Startseite » News »

Schunk: Plug-and-Work-Greifer für Cobots von Doosan, Techman und UR

Greifsysteme für Cobots von Doosan, Techman und Universal Robots
Schunk: Plug-and-Work-Greifer für kollaborative Roboter

Anzeige

Nach ihrem Plug-and-work-Portfolio für Universal Robots erweitert die Schunk GmbH & Co. KG die Idee der einfachen Ausrüstung von Cobots auf die Leichtbauroboter von Doosan Robotics und Techman Robot. Die Portfolios umfassen pneumatische und elektrische Greifer, Co-act Greifmodule für kollaborierende Anwendungen sowie Schnellwechselsysteme.

Während die einfach zu bedienenden und kostengünstigen pneumatischen Greifer vor allem für die konventionelle Automationsanwendungen ausgelegt sind, wo in erster Linie Robustheit gefragt ist, sollen die bei Kraft bzw. Hub flexibel einstellbaren elektrischen Greifer vielseitige und variantenreiche Applikationen ermöglichen; die Greifer der Co-act-Baureihen wiederum sind für den direkt kollaborativen Einsatz zertifiziert.

Die Komponenten sind für den mechanischen und elektrischen Direktanschluss vorbereitet und können laut Schunk mit wenigen Handgriffen installiert und in Betrieb genommen werden. Plugins vereinfachen die Programmierung, sodass auch Einsteiger von einem schnellen und unkomplizierten Start in die Prozessautomatisierung profitieren sllen.

Breite Auswahl an Komponenten

Im Segment der pneumatisch gesteuerten Aktoren enthalten die Baukästen die vielzahngeführten Parallelgreifer PGN-plus-P und Zentrischgreifer PZN-plus, den Universalgreifer JGP sowie die Großhubgreifer KGG und PSH. Mikroventile zur Ansteuerung der Pneumatikmodule sind bereits in die Plug-and-work-Adapter integriert. Hinzu kommen der elektrische Kleinteilegreifer EGP, der für kollaborierende Anwendungen zertifizierte Elektrogreifer Co-act EGP-C sowie der flexibel nutzbare Schunk EGH mit einem frei programmierbaren Gesamthub von 80 mm.

In den Plug-and-work-Portfolios ist zudem das Handwechselsystem Schunk SHS enthalten, das über eine integrierte Luftdurchführung, Elektrodurchführung und optionale Verriegelungsabfrage verfügt. Es soll eine flexible Nutzung von Cobots gewährleisten, da aufwändige Rüstvorgänge entfallen und sowohl Schunk-Greifer als auch andere Aktoren mit wenigen Handgriffen gewechselt sind, so der Hersteller.

Vielseitige Einsatzmöglichkeiten

Da die Komponenten flexibel kombinierbar sind und Zubehör aus dem Standard-Katalogprogramm zur Verfügung steht, lassen sich Cobot-Applikationen an unterschiedliche Anwendungsfälle anpassen. Mit dem auf der eCatalogsolutions-Technologie von Cadenas basierenden Online-Konfigurator sollen Lösungen intuitiv konfiguriert und über einen Klick in allen gängigen CAD-Formaten (wahlweise 2D oder 3D) heruntergeladen werden können. Eine Kombinationslogik soll dabei sicherstellen, dass nur solche Konfigurationen umgesetzt werden, die technisch und mechanisch möglich sind.

Die anschlussfertigen Plug-and-work-Portfolios decken laut Schunk vielfältige Einsatzfelder sowohl in der herkömmlichen Automation als auch in kollaborierende Anwendungen ab. So sollen sie sich gleichermaßen für Automationseinsteiger und Profis in der zerspanenden Industrie, der Automotive- und Elektronikindustrie, der Logistik sowie in weiteren Branchen eignen.

Schunk Gmbh & Co. KG
Bahnhofstr. 106 – 134
D-74348 Lauffen/Neckar
schunk.com


Mehr zum Thema Robotik aus Odense
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 12
Ausgabe
12.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

automatica Highlights 2020

Auch wenn in diesem Jahr keine automatica stattfindet, haben wir ein paar ganz besondere Highlights, die wir Ihnen vorstellen möchten.

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de