Startseite » News »

Sick freut sich: Gisela Sick feiert 100. Geburtstag

Eine Frau mit Haltung
Sick freut sich: Gisela Sick feiert 100. Geburtstag

Sick freut sich: Gisela Sick feiert 100. Geburtstag
Gisela Sick im Gespräch mit Dr. Mats Gökstorp, Vorstandsvorsitzender der Sick AG. Bild: Sick

Gisela Sick, Ehefrau des verstorbenen Sick-Firmengründers Dr. Erwin Sick und Ehrenbürgerin der Stadt Waldkirch, hat am 8. November 2022 ihren 100. Geburtstag gefeiert. Gisela Sick spielt mit ihrer Haltung und Wertevorstellung bis heute eine prägende Rolle für das Familienunternehmen. Daher haben auch die Sick-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der SPS in Nürnberg eine Grußbotschaft an die Jubiliarin im Schwarzwald geschickt.

„Gisela Sick ist für die Mitarbeitenden von Sick eine Identifikationsfigur. Sie hat das Familienunternehmen entscheidend geprägt und nach dem Tod Ihres Mannes 1988 mutig in eine internationale Zukunft geführt. Dafür sind wir ihr sehr dankbar. Heute feiern wir den außergewöhnlichen Geburtstag einer außergewöhnlichen Frau, die ihre Bodenständigkeit nie verloren hat. Der gesamte Vorstand und die Mitarbeitenden gratulieren von Herzen“, so Dr. Mats Gökstorp, Vorstandsvorsitzender der Sick AG.

Beachtliches Lebenswerk

Gisela Sick, geboren am 8. November 1922 in Aachen, blickt auf ein beachtliches Lebenswerk zurück und immer noch einen bedeutsamen Einfluss auf das vor 76 Jahren gegründete Familienunternehmen Sick. „Ihre ethische und kulturelle Prägung sowie ihre zeitlosen Ideale geben nach wie vor wertvolle Orientierung für Beschäftigte weltweit und haben dem Sensorhersteller den Weg zu einem modernen Unternehmen geebnet“, so der Sensorik- und Automationsspezialist aus dem Schwarwald.

Seit der Gründung der „Firma Erwin Sick, Lichtelektrische Spezialgeräte“ im Jahr 1946 stand Gisela Sick ihrem Mann tatkräftig und engagiert zur Seite. Zu Anfang koordinierte sie in einer 20 Quadratmeter kleinen Baracke ohne Strom und fließend Wasser sowohl die kleine Firma als auch das Familienleben. Ihr Mann fokussierte sich auf die Erfindungen.

Umzug von München in den Schwarzwald

Und auch Gisela Sick begann sich den zunehmenden Geschäften zu widmen. So begleitete sie beispielsweise persönlich die Gründungen der Tochtergesellschaften in Japan und den USA. Zusätzlich widmete sie sich der Aus- und Weiterbildung, der Förderung von jungen Menschen sowie dem Wohl der Mitarbeitenden. Der Umzug von München in den Schwarzwald 1954 und zwei Jahre später nach Waldkirch läutete das stetige Wachstum der Firma Sick ein.

1960 zählte das Unternehmen 150 Mitarbeitende, heute steht der Konzern mit mehr als 11.000 Mitarbeitenden weltweit für intelligente Sensortechnologie. Von 1990 bis 1999 war Gisela Sick Mitglied des Unternehmensbeirates und später des Aufsichtsrats, dessen Ehrenvorsitz sie bis heute innehat. Mit großer Aufmerksamkeit und Leidenschaft verfolgt sie auch als 100-Jährige noch die Entwicklung des Familienunternehmens.

Gisela Sicks Haltung prägt das Unternehmen und seine Mitarbeitenden

Nach dem 2. Weltkrieg gab es für Gisela Sick und ihren Mann nur eine logische Schlussfolgerung: Sick Produkte sollen ausschließlich zum Wohle des Menschen entwickelt werden – ein Grundsatz, der bis heute gilt. Diese wertebasierte Haltung, die den Sick Mitarbeitenden als Leitbild dient, hat sich über die Jahre fest verankert. Beschäftigte weltweit danken Gisela Sick zu ihrem Ehrentag mit einem individuellen Geburtstagsgeschenk: persönliche Erinnerungen, Anekdoten und Bilder von gemeinsamen Erlebnissen wurden in einem Buch gesammelt und ihr heute feierlich überreicht.

Gisela Sick ist froh darüber, ihr Lebenswerk und das ihres verstorbenen Mannes in die Hände der nachfolgenden Generationen gelegt zu haben: „Daran, dass man älter wird, kann man nichts ändern. Man muss sehen, dass das Erbe frühzeitig an die nächsten Generationen weitergetragen wird. Das haben wir sehr gut geschafft. Ich bin stolz auf die meine Familie, die sich alle sowohl für die Firma als auch darüber hinaus für gute Zwecke einsetzt.“

Auszeichnungen und Würdigungen

Gisela Sick hat einige Auszeichnungen und Würdigungen erfahren. Ein kleiner Überblick

  • 2002: Medaille für besondere Verdienste um die Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg
  • 2009: Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg
  • 2011: Ehrenbürgerin der Stadt Waldkirch
  • 2012: Bundesverdienstkreuz

www.sick.de


Mehr zum Thema Robotik
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de