OPC UA-Experte Stefan Hoppe will IoT-Standard in die Breite tragen Stefan Hoppe ist neuer Präsident der OPC Foundation

OPC UA-Experte Stefan Hoppe will IoT-Standard in die Breite tragen

Stefan Hoppe ist neuer Präsident der OPC Foundation

Stefan_Hoppe_245.jpg
Die OPC Foundation begrüßt Stefan Hoppe als neuen Präsidenten und Geschäftsführer. Bild: OPC
Anzeige

Die OPC Foundation begrüßt Stefan Hoppe als neuen Präsidenten und Geschäftsführer. Vorgänger Thomas Burke hat sein Amt abgegeben, wird aber weiterhin Mitglied des Vorstands sein und repräsentative Aufgaben zur Förderung der Adaption von OPC UA in den verschiedenen Märkten fortsetzen. Stefan Hoppe übernimmt ab sofort die operativen Tätigkeiten und verantwortet die weltweite Verbreitung des OPC Standards sowie die Weiterentwicklung der Organisation.

Stefan Hoppe verfügt über langjährige Erfahrung in der Automatisierungsbranche und ist der OPC Foundation seit Langem verbunden. Als Ingenieur der Elektrotechnik startete er 1995 bei Beckhoff und entwickelte dort den OPC Classic Server. 2006 wurde unter seiner Leitung der weltweit erste OPC UA-Server in eine Embedded-Steuerung integriert und als Produkt verfügbar gemacht. Im Jahr 2008 initiierte und leitete er die PLCopen OPC UA Companion Arbeitsgruppe, deren Ergebnisse heute in der Prozessindustrie und diskreten Fertigung von namhaften Herstellern weltweit angeboten wird.

Im Jahr 2010 wurde er zum Präsidenten der OPC Foundation Europe gewählt. Seit 2014 ist Stefan Hoppe Vizepräsident der OPC Foundation und Mitglied des Vorstands. In den darauffolgenden Jahren hat sich Stefan Hoppe als überzeugter OPC UA-Experte zunehmend der Aufgabe gewidmet, die breite Adaption der OPC UA-Technologie zu fördern. Experten sehen OPC UA als die Schlüsseltechnologie für die interoperable Basis der Kommunikation der Zukunft im Rahmen des Internet of Things und Industrie 4.0.

Stefan Hoppe: „Ich freue mich auf die Herausforderung, diese weltweit agierende Organisation in die Zukunft zu führen und auszubauen, fühle mich geehrt und bedanke mich für das Vertrauen. Die OPC Foundation ist in der industriellen Automatisierung tief verwurzelt, aber ich bin auch davon überzeugt, dass die OPC Technologie das Potential besitzt, ihre Anwendung in verschiedenerlei Hinsicht stark zu erweitern – innerhalb der Automatisierungsbranche aber vor allem auch in ganz neue Märkte.“

Die OPC Foundation wurde 1995 gegründet. Die OPC Community ist inzwischen auf über 4200 Unternehmen angewachsen, die OPC Produkte mit über 47 Millionen Installationen betreiben. OPC-Spezifikationen sind ohne Mitgliedschaft verfügbar und OPC-Implementierungen sind quelloffen auf GitHub verfügbar. Die Foundation bietet ein offenes Zertifizierungsprogramm, das es Mitgliedern und Nichtmitgliedern ermöglicht, ihre Produkte zu zertifizieren.

www.opcfoundation.org

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Automationspraxis 11
Ausgabe
11.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Durchgängige Mechatronisierung bietet viele Vorteile

Stellenanzeige

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de