Startseite » News »

Igus kauft Commonplace Robotics: Low-Cost-Robotik verstärkt

Einfache Steuerung und Bedienung von Robotern
Igus kauft Commonplace Robotics: Low-Cost-Robotik verstärkt

Igus kauft Commonplace Robotics: Low-Cost-Robotik verstärkt
Jetzt unter dem Low-Cost-Automation-Dach von Igus vereint: Dr. Christian Meyer, Geschäftsführer Commonplace Robotics (rechts) und Frank Blase, CEO Igus GmbH. Bild: Igus GmbH

Igus verstärkt Low-Cost-Robotik-Angebot und erwirbt die Mehrheit an Commonplace Robotics aus Bissendorf bei Osnabrück. Commonplace Robotics ist spezialisiert auf intuitiv bedienbare Steuerungen und Software sowie Leistungselektronik für die Robotik. Mit Commonplace Robotics hat Igus bereits seit sechs Jahren intensiv zusammengearbeitet und beispielsweise gemeinsam die Igus Robot Control entwickelt, die die Low Cost Roboter von Igus steuert.

Gemeinsames Produkt: Cobot Rebel

Das neueste Produkt der Kooperation ist der Rebel-Roboter für 4.970 Euro inklusive Steuerung. Der Leichtbau-Cobot kombiniert das Kunststoff-Knowhow von Igus im Getriebe mit der Leistungselektronik und Software von Commonplace Robotics. Der Rebel kann mit sechs Achsen bis zu zwei Kilogramm Traglast bei einer Reichweite von 664 Millimetern handhaben – und das bei einem Eigengewicht von nur 8,2 Kilogramm.

Anfragen und Bestellungen für den Rebel kommen einerseits aus klassischen Anwendungsgebieten wie der Qualitätskontrolle und Pick and Place- Anwendungen im Maschinenbau, und andererseits aus neuen Anwendungsgebieten wie der Restaurant-Automatisierung oder dem Urban Farming.

Einfache Bedienung von Robotern

Commonplace Robotics wurde vor 11 Jahren von Dr. Christian Meyer, bis dahin am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung, gegründet. Der Name war Programm: Dr. Christian Meyer wollte die Integration und Bedienung von Robotern so günstig und einfach machen, dass sie “commonplace” werden – also überall einsetzbar sind. Die ersten Produkte mit Steuerung und eigener Leistungselektronik waren Roboter für die Didaktik.

2016 trat Christian Meyer dann an Igus heran, denn er stellte fest, dass die Low-Cost-Roboter von Igus zu seiner Vision passten: günstig, einfach, tauglich für die Industrie. Inzwischen haben die beiden Unternehmen gemeinsam Produkte wie die iRC Igus Robot Control und den Rebel Cobot entwickelt. Durch die hohe Fertigungstiefe von Commonplace Robotics – von Firmware und Software über Schaltschrankbau bis hin zur Platinenbestückung – können Neuentwicklungen schnell umgesetzt werden.

Gestärkte Innovationskraft für die Low Cost Automation

„Viele Kunden sind überrascht, dass sie ohne Programmierkenntnisse einfache Roboteraufgaben schon in 30 Minuten realisieren können”, sagt Frank Blase, Geschäftsführer der Igus GmbH. „Wir freuen uns sehr, dass nach der intensiven Zusammenarbeit der letzten sechs Jahre jetzt ein noch fokussierteres Vorgehen bei der Low Cost Automatisierung möglich ist.”

Mit der Akquisition bündeln Commonplace Robotics und Igus ihre Innovationskraft. Dr. Christian Meyer sagt: „Wir freuen uns auf spannende technologische Projekte mit Igus. Gerade über die von Igus betriebene Plattform RBTX für Low Cost Robotik kommen täglich neue Anforderungen von Kunden aus allen Bereichen der Industrie in unsere Labore. Vieles davon ist schnell umsetzbar, zumal wir mit der Investition expandieren werden.”

www.igus.de


Mehr zum Thema Robotik


Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de