Startseite » Allgemein »

Cobotta Pro: Denso erweitert seine Cobot-Familie

Produktivität für die Mensch-Roboter-Kollaboration
Denso erweitert Cobot-Familie: Cobotta Pro ist kollaborativ sowie schnell und präzise

DENSO_Robotics_COBOTTA_PRO_1300.jpg
„Weltpremiere“ am Denso Robotics Stand B5.321: Die neue Cobot-Serie Cobotta Pro kombiniert hohe Geschwindigkeit, große Präzision und sichere Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK). Bild: Denso
Denso Robotics erweitert zur Automatica 2022 seine Cobot-Familie mit der Cobotta Pro Reihe. Diese neue Cobot-Serie von Denso Robotics trägt 6 kg bzw 12 kg und kombiniert die Vorteile eines kompakten Cobots mit der Industrieroboter-Performance: hohe Geschwindigkeit und große Präzision einerseits sowie sichere Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) andererseits.

„Cobotta Pro macht die Roboter-Mensch-Kollaboration effizienter und produktiver, da unser Cobot eine in diesem Segment einzigartige Kombination aus hoher Geschwindigkeit und großer Präzision ermöglicht – und gleichzeitig eine herausragende Sicherheit bietet“, erklärt Dirk Schöffler, Denso Robotics Senior Manager Europe. „Mit dem leistungsstarken Cobotta Pro und dem bereits 2018 erfolgreich eingeführten, ersten kollaborativen Roboter von Denso, Cobotta, erfüllen wir die vielfältigen Anforderungen in einem sich wandelnden MRK-Segment.“

Zwei Modellvarianten: 6 kg und 12 kg

Der Cobotta Pro wird ab Juli 2022 in zwei Modellvarianten angeboten: Der Cobotta Pro 900 mit einer Traglastfähigkeit von bis zu 6 kg verfügt über eine Armreichweite von 908 mm, eine maximale TCP-Geschwindigkeit von bis zu 2100 mm/Sek sowie eine Wiederholgenauigkeit von ± 0,03 mm. Noch leistungsstärker ist der für Traglasten bis 12 kg ausgelegte Cobotta Pro 1300, der eine Armlänge von 1303 mm, eine maximale TCP-Geschwindigkeit von bis zu 2500 mm/Sek sowie eine Wiederholgenauigkeit von ± 0,04 mm bietet. Damit sind Cobotta Pro Roboter deutlich kräftiger als Densos Cobot-Premiere Cobotta, der nur 500 g bewegt und sich vor allem für die Ausbildung ode Kleinteile-Anwendungen eignet.

„Cobotta Pro ist dafür konzipiert, selbst komplexe, bislang nur manuell sinnvoll und mit vertretbarem Aufwand zu realisierende Arbeiten nun schnell und einfach zu automatisieren“, so Carsten Busch, Product Manager Cobots bei Denso Robotics Europe, „und zwar im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem Menschen, wie es einerseits die Produktivität und andererseits die Flexibilität erfordern. Dies wird für die Mensch-Roboter-Kollaboration neue Dimensionen eröffnen.“

Zusammenspiel mit Peripheriegeräten

Zudem ermöglicht die offene Cobotta Pro Steuerung RC9 das perfekte Zusammenspiel mit Peripheriegeräten wie z.B. Mech Eye, eine hochpräzise 3D Bilderkennungskamera, oder AI Imitative Learning, eine vielseitige, KI-basierte Software, mit deren Hilfe sich bislang von Menschen durchgeführte, aber sehr aufwendig zu erstellende Aufgaben für Cobotta Pro und angeschlossene Peripheriegeräte über den RC9 Controller integrativ automatisieren lassen.

Wie auch der kompakt-portable Cobotta zeichnet sich der Cobotta Pro durch ein inhärent-sicheres Design und funktionale Sicherheit aus – unter anderem dank einer kontinuierlichen, sensorbasierten Überwachung von Drehmomenten und Geschwindigkeiten aller Achsen. Somit kann der Cobotta Pro selbst auf engem Raum mit hoher Geschwindigkeit und Präzision ohne Schutzzaun sicher arbeiten.

Arbeitsgeschwindigkeit auf Niveau von Industrierobotern

Mit Hilfe zusätzlicher Sicherheitsscanner kann zudem die Arbeitsgeschwindigkeit auf das Niveau von Industrierobotern erhöht werden. Nähert sich ein Mensch, erfolgt die Reduzierung der Geschwindigkeit, um eine Gefährdung des Menschen bei einer Kollision sicher zu vermeiden. Optional kann die Mensch-Roboter-Kollaboration mit hohen Geschwindigkeiten weiter durch eine berührungsempfindliche, silikonbasierte Schutzummantelung mit integrierten, hochsensiblen Sensoren erhöht werden.

Durch ein neuentwickeltes Konzept für die Direct-Teach Funktion sowie die neue Dimension der flexiblen Applikationserstellung ganz ohne klassische Programmierung, ist es nun möglich, mit dem Cobotta Pro auch komplexe Aufgaben, die ein hohes Maß an Präzision erfordern, einfach und schnell zu erstellen. Funktionen wie das Einlernen von Bahnen bis hin zur Feinjustage auf 0,1 mm, erleichtern die Inbetriebnahme erheblich.

Der Roboter nutzt außerdem die visuelle Programmiersprache Blockly – in Kombination mit der Direct-Teach-Funktion können selbst Einsteiger hochpräzise, anspruchsvolle Anwendungen z. B. für Montageprozesse schnell und effizient erstellen.

www.densorobotics-europe.com/de

Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de