Kollaborative Roboter: Kawasaki Robotics und ABB kooperieren Cobot-Knaller: ABB paktiert mit Kawasaki

Kollaborative Roboter: Kawasaki Robotics und ABB kooperieren

Cobot-Knaller: ABB paktiert mit Kawasaki

Anzeige

Kawasaki Robotics und ABB haben auf der japanischen Roboter-Show Irex 2017 in Tokio eine spannende Kooperation angekündigt: Die beiden Robotik- und Automatisierungsspezialisten werden für den Wissensaustausch und die Weiterentwicklung kollaborativer Roboter – insbesondere mit Doppelarmkonfiguration – eng zusammenarbeiten.

Im Fokus der Zusammenarbeit stehen insbesondere die gemeinsame Entwicklung neuer Ansätze für Sicherheit, Programmierung und Kommunikation sowie die Steigerung des allgemeinen Interesses an kollaborativen Robotern. Beide Partner wollen ihre Produkte aber weiterhin unabhängig voneinander herstellen und vermarkten. In Sachen Doppelarm-Cobots haben sowohl ABB als auch Kawasaki bereits einige Erfahrungen gesammelt: ABB hat mit seinem Yumi-Doppelarmroboter Maßstäbe gesetzt, während Kawasaki den innovativen Dual-Arm Scara-Roboter Duaro entwickelt hat.

Die Zusammenarbeit ist auch eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit, denn ABB ist Europas größter Roboterlieferant und Kawasaki einer der großen Industriegiganten Asiens. „Ausmaß und Geschwindigkeit des Wandels in der Robotik-Industrie sind kaum vorstellbar“, sagt Per Vegard Nerseth, Managing Director von Robotics bei ABB. „Neben der reinen Technologie hinter der kollaborativen Automatisierung besteht daher ein wachsender Bedarf an innovativen Wegen der Zusammenarbeit und der gemeinsamen Entwicklung von Industrielösungen.“

Yasuhiko Hashimoto, Geschäftsführer der Kawasaki Robot Division, ergänzt: „Kollaborative Roboter, insbesondere Doppelarm-Roboter, können einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft liefern und die Effekte einer alternden Bevölkerung und weniger Arbeitskräfte mindern. Wir sehen ein großes Potential darin, kollaborative Applikationen und Prozesse zu fördern. Ich freue mich, dass Kawasaki und ABB gemeinsam eine führende Rolle in der Weiterentwicklung benutzerfreundlicher und fortschrittlicher kollaborativer Automatisierung einnehmen.“

Unabhängig von der Doppelarm-Kooperation mit Kawasaki baut ABB seine Yumi Familie mit einem Einarm-Modell aus. Ebenso wie der Doppelarm-Yumi, der 2015 für die Kleinteilmontage lanciert wurde, hat auch der neue einarmige Yumi-Roboter eine Traglast von 500 Gramm. Dank seiner Kompaktheit kann er leicht in bestehende Montagelinien integriert werden und so die Produktivität steigern. Darüber hinaus ist der neue Roboter mit Lead-Through-Programmierung ausgestattet, was eine spezielle Schulung der Operator überflüssig macht.

„Der Erfolg von Yumi hat alle Erwartungen übertroffen. Ursprünglich für die Kleinteilmontage konzipiert, hat sich Yumi als außerordentlich vielseitig erwiesen. Der Roboter löst den Zauberwürfel, bereitet Sushi zu, verpackt Geschenke und dirigiert Orchester. Aufgrund des großen Erfolgs von Yumi gehen und da der Roboter auf ausdrücklichen Wunsch unserer Kunden entwickelt wurde, gehen wir fest davon aus, dass auch unser neuer Einarmroboter sehr gut aufgenommen wird“, sagt Sami Atiya, Leiter der Division Robotik und Antriebe von ABB.

www.kawasakirobot.de

http://new.abb.com/products/robotics/de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de