Startseite » Servicerobotik »

Thomas Hähn: United Robotics Group als Service-Robotik-Champion

Cobiotx vereint Sawyer und Pepper
Thomas Hähn: Mit der United Robotics Group zum Service-Robotik-Champion

Mit der United Robotics Group (URG) will der Hahn-Group-Gründer Thomas Hähn in die Service-Robotik vorstoßen. Unter dem Schlagwort „Cobiotx“ vereint die URG den Humanoid-Robot-Hersteller Aldebaran und den Cobot-Pionier Rethink Robotics mit Software- und Anwendungsspezialisten. Seine Service-Robotik-Vision erläutert Thomas Hähn auch in der Automationspraxis-Websession am 31. Mai 2022.

Mit einem beeindruckenden Xperience Day hat sich die 2021 gegründete United Robotics Group am 18. Mai 2022 in Bochum erstmals Partnern und Öffentlichkeit vorgestellt. „Mit der URG adressieren wir Service-Robotik-Anwendungen jenseits der klassischen Fabrikautomation. Wir wollen die Robotik in die Öffentlichkeit tragen“, sagt CEO Thomas Hähn.

Mit der United Robotics Group will Thomas Hähn an den Erfolg der Hahn Group anknüpfen. Diese hat es von einer Garagen-Firma zum weltweit tätigen Roboter-Spezialisten geschafft, der jedes Jahr rund 1000 Roboter installiert. Nun nimmt Thomas Hähn also die Service-Robotik ins Visier, „denn die Service-Robotik wächst exponentiell und der Service-Robotik-Markt wird Analysen zufolge bald die Industrierobotik überholen.“

Sawyer: Ein freundlicher Cobot

Die Idee für diese Vision bekam Thomas Hähn, als die Hahn Group 2016 den Cobot-Spezialisten Rethink Robotics aus Boston übernommen hat. Sein Gedanke damals: „Ein solcher freundlicher Cobot passt doch prima ins öffentliche Leben.“ Daraus ist inzwischen der URG-Slogan Cobiotx geworden. „Das X steht dabei für Vielseitigkeit und Diversität“, so Thomas Hähn.

Um diese Cobiotx-Vision mit Leben zu füllen, hat Thomas Hähn mit Hilfe der Stiftung der Ruhrkohle AG (RAG), die seit einigen Jahren auch Eigentümerin der Hahn Group ist, die United Robotics Group geschmiedet, die aktuell aus 8 Gruppenfirmen mit zusammen 300 Mitarbeitern besteht. Zur URG gehört neben dem Cobot-Pionier Rethink Robotics, der zusammen mit Siemens an einer neuen Cobot-Familie arbeitet, auch der französische Humanoid-Robot-Pionier Aldebaran, der für seine menschenähnlichen Interaktionsroboter Nao und Pepper bekannt ist.

Aldebaran im April 2022 gekauft

Die United Robotics Group hatte Aldebaran mit Hilfe der RAG-Stiftung im April von der japanischen Softbank Robotics Group übernommen. In dem Zuge hat Softbank Robotics auch eine Minderheitsbeteiligung an der URG erworben. Die United Robotics Group war ohnehin bereits seit Oktober 2021 Master-Distributor von Pepper und NAO in Europa und verantwortlich für Vertrieb, Service und Wartung. Weitere URG-Unternehmen wie Humanizing Technologies und Entrance Robotics sind bereits seit 2017 Partner von Aldebaran.

Durch die Akquisition von Aldebaran (die bislang als Softbank Robotics Europe firmierte und nun zum alten Namen Aldebaran zurückkehrt) hat die United Robotics Group aus Sicht von Thomas Hähn „den entscheidenden Schritt auf dem Weg zum europäischen Service-Robotik-Champion“ gemacht. Diese führende Position will er künftig neben organischem Wachstum auch mit weiteren Akquisitionen ausbauen.

Integratoren für bestimmte Anwendungen

Zur Gruppe gehören heute bereits neben den Roboterherstellern Aldebaran und Rethink auch Software-Spezialisten wie Humanizing sowie Integratoren für bestimmte Anwendungen. Deren Spannbreite reicht von Dahl Robotics (Logistik, Mobilrobotik, Cobot-Palettieren) über Robslutions (Cobots und Mobile Roboter für Life-Science-Anwendungen) bis zu Entrance Robotics (Interaktive Care-Roboter). Hinzu kommen Business-Service-Anbieter wie der Robotervermieter Robshare (Robotik as a Sevice).

Mit diesem Portfolio will die URG vor allem in sechs Anwendungsfeldern punkten. Dazu gehören industrienahe Felder wie Intralogistik & Warentransport, Inspektion & Wartung oder Laborautomation in der Life-Science-Industrie ebenso wie Bildung, Bewirtung & Catering oder Gesundheit & Pflege. Eine wichtige Rolle spielen bei vielen dieser Anwendungen mobile Roboter – darunter auch der neue sprachgesteuerte Mobilroboter Plato von Aldebaran.

Neues Headquarter im alten Opel-Werk in Bochum

Gravitationspunkt aller Aktivitäten der United Robotics Group soll künftig das neue Headquarter in Bochum werden, das die URG in Kürze im ehemaligen Bochumer Opel-Werk bezieht. Die RAG-Stiftung hatte sich dort rund 25.500 Quadratmeter gesichert, die United Robotics Group selbst weitere 20.000 Quadratmeter. Mit dem geplanten Kauf von 45.000 Quadratmetern Gewerbefläche auf dem ehemaligen Opel-Gelände stellt die United Robotics Group die Weichen für eine mittel- bis langfristige Expansion. Im ersten Schritt will Thomas Hähn einen Bau mit 10.000 Quadratmetern errichten – denn künftig sollen in Bochum noch mehr Roboter gebaut werden: „Wir wollen dort Rethinks Cobots ebenso herstellen wie die Plato-Mobilroboter von Aldebaran.“

Ruhrgebiet goes Hightech

So soll die United Robotics Group mit ihren Aktivitäten nicht nur die Robotik transformieren, sondern auch bei der Transformation des Stahl- und Kohle-Industriestandorts Ruhrgebiet in Richtung Hightech vorantreiben. Das ist ganz im Sinne der RAG, die über ihre Beteiligungsgesellschaft RSBG mehrheitlich an der URG beteiligt ist. Bernd Tönjes, Vorstandsvorsitzender der RAG-Stiftung: „In Bochum entstehen Lösungen für die Zukunft, Roboter, die mithilfe von Künstlicher Intelligenz Menschen schwere oder lästige Arbeiten abnehmen und helfen können, Personalengpässe auszugleichen. Wir als RAG-Stiftung sind von der Zukunft der Robotik überzeugt. Deshalb wird mit unserer Unterstützung diese Technologie künftig auch im Ruhrgebiet entwickelt.“

Seine Service-Robotik-Vision erläutert Thomas Hähn auch in der Automationspraxis-Websession am 31. Mai 2022. Sein Vortrag: „Von der Industrie- zur professionellen Service Robotic – Die Zukunft der Robotik“ beginnt am 31. Mai um 13:40. Hier geht’s zur Anmeldung. (ab)

www.unitedrobotics.group



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de