Startseite » News »

Lösungen für eine nachhaltige Produktion: Auf der Automatica 2022 in München stellt Omron seine neuen Cobots und Software vor

AUTOMATICA AKTUELL: Nachhaltige Produktion
Omron zeigt Robotertechnologien und Advanced Services

Omron_Automatica_2022_Data-Sciences-AR
Am Automatica-Stand können Besucher Omrons Data Science und virtuelle Assistenzdienste mit Augmented Reality in einer Demonstration erleben, die die Lücke zwischen Data Science und Engineering schließt. Bild: Omron/Martin Klindtworth

Auf der Automatica 2022 in München stellt Omron seine neuen industriellen Automatisierungslösungen vor, die Herstellern eine effiziente und nachhaltige Produktion ermöglichen. Zudem können Messebesucher pfiffige Entwicklungen des Unternehmens in den Bereichen Robotertechnologie und Advanced Services sehen.

„Wir freuen uns, dieses Jahr wieder als Komplettanbieter für Automatisierung auf der Automatica vertreten zu sein“, erklärt Eduardo De Robbio, Robotics Business Development Manager bei Omron Europe. „Der Markt für Roboter-Automatisierung hat zweifelsohne enormes Potenzial. Sie ist zentraler Bestandteil der Smart Factory, was wir insbesondere durch die flexible Fertigungslösung an unserem Stand demonstrieren.“

Erstmalige Vorstellung des Flow Chart Robot Programmings

In München präsentiert das Unternehmen eine neue Art der Roboterprogrammierung, die den Zugang zu innovativer Technologie erleichtert. Mit der neuen Software können Hersteller in Zukunft von der skriptbasierten Programmierung zur symbolbasierten Programmierung übergehen.

„Unser neues Tool verkürzt die Evaluierung und Inbetriebnahme und erleichtert die Wartung.“
– Peter Lange, Omron Europe

„Dieses neue Tool erleichtert die Konfiguration und Programmierung des Roboters, sogar ohne Programmierkenntnisse“, erklärt Peter Lange, Business Development Manager für Fixed Robotik bei Omron Europe. „Außerdem verkürzt es Evaluierung und Inbetriebnahme und erleichtert die Wartung. Die Rolle des Anwenders wird sich künftig ändern, wenn er auch Roboter bedient. Dank der flow-basierten Programmierung lassen sich Änderungen schnell und problemlos vornehmen, ohne Roboterexperte sein zu müssen.“

Neueste Entwicklungen in der Cobot-Technologie

Zu den Höhepunkten am Omron-Stand gehören auch die neuesten Entwicklungen in Sachen kollaborativer Robotertechnologie: Die zukünftigen Omron TM Cobots verfügen über mehr Safety-Features, sind einfacher zu programmieren und leichter in andere Anlagen zu integrieren. Die Cobots wurden für eine harmonische Zusammenarbeit von Mensch und Maschine entwickelt. Sie ermöglichen es Unternehmen, in zahlreichen industriellen Anwendungen effizienter zu werden und gleichzeitig die Sicherheit am Arbeitsplatz zu stärken.

Omron_Automatica_2022_Cobot-Palettierer
Zu den Höhepunkten am Omron-Stand gehören auch die neuesten Entwicklungen in Sachen kollaborativer Robotertechnologie.
Bild: Omron/Martin Klindtworth

„Wir wollen ein breites Spektrum an Märkten und Anwendungen bedienen.“
– Peter Lange, Omron Europe

„Wir bieten eine umfassende Automatisierungslösung, die ein komplettes Sortiment an stationären und kollaborativen Robotiksystemen sowie einfache Integration aller Elemente dank leistungsstarker Steuerungs- und Softwarearchitektur umfasst“, sagt Lange. „Erst kürzlich haben wir unser gesamtes Scara-Roboter-Sortiment um EtherCat- und Ethernet-Modelle sowie Optionen wie lebensmitteltaugliche und IP65-zertifizierte Modelle erweitert, um ein breites Spektrum an Märkten und Anwendungen bedienen können.“

Advanced Services mit Augmented Reality

Ergänzend zu den Hardware- und Softwarelösungen für die industrielle Automatisierung und Robotik bietet das Unternehmen Advanced Services für den gesamten Lebenszyklus der Maschinen. Am Automatica-Stand können Besucher Omronss Data Science und virtuelle Assistenzdienste mit Augmented Reality in einer Demonstration erleben, die die Lücke zwischen Data Science und Engineering schließt.

Nachhaltige Produktion der Zukunft

Außerdem zeigt das Unternehmen eine Live-Data Space-Verbindung, die die CO2-Produktion an zwei Standorten des Unternehmens in den Niederlanden und in Japan in Echtzeit verfolgt und so hilft, die Energieeffizienz durch den Vergleich der CO2-Emissionen bei der Herstellung ähnlicher Produkte zu verbessern.

Omron kooperiert mit TNO, einer unabhängigen niederländischen Organisation für angewandte naturwissenschaftliche Forschung, um diese Verbindung zu realisieren. Das Unternehmen arbeitet mit der NTT Communications Corporation (NTT Com) zusammen und nutzt die praktischen Erfahrungen von TNO mit Datenräumen bei der Einrichtung von Smart Connected Supplier Networks (SCSN) sowie deren Rolle innerhalb der International Data Spaces Association (IDSA) und den IDSA-Standard für den sicheren und souveränen Datenaustausch.

„Viele Hersteller sind derzeit auf der Suche nach Robotiklösungen, um ihre Produktion in Richtung post-pandemische Welt zu transformieren.“
– Dr. Klaus Kluger, Omron

Dr. Klaus Kluger, General Manager Central Eastern Europe bei Omron, resümiert: „Viele Hersteller sind derzeit auf der Suche nach Robotiklösungen, um ihre Produktion in Richtung post-pandemische Welt zu transformieren. Wir erwecken innovative Automatisierung basierend auf den drei Säulen unseres i-Automation-Konzepts zum Leben: intelligent, integriert und interaktiv. Wir sind stolz darauf, industrielle Automatisierungslösungen, einschließlich kollaborativer Robotiklösungen für Mensch und Maschine, zu entwickeln, die das Leben verbessern und zu einer besseren Gesellschaft beitragen.“ (eve)

 

Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de