Startseite » Robotik »

Palettierroboter stapelt Futtermittel-Säcke

Mitarbeiter von körperlicher Schwerstarbeit entlastet
Palettierroboter stapelt Futtermittelsäcke

Anzeige
Der Futtermittelspezialist Röschmann Landhandel setzt beim automatisierten Palettieren auf zwei Palettierroboter von Yaskawa.

Der inhabergeführte Traditionsbetrieb Röschmann reagiert nicht nur flexibel auf Kundenwünsche, sondern passt sich auch hinsichtlich Themen wie Automatisierung und Digitalisierung den Anforderungen an. „Der Einsatz von Robotern in unseren Palettieranlagen ist für uns, unsere Kunden und vor allem die zuständigen Mitarbeiter ein richtiger, zukunftsweisender Schritt“, kommentiert Geschäftsführerin Kristin Röschmann den Palettierroboter-Einsatz.

Anfang 2018 installierte die Steenbock Waagen- und Maschinenfabrik den ersten Motoman Palettierroboter MPL160 in der Hadenfelder Produktion. „Es war der erste von mittlerweile insgesamt vier Yaskawa-Robotern, die wir bisher für unsere Kunden installiert haben“, berichtet Dirk Steenbock, Geschäftsführer der Steenbock Waagen- und Maschinenfabrik, der insbesondere Schulung und Support bei Yaskawa lobt.

Im ersten Schritt nimmt der Palettierroboter mit vier Greifern eine Palette auf und positioniert diese an erforderter Position. Mit vier Saugnäpfen wird anschließend ein Bogen Papier zum Schutz der Säcke aufgenommen und auf die Palette platziert. Auf der anderen Seite der Anlage ist eine Absackanlage vorgeschaltet, wo Futtermittel in Gewichten zwischen 10 und 40 Kilogramm in Säcken abgefüllt werden. Nach dem manuellen Zunähen der Säcke werden sie per Marterstrecke transportiert, die dank rechteckiger Rollen die Säcke besonders vergleichmäßigt.

Paletten optimal ausgerichtet befüllt

Dann greift der Palettierroboter den Sack und legt ihn auf die bereitgestellte Palette. Je nach Einstellung der Sackgröße bzw. -gewicht werden die Paletten optimal ausgerichtet befüllt: Bei 10 Kilogramm pro Gebinde werden 39 Säcke pro Palette verpackt, bei 40 Kilogramm sind es 18 Säcke. Der Palettierroboter ist so programmiert, dass die Mitarbeiter je nach Bedarf flexibel einstellen können, wie die Paletten gepackt werden: Abhängig von der Sackgröße und -menge wird die optimale Packstruktur vom Bediener vorgegeben und vom Roboter automatisch ausgeführt. Selbstverständlich kann der Palettierroboter auch so eingestellt werden, dass zwischen den Sacklagen Papierbögen zur Ladungssicherung eingelegt werden.

Aufgrund der durchweg positiven Erfahrung ist seit November 2019 der zweite Palettierroboter MPL160 bei Röschmann Landhandel im Einsatz. Auch dieser unterstützt in der Palettierung der Futtermittel, aufgrund anderer Anforderungen bedarf es hier nicht der Positionierung der Palette durch den Roboter, sondern nur der Platzierung der Säcke.

Beide Palettierroboter erleichtern für die Mitarbeiter die Arbeit in der Produktion signifikant, da sie die körperliche Schwerstarbeit – Heben und Tragen der bis zu 40 Kilogramm schweren Säcke – gänzlich übernehmen. Kristin Röschmann: „Die beiden Roboter ersetzen in der Produktion keine Mitarbeiter, sie machen die tägliche Arbeit für unser Team angenehmer und fortschrittlicher. Wir sind überzeugt, dass sich die Investitionen sowohl für unsere Kunden als auch für uns langfristig auszahlen werden.“

Yaskawa Europe GmbH

www.yaskawa.eu.com

Yaskawastraße 1

85391 Allershausen

robotics@yaskawa.eu.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt Webcast ansehen und spannende Themen und Innovationen erleben!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de