Startseite »

Innovationen in der Robotik und Automation

Innovationen in der Robotik und Automation

Einzigartiges Know-How Hochkarätige Speaker Virtuelles Networking    

24.02.2022

10:00 – 12:35 Uhr

Bild: Adobe Stock Vanitjan | 354770693

Mit der Websession am 24. Februar 2022 präsentierte die Automationspraxis spannende Robotik-Innovationen für Intralogistik und Logistik. Die Websession zeigt, wie moderne Robotiklösungen nicht nur Prozesse optimieren, sondern auch den Mitarbeitern in Logistik und Intralogistik manuelle und repetitive Aufgaben abnehmen. Mit interessanten Vorträgen zur Logistik-Automation sind HandlingTech, Yaskawa, Wandelbots, J. Schmalz, Neura Robotics sowie Dematic, Mobile Industrial Robot und Pilz mit dabei.

Hier gelangen Sie zum Webcast.

Daten & FaktenProgramm & SpeakerKontaktJetzt anmelden
Donnerstag, 24. Februar 2022
10:00 – 12:35 Uhr
KOSTENLOS ANMELDEN
Abschließende Frage und Antwortrunde
Kostenlose Teilnahme
Hochkarätige Keynotes

Bei Logistik- und Intralogistik-Prozessen besteht derzeit ein besonders großer Handlungsbedarf in Sachen Automation. Denn Trends wie wachsende E-Commerce, 24-Stunden-Lieferungen und ein größer werdender Grad an Individualisierung bei Produkten und Bestellungen sorgen dafür, dass die zu bewältigenden Waren und Lieferungen immer größer und zugleich Aufgaben in der Logistik immer komplexer werden.

Um in der Intralogistik Waren in hoher Anzahl zügig und doch wirtschaftlich zu bewegen, sind die Automation von Logistik-Abläufen und der Einsatz von Robotern die Mittel der Wahl. Wichtige Aspekte dabei sind beispielsweise das flexible Palettieren und Kommissionieren mit Hilfe von Robotern und Cobots sowie der Einsatz von smarten Greif-Tools beim Picken, Packen und Palettieren.

Aber nicht am Ende der Linie, sondern auch in der Fertigung selbst besteht Automationsbedarf. Beispielsweise können autonome mobile Roboter (AMR) und fahrerlose Transportsysteme (FTS) helfen, die Versorgung der Produktion mit dem benötigten Material oder die Verkettung von Fertigungsstationen zu optimieren.

Bei all diesen Anwendungen spielt natürlich auch die passende Softwareintelligenz eine Rolle, die dafür sorgt, dass die Robotiklösungen smart, flexibel und effizient sind.

Programm: Donnerstag, 24. Februar 2022
10:00 – 10:10 Uhr
Begrüßung

Armin Barnitzke | Chefredakteur | automationspraxis


10:10 – 10:25 Uhr
Innovatives End-of-Line Palettieren

Mit dem Boom in der Logistikbranche steigen auch die Ansprüche hinsichtlich des roboterbasierten Palettierens von Produkten. Yaskawa zeigt in seinem Vortrag, wie innovatives End-of-Line Palettieren heute aussehen kann. Im Mittelpunkt stehen dabei eine hohe Effizienz mit kurzen Taktzeiten sowie die Kompatibilität mit intelligenten Bildverarbeitungssystemen.
Tobias Kieferl | | Industry Market Manager – Logistics | Yaskawa Europe GmbH, Robotics Division, Allershausen


10:25 – 10:40 Uhr
Robotik stets im Blick mit dem Fleet Monitor

Sind gleich mehrere Roboterzellen für Materialhandling, Verpacken oder Palettieren im Einsatz, gilt es, die Leistungsfähigkeit der verschiedenen Roboterlösungen im Blick zu behalten. Mit dem Fleet Monitor präsentiert Wandelbots dafür eine Softwarelösung, mit der der Anwender auf roboterspezifische digitale Zwillinge, Visualisierungen und Analysen zugreifen kann, um Probleme zu identifizieren und die Produktivität des Produktionsprozesses zu steigern.
Anett Diaz | VP Business Development | Wandelbots GmbH


10:40 – 10:55 Uhr
Greifen, palettieren und verpacken – Standardisierte Roboterzelle auch für Ihre Logistik

Modulare Roboterzellen für die Logistik, zeigt der Vortrag des Robotik-Systemintegrators HandlingTech, der seit mehr als 25 Jahren modulare Handhabungslösungen im Bereich der industriellen Fertigung entwickelt und realisiert. HandlingTechs Konzept beruht auf standardisierten Roboterzellen, die durch ihren modularen Aufbau optimal auf die jeweilige Anwendung angepasst werden kann – ob nun als Teil einer Verkettung oder aber eben am Ende der Linie zum Palettieren und Verpacken.
Bastian Willim | | Technologieberater / Sales Engineer | HandlingTech Automations-Systeme GmbH


