Startseite » News »

Frank Petrolli treibt nun Europa-Geschäft bei Hyundai Robotics Europe voran

Koreanische Industrieroboter
Frank Petrolli treibt Europa-Geschäft bei Hyundai Robotics Europe voran

Hyundai_Robotics__Frank_Petrolli.jpg
Frank Petrolli ist bei Hyundai Robotics Europe in München neuer Vice President Sales & Business Development. Bild: Hyundai Robotics Europe
Anzeige

Der ehemalige HP- und Kuka-Manager Frank Petrolli ist bei Hyundai Robotics Europe in München jetzt neuer Vice President Sales & Business Development. Damit kehrt der Robotik- und Industrie-4.0-Experte zu seinen Wurzeln in der Robotik zurück.

Denn Frank Petrolli war von 1999 bis 2018 für Kuka Roboter tätig, unter anderem Vice President Strategic Channel Management und als Vice President der Division Machine Automation. Später wechselte Frank Petrolli als Business Development Manager zum IoT- und Smart Factory Spezialisten Forcam und war zuletzt als 3D Printing Country Manager Germany bei HP Deutschland im Bereich 3D Druck unterwegs.

Neue Niederlassung in München

In München hatte Hyundai Robotics kürzlich seine erste Niederlassung in Deutschland eröffnet. Mit dem neuen Standort will der südkoreanische Roboter-Hersteller zum einen seine Kooperation mit koreanischen Autobauern in Osteuropa festigen und zum anderen neue europäische Kunden gewinnen.

Schwerpunkte sieht Frank Petrolli dabei vor allem bei Themen wie Handling und Maschinenbeladung, sowie beim Schweißen. „Auch große europäische Tier-1-Zulieferer und Auto-OEMs zählen wir zu unseren Kunden. Hyundai Robotics kooperiert hier mit einem kompetenten und hoch spezialisierten Systemintegratoren Netzwerk in ganz Europa“, berichtet Frank Petrolli

Breites Portfolio – 6000 Robotern in Europa installiert

„Wir haben ein breites Portfolio: von Kleinrobotern mit 4 bis 8 kg Traglast über klassische Handlings- Montage- und Welding-Roboter mit bis zu 600 kg Traglast für industrielle-Anwendungen“, so Frank Petrolli. Punkten will er dabei vor allen mit einem besonders attraktiven Preis-Leistung-Verhältnis bei guter Qualität. „Stolz sind wir auch auf unsere Installed Base von mehr als 6000 Robotern in Europa, die ständig wächst“.

Wer ist Hyundai Robotics?

Hyundai Robotics ist Teil der koreanischen Hyundai Heavy Industries Gruppe, die mit mehr als 25.000 Mitarbeitern unter anderem der größte Schiffbauer der Welt ist. Hyundai Robotics startete 1984 mit der Produktion von Schweißrobotern. Mittlerweile fertigt Hyundai eine große Palette von Industrierobotern, in 2018 wurden mehr als 50.000 davon produziert.

Seit rund einem Jahr hat Hyundai Robotics auch eigene Cobots im Angebot. Zudem bietet Hyundai Robotics Service Roboter (etwa für Hotel- und Gastronomie) an. Auch das Thema AGV/fahrerlose Transportsysteme könnte künftig ein Thema für die Hyundai Robotics Europe sein, wenngleich zunächst die klassische Industrierobotik im Vordergrund steht, berichtet Frank Petrolli.

Hyundai Motor Group kauft Boston Dynamics

Interessanter Nebenaspekt: Für 1,1 Milliarden US-Dollar hat die Hyundai Motor Group (das Schwestergruppe der Hyundai Heavy Industries) kürzlich das spektakuläre Robotikunternehmen Boston Dynamics gekauft. Hyundai Motor Group hält nun die Mehrheit von 80 Prozent an Boston Dynamics, das vor allem im Bereich autonomer Laufroboter forscht und entwickelt, unter anderem für das US-Militär.

Boston Dynamics ist vor allem für die Entwicklung einer Reihe von dynamischen, hochmobilen Robotern bekannt, die rennen, tanzen, springen und Saltos schlagen. Mit der intelligenten Technologie von Boston Dynamics will die Hyundai Motor Group die strategische Transformation zum Smart Mobility Solution Provider vorantreiben.

Kontakt:
Hyundai Robotics Europe GmbH
Oskar-Messter-Straße 22–24
85737 Ismaning
www.hyundai-robotics.com


Mehr zum Thema Robotik
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de