Startseite » News »

Kooperation mit Effiup: Visual Components baut DACH-Präsenz aus

Fabrikplanung mit 3D-Simulation
Kooperation mit Effiup: 3D-Simulationsspezialist Visual Components baut DACH-Präsenz aus

Visual_Components_Effiup_DACH-Markt.png
Mit über 20 Jahren Erfahrung ist Visual Components einer der Pioniere der 3D-Simulation in der Fabrikplanung. Durch die Kooperation mit Effiup baut Visual Components die Präsenz im DACH-Markt aus. Bild: Visual Components

Über eine Kooperation mit dem Chemnitzer Robotikexperten Effiup baut der finnische 3D-Simulationsspezialist Visual Components seine Präsenz auf dem DACH-Markt weiter aus. Die Effiup GmbH, Anbieter für robotergestützte Automatisierungslösungen mit Sitz in Chemnitz, vertreibt ab sofort die Visual Components Lösung in Verbindung mit umfangreichen Beratungen und speziellen Schulungen in Deutschland.

„Wir beobachten insbesondere bei kleineren und mittleren Unternehmen im deutschsprachigen Raum branchenübergreifend einen wachsenden Bedarf an Automatisierungslösungen. Uns ist wichtig, unseren Kunden nicht nur innovative Lösungen für Fabrikplanung, sondern auch Dienstleistungen in Form von lokalen Ansprechpartnern und Trainings zu bieten“, erklärt Chris Douglass, Geschäftsführer bei der Visual Components GmbH. Erst im Juli hatte Visual Components eine Partnerschaft mit der österreichischen Planetsoftware GmbH bekanntgegeben. Weitere Partnerschaften sind bereits geplant. Ein wichtiger Vertriebspartner für Visual Components ist auch die Dualis GmbH IT Solution aus Dresden.

Ausbildung im Bereich der Simulationsanwendung

„Wir freuen uns sehr, nun auch Teil der Visual Components Community zu sein. Die Stärken der Software helfen uns dabei, unser Produktportfolio weiter auszubauen. Kombiniert mit den Stärken der Effiup GmbH im Bereich der Robotik und Robotikschulung sind wir davon überzeugt, dass aus dieser Partnerschaft viele neue, für den Kunden überzeugende, Vorteile entstehen“, sagt Susanne Meinel, Geschäftsführerin bei der Effiup GmbH.

Ein Ziel der Partnerschaft ist es zudem, die 3D-Simulationssoftware von Visual Components in der Ausbildung von Nachwuchs einzusetzen: „Den Vorteil einer schnellen und präzisen Visualisierung und Analyse von technischen Problemstellungen möchten wir als Trainingsakademie zusammen mit Visual Components nun auch öffentlichen und privaten Bildungsinstituten näherbringen, sie beraten und sie fit für die Ausbildung von jungen Menschen im Bereich von Simulationsanwendungen machen“, erklärt Lukas Krettek, Geschäftsbereichsleiter Robotik bei der Effiup GmbH

Durchgängige Plattform für alle Bereiche

Die Besonderheit der 3D-Fabriksimulationssoftware von Visual Components ist, dass sie in einer durchgängigen Plattform Visualisierungen, Roboterprogrammierung sowie Simulation von Materialfluss und Ressourcen miteinander verknüpft. Allein die umfangreiche Bibliothek der Plattform verfügt über 2.500 virtuelle Modelle von Robotern, Maschinen und Anlagen von Dutzenden führenden Herstellern in der Industrieautomation.

Anwender haben zudem die Möglichkeit, ihre eigenen Maschinen über CAD-Schnittstellen hinzuzufügen. Damit ermöglicht es Visual Components auch kleineren und mittleren Unternehmen, 3D-Fabrik- und Produktionspläne zu erstellen, den Durchsatz ihrer Fertigungsanlagen am Computer zu simulieren und so physische Tests und Versuche einzusparen.

Kontakt:
Visual Components GmbH
lsenheimerstraße 61
80687 München
Sales-DACH@VisualComponents.com
https://www.visualcomponents.com/de/


Mehr zum Thema Robotik
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de