10:55 – 11:10 Uhr
Automatisieren, aber richtig! Smarte Handhabungs-Lösungen für die moderne Intralogistik

Um in der Intralogistik Waren in hoher Anzahl zügig und genau und doch wirtschaftlich zu bewegen, sind die Automation von Abläufen und der Einsatz von Robotern unerlässlich. Was dies für die Entwicklung von End-of-Arm-Toolings und Greifern bedeutet, erläutert J. Schmalz in seinem Vortrag. Dabei geht Vakuum-Spezialist auf die Anforderungen ein, die an die moderne Greiftechnik gestellt werden: Mobil, flexibel und intelligent müssen die Greiflösungen sein, die der dynamischen Entwicklung im Logistiksektor Rechnung tragen und den Warenumschlag nachhaltig optimieren.
Markus Schmider | Internationales Branchen- und Key Account Management Robotik | J. Schmalz GmbH


11:10 – 11:20 Uhr
Pausendiskussion

11:20 – 11:35 Uhr
Kognitive Roboterassistenten und Schwarmintelligenz: das nächste Level an Präzision und Effizienz

Durch ihre integrierte Sensorik und KI können kognitive Roboter von Neura Robotics in der Industrie für die verschiedensten komplexen Aufgaben eingesetzt werden. Ein zentraler Hub für den 3D-Scan von Objekten mit einer sicheren Datenübertragung von und zur Roboterflotte ermöglicht ein effizientes Erlernen von beliebigen Objekten für die gesamte Flotte.
David Reger | | | Gründer und Geschäftsführer | Neura Robotics GmbH


11:35 – 11:50 Uhr
Differenzierter Materialfluss mit integrierter Roboterintelligenz – Ihr Weg zur Lights-Out Automation

Integrierte Roboterintelligenz, autonome Roboter und fahrerlose Transportsysteme: Was der Einsatz von Robotik und Automation in Unternehmen tatsächlich bedeutet, zeigt der Vortrag des Logistikspezialisten Dematic. In der Session erfahren die Zuhörer, wie sie mit intelligenter Robotik die Effizienz und Genauigkeit von Heute steigern und zugleich für die steigenden Anforderungen an Automatisierung von Morgen bestens gerüstet sind.
Winnie Ahrens | Sales Director DACH | Dematic


11:50 – 12:05 Uhr
Intralogistik automatisieren mit AMRs

Angesichts des Wandels in der Intralogistik gilt es, bestehende Hilfsmittel für interne Transportaufgaben neu zu evaluieren und diese zu challengen. In seinem Vortrag veranschaulicht Mobile Industrial Robots mit Blick auf Digitalisierung und Innovation, dass der Einsatz der smarten und innovativen autonomen mobilen Roboter (AMR) der richtige Weg zur effizienten, flexiblen und skalierbaren Transport- und Logistikautomatisierung ist.
Jörg Faber | | Sales Director | Mobile Industrial Robots


12:05 – 12:20 Uhr
Sicherheit von mobilen Robotern und fahrerlosen Transportsystemen

Beim Einsatz von AMR und FTS gilt es auch die Sicherheit der mobilen Roboter und fahrerlosen Transportsysteme zu beachten und dabei Sicherheit und Produktivität in Einklang zu bringen. Pilz zeigt daher in seinem Vortrag wie die Interaktion zwischen den Menschen und fahrerlosen Transportsysten bzw. autonomen mobilen Robotern reibungslos und unfallfrei ablaufen kann und welche normativen Anforderungen man berücksichtigen sollte.
Jochen Vetter | Teamleiter Consulting | Pilz GmbH & Co. KG


12:20 – 12:35 Uhr
Abschlussdiskussion

KOSTENLOS ANMELDEN

10:00 – 10:10 Uhr
Begrüßung

Armin Barnitzke | Chefredakteur | automationspraxis


10:10 – 10:25 Uhr
Innovatives End-of-Line Palettieren

Mit dem Boom in der Logistikbranche steigen auch die Ansprüche hinsichtlich des roboterbasierten Palettierens von Produkten. Yaskawa zeigt in seinem Vortrag, wie innovatives End-of-Line Palettieren heute aussehen kann. Im Mittelpunkt stehen dabei eine hohe Effizienz mit kurzen Taktzeiten sowie die Kompatibilität mit intelligenten Bildverarbeitungssystemen.
Tobias Kieferl | | Industry Market Manager – Logistics | Yaskawa Europe GmbH, Robotics Division, Allershausen


10:25 – 10:40 Uhr
Robotik stets im Blick mit dem Fleet Monitor

Sind gleich mehrere Roboterzellen für Materialhandling, Verpacken oder Palettieren im Einsatz, gilt es, die Leistungsfähigkeit der verschiedenen Roboterlösungen im Blick zu behalten. Mit dem Fleet Monitor präsentiert Wandelbots dafür eine Softwarelösung, mit der der Anwender auf roboterspezifische digitale Zwillinge, Visualisierungen und Analysen zugreifen kann, um Probleme zu identifizieren und die Produktivität des Produktionsprozesses zu steigern.
Anett Diaz | VP Business Development | Wandelbots GmbH


