Digitalisierung als Wachstumstreiber für die Industrie Siemens richtet sich stärker branchenorientiert aus

Digitalisierung als Wachstumstreiber für die Industrie

Siemens richtet sich stärker branchenorientiert aus

Helmrich: „Kein anderer Anbieter kann Industrieunternehmen aus einer Hand Lösungen für eine zuverlässige Stromversorgung über leistungsstarke Automatisierung und Antriebstechnik bis hin zu Industriesoftware und datenbasierten Services liefern“
Anzeige
Siemens treibt die Digitalisierung der Industrieautomatisierung weiter voran. „Wir haben die Digitalisierung als stärksten Wachstumshebel für die Industrie frühzeitig erkannt und unser Portfolio konsequent zu einem durchgängigen und integrierten Angebot entlang der gesamten industriellen Wertschöpfungskette ausgebaut“, sagt Vorstand Klaus Helmrich. So habe man die Digitalisierung gezielt um PLM-Software, das Engineering Framework TIA Portal sowie die Plant Data Services erweitert.

Als entscheidenden Erfolgsfaktor für die Digitalisierungsstrategie im Industriegeschäft sieht Helmrich die Verknüpfung der Software und des digitalen Angebots mit der traditionell starken Aufstellung des Unternehmens bei der Elektrifizierung, Automatisierung und Antriebstechnik. „Kein anderer Anbieter kann Industrieunternehmen aus einer Hand Lösungen für eine zuverlässige Stromversorgung über leistungsstarke Automatisierung und Antriebstechnik bis hin zu Industriesoftware und datenbasierten Services liefern.“
Neben der Digitalisierung will Siemens seine Marktposition durch eine gezielte branchenspezifischere Ansprache von Industrieunternehmen stärken. Dafür wurden im Rahmen des Programms Siemens Vision 2020 die Kompetenzen und Technologien in zwei neuen Divisionen für die diskrete Industrie und die Prozess-Industrien gebündelt.
Der Bereich Process Industries and Drives spricht stark wachsende vertikale Schlüsselmärkte wie Öl & Gas, Nahrung & Genussmittel und Chemie & Pharma an. Dem Bereich wurden auch die Standardantriebe zu geschlagen. Der Bereich Digital Factory wiederum zielt auf die diskrete Fertigung wie Automotive und Werkzeugmaschinenbau und enthält neben der Factory Automation und dem Product Lifecycle Management auch das Thema Motion Control.
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Innovationen in der Robotik

Das mav Innovationsforum in Böblingen vereint die Vorteile eines Kongresses mit denen einer Messe. In fünf spannenden Vortragssessions mit Begleitausstellung erfahren Sie interessante Neuheiten, u.a. rund um die Themen Robotik, Automation und Maschinenelemente.

Jetzt anmelden und Besucherplatz sichern!

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de