Startseite » News »

IERA-Award: Butler-Roboter Relay gewinnt Erfinderpreis

Weltroboterverband IFR zeichnet Innovationen aus
IERA-Award: Butler-Roboter Relay gewinnt Erfinderpreis

IFR_Relay-and-Steve-Cousins.jpg
Steve Cousins, CEO von Savioke, mit seinem preisgekrönten Roboter: „Relay ist weltweit der erste vollautonom arbeitende Liefer-Roboter, der in einer belebten Umgebung sicher navigiert. Unser oberstes Ziel ist stets: Roboter sollen den Menschen helfen – die Interaktion wird dabei so freundlich und angenehm wie möglich gestaltet.“ Bild: IFR
Anzeige

Der 13. IERA-Award für Robotik und Automation geht in diesem Jahr an den Butler-Roboter Relay. Der kleine Laufbursche der US-Entwicklerfirma Savioke erledigt seine Botengänge vollkommen selbständig – beispielsweise in Hotels, Krankenhäusern oder Logistikzentren. Dank künstlicher Intelligenz und Sensortechnologie kann sich Relay dabei in öffentlichen Räumen bewegen und sicher um Menschen und Hindernisse herum navigieren.

„In der Robotik zählt der IERA-Award heute zu den wichtigsten Auszeichnungen weltweit“, sagt Joe Gemma, Präsident der International Federation of Robotics (IFR). „Der aktuelle Preisträger-Roboter Relay zeigt uns exemplarisch, wie Forschung und Entwicklung erfolgreich mit der Industrie zusammenarbeiten.“ Der Weltroboterverband IFR verleiht den jährlichen Award for Invention and Entrepreneurship in Robotics and Automation (IERA) gemeinsam mit der Robotics and Automation Society der internationalen Ingenieursvereinigung (IEEE-RAS).

„In diesem Jahr gingen wieder eine ganze Reihe herausragender Bewerbungen bei uns ein“, sagt Erwin Prassler, Vizepräsident der IEEE-RAS. „Letztlich traf die Jury ihre Entscheidung einstimmig und erkennt damit die herausragende Leistung des kalifornischen Entwicklerhauses Savioke unter der Leitung von CEO Steve Cousins an. Savioke hat die Technologie zu einem bemerkenswerten Reifegrad entwickelt, sodass Relay-Roboter heute rund um die Uhr in öffentlichen und stark von Menschen frequentierten Umgebungen zum Einsatz kommen.“

Roboter Relay ist nur knapp einen Meter groß und mit seiner schlanken Taille 50 Zentimeter breit. Er kommuniziert mit seiner Umgebung per Touchscreen, Smartphone und Sounds. Darüber hinaus ergänzt eine intuitiv verständliche Mimik die Interaktion. An der Oberseite des Roboters befindet sich ein Transportfach. Bei der Auslieferung bedient Relay selbständig die Fahrstühle und eignet sich damit sehr gut für Botengänge in Gebäudekomplexen wie beispielsweise Büros, Krankenhäuser oder Hotels. Dort liefert er wie ein Butler Getränke, Medikamente oder Handtücher aus. Ist der Auftrag erledigt, kehrt Relay selbständig zu seiner Docking-Station zurück.

Die ersten Relay-Modelle wurden bereits vor drei Jahren in der Hotelbranche eingesetzt. Im nächsten Schritt folgten als Einsatzumgebungen Apartment- und Industrie-Gebäude. In den USA, in Asien und im Nahen Osten haben die Roboter von Savioke inzwischen mehr als 100.000 Botengänge erledigt. Bald soll Relay auch nach Deutschland und Frankreich kommen.


IERA Award 2017

Für die Gewinner-Auswahl des IERA-Awards 2017 trat eine Jury aus hochrangigen Vertretern von IFR und IEEE-RAS zusammen. Insgesamt vier Wettbewerber präsentierten in diesem Jahr ihre innovativen Lösungen in der Endausscheidung. Die drei weiteren Finalisten waren:

  • Anybotics präsentierte Anydrive, ein Roboter-Gelenk für die kontrollierte, dynamische Interaktion von Cobots
  • Movendo Technology war mit Hunova im Rennen, einem Roboter für die Physiotherapie-Unterstützung, der einfach und intuitiv zu handhaben ist
  • Optoforce bewarb sich mit Sensortechnologie, dem 3D Force Sensor und dem 6 Axis F/T Sensor für Industrieroboter
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de