Startseite » Robotik »

Dematic bei Siedle: Roboter-Lager Autostore beschleunigt Prozesse in Logistik und Produktion

Kompaktes Stückgut-Kommissionierungssystem
Dematic: Roboter-Lager Autostore beschleunigt bei Siedle Prozesse in Logistik und Produktion

Um den Schwarzwälder Produktionsstandort zukunftssicher zu machen, hat Dematic bei Siedle das automatische Kleinteilelager (AKL) durch eine platzsparende Autostore-Anlage ersetzt.

Vom Pionier der Türsprechanlage hat sich Siedle zu einem Innovationsführer in der Gebäudekommunikation entwickelt. Seit 270 Jahren produziert Siedle am gleichen Standort in Furtwangen im Schwarzwald. „Unser Ziel ist, möglichst viele Verarbeitungsschritte in Eigenregie zu halten. Mehr als 80 Prozent der Wertschöpfung erzielen wir immer noch im eigenen Haus“, erklärt Richard Rutschmann, Geschäftsführer Technik bei Siedle.

Siedle investiert daher regelmäßig in den Produktionsstandort. Auch bei Lager und Logistik war eine Modernisierung der Prozesse und Technologien dringend notwendig geworden. „Unser AKL war mehr als 25 Jahre alt und stieß an räumliche Kapazitätsgrenzen“, erklärt Rutschmann. „Ein weiteres Wachstum und eine Steigerung der Zugriffszahlen konnten nicht mehr effizient geleistet werden, sodass wir eine neue Lösung benötigten – idealerweise ohne größere bauliche Veränderungen und mit moderaten Investitionen.“

Platzsparendes System

Siedle setzt bereits seit mehreren Jahren auf Regalbediengeräte und Fördertechnik von Dematic. Aufgrund der Anforderungen bei Siedle schlug der Logistik-Spezialist die Installation einer Autostore-Anlage vor. Denn einer der größten Vorteile des kompakten Stückgut-Kommissionierungssystems liegt in der komprimierten Lagermöglichkeit. Daher muss Siedle sein Logistikzentrum nicht erweitern. „Neben der Leistung und der platzsparenden Bauweise hat uns vor allem die Möglichkeit überzeugt, das System ohne großen Aufwand an zukünftige Geschäftsentwicklungen anpassen zu können“, erinnert sich Rutschmann.

Das Autostore-System automatisiert bei Siedle sowohl Lagerung als auch Kommissionierung von Produkten und Komponenten. Platz finden die Artikel in einem Lagerblock, der aus 12 500 Behältern besteht und dennoch nur 480 m2 Platz benötigt. Auf der Oberfläche fahren sieben Roboter herum, die automatisch auf jeden beliebigen Behälter zugreifen. Angeforderte Ware transportieren sie selbstständig zu den Arbeitsstationen, an denen die Artikel gepickt und für die Weiterverarbeitung in der Produktion verteilt oder an den Kunden geliefert werden.

Einheitliche IT-Landschaft

„Mit dem kompakten Stückgut-Kommissionierungssystem verschlanken und beschleunigen wir die Prozesse in Logistik und Produktion deutlich“, resümiert Rutschmann. Zudem überzeuge die hohe Zuverlässigkeit: Fällt ein Roboter aus, übernimmt ein anderer seinen Auftrag. „Und zu guter Letzt kann das Autostore-System bei Bedarf jederzeit ausgebaut werden“, freut sich Rutschmann. Schon bei der Installation hat Dematic daher Vorkehrungen getroffen, um bei Bedarf kurzfristig drei weitere Kommissionier-Ports in Betrieb zu nehmen. Außerdem sollen in der nächsten Ausbaustufe bis 2025 zehn weitere Roboter hinzugefügt werden.

Darüber hinaus wurde auch der vorhandene Materialflussrechner im Palettenlager abgelöst. Mithilfe des Dematic-Moduls Subsuite wurde die Steuerung sämtlicher automatischer Anlagenteile des Palettenlagers in der Lagerverwaltungssoftware SAP WM realisiert. „Dadurch vereinheitlichen wir unsere IT-Landschaft. Für den laufenden Betrieb und die dazugehörige Datenauswertung ist das ein entscheidender Vorteil“, sagt Rutschmann. „Die Hoheit obliegt immer dem SAP-System. Durch die Integration erhalten wir in ein und derselben Plattform vollständige Transparenz.“

Dematic GmbH

Martinseestr.1

63150 Heusenstamm

www.dematic.com/de


Mehr zum Thema Robotik
Aktuelle Ausgabe
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de