Startseite » News »

Roboter-SPS-Integration: Comau und Siemens vereinfachen Roboterprogrammierung

Roboter aus der SPS steuern
SPS-Integration: Comau und Siemens vereinfachen Roboterprogrammierung

Comau-Siemens_Roboter_Programmierung.jpg
Dank einer neuen Schnittstelle können Bediener die Comau-Roboter leicht über das Siemens-Ökosystem programmieren, das sie auch für andere Anwendungen nutzen. Die Schnittstelle ermöglicht spürbare Zeit- und Kosteneinsparungen. Bild: Comau
Anzeige

Über eine Kooperation vereinfachen Comau und Siemens die Programmierung von Comaus Robotern direkt aus Siemens-Steuerungssystemen. Basis dafür ist Comaus Next Generation Programming Platform und die Simatic Robot Library von Siemens. Comau und Siemens arbeiten schon länger an der Integration der Robotik in die Siemens Welten.

Der Wegfall einer speziellen Roboterprogrammierung verringert die Kosten und die Komplexität und erleichtert die Bereitstellung von Robotiklösungen. Dank einer universellen Sprache und wiederverwendbarer Programmierbausteinen erwartet Comau Einsparungen von bis zu 30 % bei der Programmierung und 40 % bei der Integration von Robotern

Was ist Comaus Next Generation Programming Platform?

Technische Basis ist Comaus Next Generation Programming Platform. Das Protokoll nutzt den Kommunikationsstandard Uniform Robotics Data Interface (URDI), um die Roboterprogrammierung zu vereinfachen. Diese Implementierung erleichtert die vollständige Integration von Comau‘s Roboterfamilie in die Siemens Simatic Robot Library, was die Komplexität in der Maschinenautomatisierung erheblich reduziert.

Nun können Bediener Comau-Roboter leicht über das Siemens-Ökosystem programmieren, das sie auch für andere Anwendungen nutzen. Die Schnittstelle ermöglicht zudem spürbare Zeit- und Kosteneinsparungen, da sich alle Automatisierungsprodukte und -zellen ohne jede spezielle Qualifikation in der Roboter-Programmierung verwalten lassen.

Praxiserfolge bei einem Automobilhersteller

Bei einem führenden Automobilhersteller konnte Comau die Konfigurierungs- und Programmierungskosten unter Verwendung seiner Robotersteuerung mit der Siemens Simatic Robot Library um 30 % senken. Ein weiterer wichtiger Vorteil ist die Möglichkeit, Comaus Roboter mit dem Virtual PLC Controller von Siemens als Einzelvorgang zu programmieren. So können Endanwender und Systemintegratoren die Programmiersequenz vollenden, das Programm vor Ort herunterladen und den Roboter sofort in Betrieb nehmen.

„Die erfolgreiche Integration von Comaus Robotersteuerung in das Siemens-Ökosystem ist Ausdruck des fortlaufenden Engagements des Unternehmens, die Automatisierung zu vereinfachen“, erläutert Gaia Salvadore, Robotics and Automation Products Segment Leader. „Außerdem ist es ein wichtiger Schritt zur Easy-to-Use-Vision von Comau im Hinblick auf Robotertechnik.“

Kontakt:
Comau Deutschland GmbH
Hugo-Eckener-Straße 20
50829 Köln

E-Mail: info@comau.de
Website: www.comau.com


Mehr zum Thema Robotik
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de