Startseite » Robotik »

Comau: Kollaborativer Aura-Roboter hilft bei Montage

Menschen im Zentrum des Produktionssystems
Comau: Kollaborativer Aura-Roboter hilft bei Montage für Schwerfahrzeuge

Comau_Aura_Roboter_FPT.jpg
Der Aura-Roboter im Einsatz: Obwohl fast drei Meter hoch und drei Tonnen schwer, ist der kollaborativer Industrieroboter dennoch in der Lage, dem Menschen am selben Arbeitsplatz ohne Schutzzaun zur Seite zu helfen. Bild: Comau/FPT
Anzeige
Im Turiner Driveline-Werk von FPT Industrial, wo Antriebe und Achsen für Schwerfahrzeuge hergestellt werden, hilft ein kollaborativer Aura-Roboter von Comau bei der Montage von Achsschenkeln.

Der Aura-Roboter (Advanced Use Robotic Arm) kommt bei FPT im Projekt Humans (Human-centered Manufacturing System) zum Einsatz, an dem FPT Industrial, Comau und weitere 17 Unternehmen mitgearbeitet haben. Das Projekt stellt den Menschen in das Zentrum des Produktionssystems. Unterstützt wird dieser dabei eben von dem kollaborativer Comau-Roboter, der bis zu 170 kg trägt.

Obwohl fast drei Meter hoch und drei Tonnen schwer ist der Aura-Roboter in der Lage, dem Menschen am selben Arbeitsplatz zur Seite zu stehen und anstrengendere Aufgaben zu übernehmen. So entnimmt der Aura-Roboter eigenständig ein Teil aus dem Beschickungswagen und reicht es vorsichtig an den Bediener weiter. An der Werkbank übernimmt der menschliche Bediener das Kommando und steuert den Roboter in heiklen Montagephasen manuell über einen Griff.

Um die Präsenz von Menschen zu erkennen, ist der Aura-Roboter mit Sensorik ausgestattet: Dazu gehört eine sensible Haut, die die Geschwindigkeit des Roboters bei einerAnnäherung reduziert bzw. ihn stoppt. Mit einer 3D-Kamera als Auge scannt der Roboter die Position des zu entnehmende Teil. Hinzu kommt sein Tastsinn – ein Greifer, der die Teile mit festem, aber auch sensiblen Griff packt. Um barrierefrei an der Seite des Werkers an der Montagelinie von FPT arbeiten zu können, besitzt der Aura-Roboter zudem ein Laser-Scansystem, das den Arbeitsplatz überwacht.

Giuseppe Daresta, Manufacturing-Verantwortlicher für FPT Industrial: „Die Humans-Applikation im Driveline-Werk in Turin ist eine starke Innovation, da sie die Ergonomie bei den manuellen Montagearbeiten von schweren Teilen verbessert – dank der Unterstützung eines Roboters, der in der Lage ist, den Platz mit dem Bediener in Sicherheit zu teilen.“

​Comau S.p.A.

www.comau.com/de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 11
Ausgabe
11.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

automatica Highlights 2020

Auch wenn in diesem Jahr keine automatica stattfindet, haben wir ein paar ganz besondere Highlights, die wir Ihnen vorstellen möchten. In Kürze hier!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de