EU fördert Robotik im Gesundheitswesen mit 16 Millionen Euro Medizinrobotik: Innovationszentren vernetzen

EU fördert Robotik im Gesundheitswesen mit 16 Millionen Euro

Medizinrobotik: Innovationszentren vernetzen

Fraunhofer_IPA_Medical.jpg
Das Projekt DIH-HERO wird gefördert durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union. Foto: IPA
Anzeige

Die Europäische Kommission investiert 16 Millionen Euro in das Forschungsprojekt DIH-HERO, das die Robotik im Gesundheitswesen voranbringen soll. Das Projekt „Digital Innovation Hubs in Healthcare Robotics“ (kurz DIH HERO) hat das Ziel, in den nächsten vier Jahren eine unabhängige Plattform aufzubauen, um Unternehmen, Forschungsinstitute, Investoren und andere Interessengruppen zu vernetzen.

Zur Teilnahme sind in Europa ansässige kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aufgefordert. KMU können sich auf die offenen Ausschreibungen ab Sommer 2019 bis zum Frühjahr 2021 bewerben. Mit mehr als 8 Millionen Euro werden Reisekosten, Demonstratoren und Technologietransfer gefördert.

Stefano Stramigioli, Professor für Robotik an der Universität Twente und Koordinator des europaweiten Netzwerks, erklärt: „Der Weg, medizinische Innovationen in die klinische Praxis zu überführen, ist holprig, zeitaufwendig und erfordert erhebliche Investitionen. Hier geht es um klinische Erprobung, die Entwicklung von effizienten Produktionsmethoden, die Kontaktaufnahme zu Investoren, die Etablierung von Unternehmen und die Distribution, nur um einige Schritte zu nennen.“

Jeder einzelne der 17 Partner des Konsortiums repräsentiert ein Netzwerk an Gesundheits- und Forschungsinstituten, Investoren und kommerziellen Unternehmen, die in der Robotik im Bereich des Gesundheitswesens aktiv sind. Durch die Vernetzung der relevanten Stakeholder und die Stimulierung von maßgeschneiderten Investitionen wird diese Plattform den Mehrwert entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Gesundheitsökosystem maßgeblich verbessern.

Als einer der Hauptpartner besitzt das Fraunhofer IPA eine lange Tradition, automatisierte Lösungen für das Gesundheitswesen zu entwickeln, wie beispielsweise im Bereich der Altenpflege, der innovativen Labordiagnostik oder der Unterstützung von minimalinvasiven Operationen. Sein Application Center for Automation in Healthcare ist ein in der EU anerkannter Digital Innovation Hub.

www.dih-hero.eu

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Titelbild Automationspraxis 12
Ausgabe
12.2018
LESEN
ARCHIV
ABO

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Stellenanzeige

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de