Startseite » Servicerobotik »

Intelligente Roboter im Schuh- und Fashionlager

Wahrnehmungsgesteuerter Roboter beim Kommissionieren
Intelligente Roboter im Schuh- und Fashionlager

Anzeige
Wie die Logistikspezialisten ITG und Meyer & Meyer von den mobilen Toru-Kommissionierrobotern von Magazino profitieren, zeigt ein Blick in deren Kommissionierlager.

Im Logistikcenter in Schwaig, das ITG für die Puma Retail Stores betreibt, startete der Logistik-Spezialist jüngst zusammen mit Magazino ein Pilotprojekt. In Schwaig unterstützen seit letztem Jahr mobile Roboter die Mitarbeiter beim Kommissionieren von Schuhkartons. Das Pilotprojekt hatte Puma initiiert, nachdem man bei einem Messebesuch auf die Roboter des Münchner Start-ups gestoßen war. Ziel des Pilotprojektes ist es beispielsweise, den Roboter im Praxisumfeld zu testen. Dabei sollen Fragen zum Verhalten im Arbeitsumfeld mit Menschen, Stabilität und Konstanz im täglichen Einsatz sowie Reifegrad der Technik unter Realbedingungen beantwortet werden.

Mit dem Roboter Toru wird der stückgenaue Zugriff auf das einzelne Objekt ermöglicht. Der adaptive Greifer kann verschiedene quaderförmige Objekte greifen – vom Taschenbuch bis zum Schuhkarton. Anschließend kann der Roboter die Objekte in seinem Regal zwischenlagern und zur Versandstation bringen.

Die Besonderheit: Toru ist ein wahrnehmungsgesteuerter Roboter – dank zahlreicher Kameras, Sensoren, Laserscanner und dem Einsatz von künstlicher Intelligenz kann der mobile Roboter seine Umwelt in Echtzeit wahrnehmen, interpretieren und Entscheidungen treffen. Dies ermöglicht die permanente Anpassung an die Lagertopologie und den Einsatz in Arbeitsbereichen gemeinsam mit Menschen. Die sichere Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter wird durch zahlreiche Sensoren sichergestellt. Diese erfassen permanent die Umgebung. Sobald jemand Toru zu nahe kommt, reduziert er seine Geschwindigkeit und stoppt letztendlich seine Bewegungen.

Ein großer Vorteil ist, dass der Roboter unabhängig von Arbeitszeitmodellen eingesetzt werden kann, zum Beispiel in einer Spät- oder Nachtschicht. Toru kommt sogar ohne Hallenbeleuchtung aus, denn mit eingebauten Scheinwerfern beleuchtet er seine Arbeitsumgebung selbst.

Auch beim Osnabrücker Fashion-Logistikspezialisten Meyer & Meyer sind seit April 2018 zwei Toru-Kommissionier-Roboter für die Kartonabwicklung im Einsatz. Mit seiner 3D-Kamera schaut Toru ins Regal, um die genaue Lage sowie die Dimensionen eines Schuhkartons zu erfassen – basierend darauf wird dann in Sekundenbruchteilen der Greifprozess geplant und ausgeführt. Seine Arbeitsaufträge bekommt Toru vom Warenwirtschaftssystem. Zusätzlich können sich die Roboter vernetzen, Erfahrungen austauschen und voneinander lernen.

Meyer & Meyer verspricht sich von der Nutzung der Roboter vielfältige Vorteile. Dazu gehören das Vorkommissionieren über Nacht oder Unterstützung bei Inventuren. Weitere Vorteile entstehen durch die hohe Flexibilität der ortsungebundenen Roboter und die Unterstützung bei ergonomisch besonders herausfordernden Kommissionier-Vorgängen, beispielsweise das Picken aus der obersten oder untersten Ebene eines Fachbodenregals.

Ab September 2018 plant Meyer & Meyer den Einsatz eines zusätzlichen Roboters vom Typ Soto für Kartons bis 15 kg. Marcus Reibetanz, Director Logistics Planning & Development: „Wir halten Robotik für einen wichtigen Bestandteil zukunftsfähiger Intralogistik- und Fulfillment-Lösungen.“

Magazino GmbH

www.magazino.eu;
automatica Halle B4, Stand 422

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

automatica Highlights 2020

Auch wenn in diesem Jahr keine automatica stattfindet, haben wir ein paar ganz besondere Highlights, die wir Ihnen vorstellen möchten.

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de