Startseite » News »

Digitalisierte Roboter-Instandhaltung

Roboterstörungsmeldungen in der Cloud verarbeiten
Digitalisierte Roboter-Instandhaltung

Die Instandhaltung eines vielfältigen Anlagenparks ist in der Praxis eine hochkomplexe Aufgabe – und zudem meist noch nicht voll digitalisiert. Daher haben 5thIndustry und Wandelbots eine Kooperation geschlossen, um Industrieroboter-Störungen direkt in das cloudbasierte Ticketsystem der Instandhaltungsmitarbeiter einzubinden.

Dazu haben die Partner den Wandelbots Fleetmanager, eine Anwendung zur Flottenüberwachung von Robotern mit der smarten Instandhaltungssoftware 5i.Maintenance gekoppelt. Die spezifischen Roboter-Daten werden über ein Edge-Gerät in die Cloud geschickt. So kann automatisch festgestellt werden, ob ein Nothalt, eine Prozessunterbrechung ausgelöst oder eine Kraftgrenze überschritten wurde.

Geht ein Roboter in Störung, wird diese Information vom Wandelbots Fleetmanager verarbeitet und als Event über eine Message Queue in die 5thIndustry Maintenance App in der Cloud weitergeleitet. Dort wird die Information von einem Microservice der Maintenance App verarbeitet und die relevanten Daten werden in ein Instandhaltungsticket übersetzt. Die verantwortlichen Instandhalter erhalten dann eine Benachrichtigung und haben im Ticket gleich alle erforderlichen Informationen über die Störmeldung direkt von Anlage zur Hand auf ihrem Tablet oder Handy zur Hand.

App unterstützt Instandhalter

Darüber hinaus unterstützt die App den Instandhalter bei der Behebung der Störung an der Maschine, da alle relevanten Informationen wie technische Zeichnungen, Bedienungsanleitungen in der App hinterlegt werden können und auch Knopfdruck verfügbar sind. Videos oder der Zugriff auf die Störungshistorie der Anlage können im Bedarfsfall weitere Hilfestellung geben.

Auch alle weiteren Meldungen (z.B. von anderen Anlagen) sind für alle Mitarbeiter sofort ersichtlich. So unterstützt die App effizient das Tagesgeschäft der Instandhaltung, z.B. in der Durchsprache der anstehenden und erledigten Tätigkeiten in den täglichen Shopfloor-Meetings über das in der App verfügbare Kanban-Board.

Nutzen der Lösung

Der entscheidende Nutzen der Lösung liegt in der effizienten Einbindung von maschinengenerierten Daten (hier: Fehlerprotokolle von Industrierobotern) in das alltägliche digitale Arbeitsumfeld der Instandhaltungsmitarbeiter (eine smarte App). Damit werden Mitarbeiter von repetitiven Tätigkeiten, z.B. dem Erzeugen bzw. Verwalten von Störmeldungen, entlastet und können so produktiver eingesetzt werden. In Summe führen diese Maßnahmen sowohl zu einer Entlastung des Instandhaltungspersonals, als auch zu einer Erhöhung der Anlagennutzung (OEE). Beides für Instandhaltungsleiter entscheidende Zielgrößen.

5thIndustry GmbH

https://5thindustry.de/


Mehr zum Thema Robotik
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de