Startseite » News »

Neuer Roboter-Rekord: Fanuc produziert seinen 750.000sten Industrieroboter

Industrierobotik
Neuer Roboter-Rekord: Fanuc produziert 750.000sten Industrieroboter

Anzeige

Meilenstein für Fanuc: Der japanische Robotik-Primus Fanuc festigt seine Position als weltgrößter Roboterhersteller mit der Produktion des 750.000sten Industrieroboters. Fanuc wird seinen 750.000sten Roboter an einen europäischen Kunden ausliefern.

Der japanische Erzrivale Yaskawa hatte kürzlich stolz die Auslieferung des 500.000 Motoman-Industrieroboters vermeldet. Der schwedisch-schweizerische ABB Konzern gehört mit rund 500.000 installierten Robotern ebenfalls zu den Top-3-Roboter-Herstellern weltweit. Hier finden Sie einen Überblick über die wichtigsten Industrieroboterhersteller der Welt.

Bis zu 11.000 gelbe Roboter pro Monat

Derzeit produziert Fanuc in seinen Fabriken in Japan jeden Monat etwa 8000 Industrieroboter. Die monatliche Kapazität beträgt sogar bis zu 11.000 Roboter-Einheiten. In Japan produziert Fanuc seine Roboter in hochautomatisierten Fabriken am Fuße des heiligen Bergs Fuji. Hier bauen Roboter buchstäblich Roboter.

Starker Wiederanstieg der Roboterverkäufe

Die größte Kundengruppe von Fanuc sind Automobilhersteller und deren Zulieferer, aber auch Hersteller aus anderen Branchen – wie Elektronik, Lebensmittel, Pharmazie und Medizin – bauen ihren Bestand an Industrierobotern aus. Während die Coronavirus-Pandemie zunächst zu einem Rückgang der Roboterbestellungen führte, verzeichnet Fanuc seitdem einen starken Wiederanstieg der Verkäufe, insbesondere aus Asien und den USA. Aber auch Fanuc Deutschland Chef Ralf Winkelmann berichtete kürzlich von steigenden Auftragseingängen.

„In Europa hat die Erholung wirklich begonnen“, sagt Shinichi Tanzawa, Präsident und CEO der Fanuc Europe Corporation. „Obwohl der gesamte Auftragseingang von Fanuc für Roboter in Europa im vergangenen Geschäftsjahr nur leicht gestiegen ist, hat der Umsatz in den letzten Monaten einen historischen Höchststand erreicht.“

Ehrgeizige Pläne in Europa

Fanuc verfolgt ehrgeizige Pläne in Europa und will das Vertriebs- und Servicenetz stetig ausbauen. Allein in den letzten vier Jahren hat Fanuc mehr als 120 Millionen Euro in neue Standorte in Europa investiert. Um seine Wachstumspläne weiter zu untermauern, wird das japanische Unternehmen in den kommenden drei Jahren weitere 100 Millionen Euro investieren.

Tanzawa: „Wir sind zuversichtlich, dass der Trend zur Robotisierung weiter zunehmen wird und dass Fanuc Roboter den Kunden helfen werden, ihre Fertigungsanlagen zu automatisieren und Kosten zu sparen, so wie es Fanuc in seinen eigenen Fabriken tut. Wir werden alles Notwendige tun, um unsere Kunden bei diesen Bemühungen zu unterstützen.“

Kontakt:
FANUC Deutschland GmbH
Bernhäuser Straße 36
73765 Neuhausen a.d.F.
Email: info@fanuc.eu
Website: www.fanuc.eu


Mehr zum Thema Robotik
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de