10:40 – 10:55 Uhr
Greifen, palettieren und verpacken – Standardisierte Roboterzelle auch für Ihre Logistik

Modulare Roboterzellen für die Logistik, zeigt der Vortrag des Robotik-Systemintegrators HandlingTech, der seit mehr als 25 Jahren modulare Handhabungslösungen im Bereich der industriellen Fertigung entwickelt und realisiert. HandlingTechs Konzept beruht auf standardisierten Roboterzellen, die durch ihren modularen Aufbau optimal auf die jeweilige Anwendung angepasst werden kann – ob nun als Teil einer Verkettung oder aber eben am Ende der Linie zum Palettieren und Verpacken.
Bastian Willim | | Technologieberater / Sales Engineer | HandlingTech Automations-Systeme GmbH


10:55 – 11:10 Uhr
Automatisieren, aber richtig! Smarte Handhabungs-Lösungen für die moderne Intralogistik

Um in der Intralogistik Waren in hoher Anzahl zügig und genau und doch wirtschaftlich zu bewegen, sind die Automation von Abläufen und der Einsatz von Robotern unerlässlich. Was dies für die Entwicklung von End-of-Arm-Toolings und Greifern bedeutet, erläutert J. Schmalz in seinem Vortrag. Dabei geht Vakuum-Spezialist auf die Anforderungen ein, die an die moderne Greiftechnik gestellt werden: Mobil, flexibel und intelligent müssen die Greiflösungen sein, die der dynamischen Entwicklung im Logistiksektor Rechnung tragen und den Warenumschlag nachhaltig optimieren.
Markus Schmider | Internationales Branchen- und Key Account Management Robotik | J. Schmalz GmbH


11:10 – 11:20 Uhr
Pausendiskussion

11:20 – 11:35 Uhr
Kognitive Roboterassistenten und Schwarmintelligenz: das nächste Level an Präzision und Effizienz

Durch ihre integrierte Sensorik und KI können kognitive Roboter von Neura Robotics in der Industrie für die verschiedensten komplexen Aufgaben eingesetzt werden. Ein zentraler Hub für den 3D-Scan von Objekten mit einer sicheren Datenübertragung von und zur Roboterflotte ermöglicht ein effizientes Erlernen von beliebigen Objekten für die gesamte Flotte.
David Reger | | | Gründer und Geschäftsführer | Neura Robotics GmbH


11:35 – 11:50 Uhr
Differenzierter Materialfluss mit integrierter Roboterintelligenz – Ihr Weg zur Lights-Out Automation

Integrierte Roboterintelligenz, autonome Roboter und fahrerlose Transportsysteme: Was der Einsatz von Robotik und Automation in Unternehmen tatsächlich bedeutet, zeigt der Vortrag des Logistikspezialisten Dematic. In der Session erfahren die Zuhörer, wie sie mit intelligenter Robotik die Effizienz und Genauigkeit von Heute steigern und zugleich für die steigenden Anforderungen an Automatisierung von Morgen bestens gerüstet sind.
Winnie Ahrens | Sales Director DACH | Dematic


11:50 – 12:05 Uhr
Intralogistik automatisieren mit AMRs

Angesichts des Wandels in der Intralogistik gilt es, bestehende Hilfsmittel für interne Transportaufgaben neu zu evaluieren und diese zu challengen. In seinem Vortrag veranschaulicht Mobile Industrial Robots mit Blick auf Digitalisierung und Innovation, dass der Einsatz der smarten und innovativen autonomen mobilen Roboter (AMR) der richtige Weg zur effizienten, flexiblen und skalierbaren Transport- und Logistikautomatisierung ist.
Jörg Faber | | Sales Director | Mobile Industrial Robots


12:05 – 12:20 Uhr
Sicherheit von mobilen Robotern und fahrerlosen Transportsystemen

Beim Einsatz von AMR und FTS gilt es auch die Sicherheit der mobilen Roboter und fahrerlosen Transportsysteme zu beachten und dabei Sicherheit und Produktivität in Einklang zu bringen. Pilz zeigt daher in seinem Vortrag wie die Interaktion zwischen den Menschen und fahrerlosen Transportsysten bzw. autonomen mobilen Robotern reibungslos und unfallfrei ablaufen kann und welche normativen Anforderungen man berücksichtigen sollte.
Jochen Vetter | Teamleiter Consulting | Pilz GmbH & Co. KG


12:20 – 12:35 Uhr
Abschlussdiskussion

KOSTENLOS ANMELDEN

Ann-Kathrin Klemmer

+49 711–7594338
ann-kathrin.klemmer@konradin.de

Unsere Partner


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de