Startseite » News »

Lorch plus Yaskawa: Kompakte Schweißzellen erleichtern Einstieg ins Roboterschweißen

Schweiroboterzelle vereint das Beste aus zwei Welten
Lorch plus Yaskawa: Kompakte Schweißzellen erleichtern Einstieg ins Roboterschweißen

Mit schlüsselfertigen und einfach bedienbaren Kompakt-Schweißzellen vereinfachen Lorch und Yaskawa kleinen und mittelständischen Firmen den Einstieg in das Roboterschweißen.

Die neuen Kompakt-Schweißzellen sind ein Ergebnis der europaweiten Zusammenarbeit, die Yaskawa und Lorch Schweißtechnik im vergangenen Jahr vereinbarten, um Fertigungsprozesse gerade im Mittelstand zu automatisieren. Die neuen Schweißzellen lassen sich in wenigen Minuten in Betrieb nehmen, benötigen durch ihren kompakten Aufbau nur eine geringe Stellfläche und sind auch im Nachhinein problemlos zu versetzen.

Die besondere Konstruktion der Zellen ermöglicht trotz der geringen Abmaße einen maximalen Bewegungsraum für den Roboter und eine komplette Integration der Schweißstromquelle. Die Schweißzellen eignen sich so auch als perfekte Ergänzung zu Handarbeitsplätzen.

Das Besondere der gemeinsamen Lösung von Lorch und Yaskawa liegt in der Integration der Steuerung in einem einzigen Bedienpanel. Über das Universal Welding Interface (UWI) wird sowohl die Roboterprogrammierung vorgenommen als auch die Einstellung und Auswahl der Schweißprozesse. Durch die optimale Abstimmung der Komponenten wird die Bedienung der Schweißanlage deutlich vereinfacht.

Micro und Mini

Die Schweißzellen sind in den Versionen Arcworld HS Micro mit einer Standfläche von 1,3 Quadratmetern und Arcworld RS Mini mit einer Grundfläche von 2,3 Quadratmeter lieferbar. Für größere Bauteile oder kundenspezifische Anforderungen steht noch eine Maxiversion mit der Arcworld CS zur Verfügung. Zum Einsatz kommt jeweils ein Motoman AR900-Roboter von Yaskawa. Mit ihrem rotierenden Drehtisch, auf dem sich auf jeder Seite Bauteile bis 100 Kilogramm aufspannen lassen, bietet die Kompakt-Schweißzelle RS Mini einen sehr hohen Teiledurchsatz. Ebenfalls lassen sich Bauteile bis 100 Kilogramm in der HS Micro mit ihrem befestigten Tisch fertigen. Als Schweißstromquellen (MIG-MAG) stehen sowohl die S3– als auch die S5-RoboMIG XT mit ihren kompletten Speed-Schweißprozessen von Lorch zur Verfügung.

„Mit den Lorch Yaskawa Kompakt-Schweißzellen Arcworld RS Mini und HS Micro setzen wir das Konzept des „Plug & Weld“ konsequent um und bieten Unternehmen eine maximale Sicherheit in der Installation, deutlich erhöhte Produktivität und eine hochautomatisierte Schweißumgebung in Industrieroboterqualität“, so Daniel Lang, Produktmanager für Robotics und Automatisierung bei Lorch Schweißtechnik.

Lorch Schweißtechnik GmbH

www.lorch.eu


Mehr zum Thema Robotik
Aktuelle Ausgabe
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de