Erstes autarkes Photovoltaik-System mit Speicherbatterie in Baden-Württemberg Teamtechnik packt die Sonne in den Tank

Erstes autarkes Photovoltaik-System mit Speicherbatterie in Baden-Württemberg

Teamtechnik packt die Sonne in den Tank

Geschäftsführer Stefan Roßkopf erklärt das leistungsstarke und intelligente Batteriesystem: Mit dem aus der Sonne erzeugten Strom wird Teamtechnik in Zukunft Elektrotankstellen auf dem Betriebsgelände versorgen und Teile des Energiebedarfs der Produktion decken
Anzeige
Um die noch zögerliche Entwicklung der E-Mobility in Deutschland anzuschieben, hat Teamtechnik mit einer hochinnovativen Lösung für die solarbetriebene Elektromobilität ein Zeichen gesetzt: Am Hauptsitz in Freiberg hat der Montageanlagenbauer für rund 300.000 Euro das erste autark arbeitendes Photovoltaik-System mit Speicherbatterie in Baden-Württemberg errichtet. In Deutschland ist es die dritte Anlage in dieser Art, eine davon steht bei VW.

Für Geschäftsführer Stefan Roßkopf ist das Ganze ein echtes Herzensthema: „Unternehmen mit hoher Technologiekompetenz wie wir müssen die Umsetzung der Energiewende vorantreiben. Deshalb bündeln wir unser internes Know-how mit dem unserer Partner, um zu zeigen wie E-Mobility gelingen kann.“ Ihm geht die Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland viel zu langsam. Roßkopf ist sehr unzufrieden, wie die E-Mobility von der Politik und der Industrie gemanagt wird und sieht die Gefahr, das Thema zu verschlafen, während China hingegen mächtig Gas gibt.
Teamtechnik ist Mitglied im Spitzencluster Elektromobilität Südwest und unterstreicht mit diesem Projekt auch seine Innovationsführerschaft in der Verbindung von Photovoltaik mit Elektromobilität: Die Freiberger bauen unter anderen Montageanlagen für die Solartechnik und die Automobilindustrie.
Auf dem Dach einer der Produktionshallen in Freiberg installierte Teamtechnik eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 85 kW. Sie besteht aus 345 Solarmodulen der neuesten Generation mit einer Leistung von 250 Watt pro Modul. Produziert wurden die Module auf Teamtechnik-Anlagen, den derzeit schnellsten einspurigen Stringer-Systemen der Welt.
Die Photovoltaik-Dachanlage wurde mit einer Hochleistungs-Speicherbatterie mit einer Ladekapazität von 100 kWh kombiniert. Die stationäre Großbatterie aus dem System Cellcube von Gildemeister versorgt wetterunabhängig eine Elektrotankstelle. „Anlage und Batterie sind so konzipiert, dass uns durchgehend Energie zur Verfügung steht – selbst wenn mehrere Tage hintereinander die Sonneneinstrahlung nur sehr gering ist“, erläutert Roßkopf. An der Tankstelle sollen zunächst zwei Elektro-Smarts des Fuhrparks mit Strom betankt werden. „Der Smart ist momentan das einzige E-Mobil made in Germany“, beklagt Roßkopf. Er hat einen BMW i3 bestellt, der Ende des Jahres hinzu kommen soll. Insgesamt soll die elektromobile Flotte bei Teamtechnik sukzessive auf rund 10 bis 12 E-Fahrzeuge anwachsen.
Auch alle Teamtechnik-Mitarbeiter, die sich privat für ein Elektrofahrzeug entschieden haben, können ihren Wagen an der Tankstelle kostenlos aufladen. Die Ladesäulen sind mit vier Steckdosen ausgerüstet und können mehrere Elektrofahrzeuge gleichzeitig beladen. Roßkopf: „Mit diesem Projekt möchten wir auch zeigen, wie Elektromobiltät in Betriebsabläufe und den privaten Alltag integriert werden kann und damit das Vertrauen in Fahrzeuge mit dieser neuen Antriebstechnik erhöhen.“
Mit dem selbst gewonnenen Solarstrom deckt Teamtechnik auch einen Teil des Energiebedarfs in der Produktion. Entstehen Überschüsse, werden sie in das Netz eingespeist. Ob die Solarenergie an Ladesäule, Gebäude, Batterie oder Netz verteilt wird, steuert eine neu entwickelte Software-Lösung in der Batterie. Sie dirigiert den Strom bedarfsgerecht zu den unterschiedlichen Stationen.
Roßkopf: „Als wir unsere Anfrage im Markt platzierten, sagten die meisten Anbieter umgehend ab. Ihnen war die Aufgabenstellung zu komplex. Wir freuen uns, dass Gildemeister Energy Solutions diese Herausforderung angenommen hat und wir damit einen hochkompetenten Umsetzungspartner gewonnen haben.“ Nach Abschluss der Planungen waren Anlage, Batterie und E-Tankstelle in nur drei Wochen betriebsbereit.
Teamtechnik Maschinen und Anlagen GmbH www.teamtechnik.com
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Automationspraxis 11
Ausgabe
11.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Durchgängige Mechatronisierung bietet viele Vorteile

Stellenanzeige

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de