Startseite » Robotik »

Kuka und Harting: Connectivity für die Robotik

Miniaturisierung bei Robotik und im Steuerschrank
Kuka und Harting: Connectivity für die Robotik

Anzeige
Seit rund 20 Jahren arbeiten Kuka und Harting an Connectivity-Lösungen für die Robotik. Auch bei der neuen Robotersteuerung KR C5 haben die Beiden eng zusammengearbeitet.

Einige Beispiele aus der Partnerschaft von Kuka und Harting zeigen, wie sich gemeinschaftlich entwickelte, spezifische Lösung zum Standard entwickelt haben: Ein gutes Beispiel sind die gestiegenen EMV-Anforderungen, die zu speziellen EMV-Gehäuseausführungen für Steckverbinder führten – und heute zu einem Standard geworden sind.

Auch der Trend der Miniaturisierung hat Harting und Kuka immer wieder beschäftigt. So stellte der flinke Kleinroboter KR Agilus besodere Anforderung an die Steckverbindung: beispielsweise schnelle und intuitive Handhabung bei gutem Design. Die Antwort: Han-Yellock, ein innovatives Steckverbindersystem mit neuer Verriegelungstechnik.

War der Roboter-Steuerschrank Mitte der 2000er Jahre noch so groß wie ein Schaltschrank, sind heutige Lösungen gerade einmal so groß wie ein Desktop-PC – insbesondere für die Kleinrobotik. Als Ergebnis hat Kuka nun die KR C5 micro auf den Markt gebracht. Um auch die Connectivity anzupassen, stellt Harting für diese neue Steuerungsfamilie auch mit dem Har-motion Steckverbinder eine Lösung bereit, die sich in Sachen Leistungsbedarf und Platzverhältnisse speziell für den Einsatz in der Kleinrobotik eignet.

Module wie Schubladen einschieben

Aber auch die größeren Roboter unterliegen dem Trend der Miniaturisierung. Das zeigt sich an der neuen Robotersteuerung KR C5. Diese bietet die Möglichkeit, auf dem gleichen Platzbedarf eines bisherigen Steuerungssystems bis zu drei Maschinen an einem Steuerschrank zu betreiben. Auch einer Leistungsanpassung kann durch Auswahl unterschiedlicher Controller einfach und flexibel Rechnung getragen werden. Möglich macht dies eine komplett neue, modulare und skalierbare Struktur des Schranksystems.

Hierzu hat Harting eine passende Docking-Lösung entwickelt: Wie Schubladen werden die Steuerungssysteme im Schrank eingeschoben. Für diese flexible Kopplung haben die Partner in enger Zusammenarbeit eine spezielle Andocksteckverbinderlösung entwickelt. Den Anspruch an die im Schrank geltende Schutzart und den reduzierten Platzverhältnissen folgend wurde mit dem Han Board-Steckverbinder eine optimale Lösung gefunden, die eine für diesen Fall notwendige maschinelle Steckung erlaubt. Spezielle mechanische Führungen, wie auch die konstruktive Struktur der Steckverbinderlösung, sorgen dabei für den notwendigen Toleranzausgleich.

Harting Stiftung & Co. KG

Marienwerderstraße 3

32339 Espelkamp

http://www.harting.com

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt Webcast ansehen und spannende Themen und Innovationen erleben!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de