Startseite » News »

Nächste Vision Messe im Oktober 2021 parallel zur Motek

Wechsel in das ungerade Messejahr
Nächste Vision Messe im Oktober 2021 parallel zur Motek

Messe__Vision_Niethammer.jpg
„Genauso, wie sich die Bildverarbeitungsbranche dynamisch weiterentwickelt, tut das auch die Vision“, sagt Florian Niethammer, verantwortlicher Projektleiter der Vision bei der Messe Stuttgart. Bild: Messe Stuttgart
Anzeige

Die Messe Stuttgart veranstaltet die nächste Vision Bildverarbeitungsmesse vom 5. bis 7. Oktober 2021. Der neue Termin im ungeraden Messejahr, parallel zur Motek, der internationalen Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, soll langfristig beibehalten werden – zumal die Themen Produktions- und Montageautomatisierung (Motek) und Bildverarbeitung (Vision) ja ohnehin eine Menge Berührungspunkte haben. Auch im VDMA Robotik und Automation sind die Disziplinen Robotik und Handhabung/Montage (IAS) mit der Vision-Branche vereint.

Die Messe Stuttgart kommt mit dem Termin im Oktober 2021 dem Wunsch der befragten Vision-Aussteller und -Besucher nach, die sich in einer umfangreichen Befragung mit einer deutlichen Mehrheit (75% der befragten Aussteller und 81% der befragten Besucher) für die Vision-Präsenzveranstaltung im kommenden Jahr ausgesprochen haben.

„Genauso, wie sich die Bildverarbeitungsbranche dynamisch weiterentwickelt, tut das auch die Vision. Wir nutzen die aktuellen Herausforderungen, um weitere Maßnahmen zu ergreifen, die der Weltleitmesse langfristig zuträglich sind“, erläutert Florian Niethammer, Teamleiter und verantwortlicher Projektleiter der Vision bei der Messe Stuttgart.

Kein virtueller Ersatz für den abgesagten Messetermin 2020

Neben den bereits für 2020 angestoßenen strategischen Maßnahmen, wie dem Launch der Vision Start-up World oder einer umfangreichen Kommunikationsoffensive im chinesischen Markt, plant die Messe Stuttgart das Messeerlebnis zur Vision 2021 mit digitalen Ergänzungen weiter zu verlängern. Ein virtueller Ersatz für den abgesagten Messetermin 2020 sei hingegen nicht geplant. Damit geht die Vision einen anderen Weg wie etwa die SPS, die mit SPS Connect eine virtuelle Alternative in 2020 propagiert.

Dr. Klaus-Henning Noffz, Director New Business Development Basler AG und Vorsitzender des Vorstands der VDMA Fachabteilung Machine Vision, dem ideellen Träger der Weltleitmesse für Bildverarbeitung begrüßt das Vorgehen der Messe Stuttgart: „Die Vision ist essentieller Dreh- und Angelpunkt für die Bildverarbeitungsindustrie. Wir freuen uns auf eine starke Vision 2021, wieder mit vielen persönlichen Begegnungen mit Geschäftskontakten und Freunden aus aller Welt“.

„Die Vision ist wesentlicher Treiber für die Branche: Hier werden wichtige Geschäftskontakte initiiert und gepflegt, Innovationen präsentiert und Entwicklungen diskutiert. Umso mehr freuen wir uns über den Termin im kommenden Jahr in Stuttgart“, befürwortet auch Gabriele Jansen, Managing Partner Vision Ventures und Member of the Board of Directors EMVA, die Entscheidung des Messeveranstalters.

www.vision-messe.de

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 9
Ausgabe
9.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt Webcast ansehen und spannende Themen und Innovationen erleben!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de