jahr mit der Firmenzentrale an einen neuen Standort umgezogen und haben dabei stark in innovative Fertigungstechnologien investiert. So wurde die Produktionslinie zur Fertigung von Mastmodulen für Regalbediengeräte im Zuge des Umzugs komplett neu gestaltet.

Neben einer neuen Laserschneidanlage und einer neuen Bearbeitungsmaschine sollte auch die Schweißtechnik modernisiert und automatisiert werden. „Mit Cloos haben wir einen zuverlässigen und kompetenten Partner gefunden, der uns sämtliche Komponenten für eine ganzheitliche Automationslösung aus einer Hand liefert“, freut sich Fertigungsleiter Morand Gaisser.

Die neue Schweißroboteranlage besteht aus zwei Stationen, die flexibel für unterschiedliche Bauteile eingesetzt werden können. Auf der größeren Station schweißt der Roboter Mastmodule, die zwischen einer Länge von 3 bis 11 Metern variieren können und bis zu 10 Tonnen wiegen. Auf der kleineren Station werden Bauteile wie Hubbühnen gefertigt. Durch das 2-Stationen-Prinzip der Roboteranlage ist ein Einlegen der Bauteile in der einen Station problemlos möglich, während der Roboter in der anderen Station schweißt – ein enormer Zeitgewinn im Prozessablauf.

Arbeitsraum des Roboters erweitert

Beide Stationen sind mit Werkstückpositionierern ausgestattet, die jeweils über zwei vertikal angeordnete, synchron angetriebene Planscheiben verfügen. Dies stabilisiert die langen Werkstücke während des Schweißvorgangs. Die Aufspannvorrichtung kann manuell auf die Breite des jeweiligen Werkstücks angepasst werden.

Der 7-achsige Qirox-Schweißroboter QRC-350-E von Cloos ist über Kopf an einem Vertikalhub montiert. Dies erweitert den Arbeitsraum des Roboters und vereinfacht das Schweißen der großvolumigen und komplexen Mastmodule. Über eine Bodenfahrbahn kann der Schweißroboter die großen Bauteillängen abdecken und flexibel zwischen den beiden Stationen wechseln. Das Werkzeugwechselsystem ermöglicht den automatischen Wechsel von mehreren Schweißbrennern.

So lassen sich unterschiedliche Schweißprozesse an einem Roboter kombinieren. Die Nähte im Inneren der Bauteile werden mit einem 600-mm-langen Eindraht-Sonderbrenner geschweißt. Ein Tandemschweißbrenner übernimmt das Schweißen von langen, geraden Nähten. Das Tandem-Weld-Verfahren zeichnet sich insbesondere durch eine hohe Abschmelzleistung für maximale Schweißgeschwindigkeiten aus.

Nebenzeiten reduziert

Durch den Umstieg vom Handschweißen auf das Roboterschweißen hat Stöcklin die Fertigungsprozesse stark beschleunigt. Zudem konnten die Nebenzeiten deutlich reduziert werden. „Aufgrund des 2-Stationen-Aufbaus und der flexiblen Einsatzmöglichkeiten der Anlage haben wir keine Standzeiten und nutzen jede Minute perfekt aus“, erklärt Gaisser. „Insgesamt konnten wir unsere Fertigungskapazitäten deutlich erhöhen.“

Dabei erzielt der Schweißroboter exakt reproduzierbare Ergebnisse, sodass die Qualität nochmals gesteigert werden konnte. So kann das Unternehmen nun unabhängiger von personellen Ressourcen agieren. Denn auch Stöcklin steht aufgrund des Fachkräftemangels zunehmend vor der schwierigen Herausforderung, geeignete Handschweißer zu finden.

„Unsere Mitarbeiter sind begeistert von der neuen Roboteranlage“, sagt Gaisser. „Um die innovative Schweißtechnik voll ausnutzen zu können, wurden die Mitarbeiter intensiv durch Cloos geschult.“ Da die Roboter die physisch schwere Arbeit erledigen, ist die allgemeine Gefährdung durch Lichtbogenstrahlung und Schweißrauch geringer. Die Schweißer können sich verstärkt auf die Prozessüberwachung konzentrieren.

Professionelle Zusammenarbeit

Neben der Roboteranlage setzt Stöcklin mehrere Schweißstromquellen zum Handschweißen in der Fertigung ein. „Schon in der Anfangsphase des Projektes wurden wir darin bestätigt, dass Cloos der richtige Partner für uns ist“, betont Voser. „Die Kollegen bei Cloos haben sich direkt intensiv mit unserer Aufgabenstellung befasst und gleich zu Beginn ein sehr komplexes Layout für uns entworfen.“ Die gute Kooperation hätte sich durch das gesamte Projekt durchgezogen. Daneben lobt Fertigungsleiter Gaisser die gute Zusammenarbeit mit der Cloos-Handelsvertretung Vaterlaus Schweisstechnik für den Vor-Ort-Service in der Schweiz.

Carl Cloos Schweißtechnik GmbH

Carl-Cloos-Straße 1

35708 Haiger

www.cloos.de


Mehr zum Thema Robotik


Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de