Schwerlastroboter als Dreh- und Angelpunkt einer Anlage zum Montieren von Baufertigelementen

Roboterspektrum überzeugt

Anzeige
Als Systemhaus für Automation findet die belgische Indu-Tech stets die passende Robotervariante im umfassenden Programm des japanischen Herstellers Nachi. Ein gutes Beispiel ist eine aktuelle, umfassend automatisierte Anlage zu Herstellung von Baufertigelementen.

Spezialisten für Automatisierungstechnik wie Indu-Tech verwirklichen eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Anlagen, um bisher arbeitsaufwendig manuell ausgeführte Tätigkeiten zu automatisieren. Das Unternehmen aus dem belgischen Verviers konzipiert mit acht Technikern und Ingenieuren individuelle Anlagen zur Automation und optimiert diese auf die Forderungen der Auftraggeber.

Dabei nutzen die Indu-Tech-Spezialisten das gesamte Spektrum an Automatisierungstechnik und dazu gehören neben elektrischen Antrieben, Linearführungen und Fördertechnik inzwischen vor allem auch Roboter. So verwirklichen die Experten in Verviers für unterschiedliche Branchen komplette Automatisierungszellen.

Schwere Montagetätigkeiten flexibel automatisieren

Beispielsweise haben die Spezialisten in Verviers jüngst für einen Hersteller von Baufertigelementen eine umfassend automatisierte Anlage aufgebaut. Schwere Einzelteile aus Holz und Glas sind dabei zu einem komplett einbaufertigen Bauelement zusammenzutragen und zu fügen. Besondere Forderung war, eine sehr flexible Anlage zu konzipieren. Diese muss sich in kürzester Rüstzeit auf ein breites Spektrum an Varianten unterschiedlicher Abmessungen umrüsten und einrichten lassen.

Passende Robotervarianten durch umfangreiches Programm

Zentrale Komponente in dem von Indu-Tech verwirklichten Anlagenkonzept ist ein Roboter SRA 166L von Nachi. Mit einem universellen Mehrfachgreifer transportiert der Roboter die erforderlichen Einzelteile – Holzleisten, Balken, Paneele, Kunststoff- und Glasscheiben – aus seitlich angeordneten Paletten und Zuführstationen zum Arbeitstisch. Dort positioniert er sie nach programmierten Mustern, damit sie pneumatisch gepresst, geleimt und genagelt werden. Anschließend entnimmt der Nachi-Roboter das gesamte gefügte Bauelement und stapelt es auf einer Palette zusammen mit den bisher schon gefertigten Bauelementen.

Laut dem technischen Leiter des Automatisierungsteams in Verviers, Bertrand Noldus, haben sich seine Spezialisten beim Konzept dieser Automation aus mehreren Gründen für einen Roboter von Nachi entschieden. Man benötigte einen Roboter mit großer Tragfähigkeit bei großer Reichweite. Nur so kann er die bis zu 2200 mm langen Einzelteile aufnehmen und auf den Fügetisch transportieren sowie die fertig geleimten, bis zu 60 kg schweren und bis zu 2,5 m² großen Baufertigelemente vom Fügetisch abnehmen und auf den Transportpaletten stapeln.

Zudem wollte Indu-Tech mit einem Roboterhersteller zusammenarbeiten, dessen Geräte allesamt besonders einfach und nach einem gleichbleibenden Prinzip programmierbar sind. „Künftig planen wir weitere vergleichbare Automationsanlagen mit Robotern zu entwickeln und zu verwirklichen. Damit wir möglichst wirtschaftlich arbeiten können, ist für uns eine einfache und über viele Robotervarianten gleiche Programmierung entscheidend“, so Bertrand Noldus.

Als weiteres Argument zugunsten des Herstellers Nachi führt er die große Auswahl an Robotern an. „Bei Nachi finden wir vom Scara-Roboter für Elektro- und Elektronikmontage über die universellen, kompakten Sechs-Achs-Roboter der Reihe MZ mit 1 bis 12 kg Tragkraft bis zum Schwerlastroboter mit mehreren Hundert Kilogramm Tragfähigkeit immer die jeweils passende Ausführung“, so Bertrand Noldus weiter.

Zusätzlich profitiert sein Team von den umfassenden, detaillierten 3D-Daten, die der Hersteller von seinen Robotern auf Anforderung zur Verfügung stellt. Wie Bertrand Noldus betont, kürzt das erheblich den Aufwand und die Zeiten beim Konstruieren komplexer Automationszellen.

Regionale und fachlich versierte Ansprechpartner

Als weiteren Vorteil sehen die Spezialisten bei Indu-Tech die Vertriebs- und Servicestruktur des Herstellers Nachi. Regionale, gut trainierte Vertriebspartner betreuen Anwender bei der Konzeption, bei der Integration von Robotern, bei deren Inbetriebnahme, bei Wartung und Service. Die Spezialisten von Indu-Tech haben sehr eng mit den Fachkräften des regionalen Handelshauses Vermeire in Ensival zusammengearbeitet. Von dort haben sie insbesondere technisches Fachwissen sowie Unterstützung beim Auslegen und Berechnen der Robotermechanik sowie beim Installieren der Elektrik und der Steuerungstechnik erhalten.

Das Handelsprogramm von Vermeire umfasst eine Vielzahl hochwertiger Antriebskomponenten sowie seit nunmehr vier Jahren auch Industrieroboter von Nachi. Projektingenieur Pierre Nyssen: „Mit den Robotern haben wir unser Programm zur Automation vervollständigt. Wir sehen uns zunehmend als einen Lösungsanbieter für Antriebs- und Automatisierungstechnik. So erstellen wir zusammen mit Kunden inzwischen komplette Konzepte zum Antreiben und Automatisieren.“

Deshalb sind in Ensival inzwischen 12 Ingenieure tätig. Sie berechnen und konzipieren für Auftraggeber Antriebssysteme einschließlich aller Komponenten wie Elektromotoren, Zahnradgetriebe, Drehzahlregelung, Antriebsriemen, Lagerung von Wellen sowie Auslegung von Linear- und Hubantrieben bis hin eben zur Robotik. Pierre Nyssen: „Bei Nachi Europe in Krefeld haben wir die für uns passenden, mittelständischen Organisationsstrukturen mit direktem Kontakt zu qualifizierten Ansprechpartnern gefunden. So bekommen wir innerhalb kürzester Zeit die jeweils aktuell benötigten Informationen und das erforderliche Training, um die Roboter effizient und wirtschaftlich einsetzen zu können.“

Nachi Europa GmbH

www.nachi.de; Motek Halle 7, Stand 7330

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Automationspraxis 10
Ausgabe
10.2019
LESEN
ARCHIV
ABO

Schlagzeilen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de