Startseite » News »

Flinke Hochstapler: Kuka-Palettierroboter stapeln Wasserflaschen

Anpassung auf Knopfdruck: Automatisierte Linie via Anlagensteuerung bedienen
Hochstapeln mit Highspeed: Kuka-Palettierroboter stapeln Wasserflaschen

Drei verschiedene Kuka-Palettierroboter stapeln bei der Ramah Water Factory in Saudi-Arabien Wasserflaschen auf Paletten – schnell und präzise. Für einen reibungslosen Ablauf sorgen integrierte Software-Lösungen von Kuka.

81.000 Flaschen pro Stunde schaffen die Roboter durchschnittlich. Dazu arbeiten die Palettierroboter in der Ramah Water Factory in Saudi-Arabien Hand in Hand. Sie sortieren, bündeln und stapeln verpackte Wasserflaschen auf Paletten am Ende einer Produktionslinie – meist 20 Flaschen pro Packung und 18 Packungen pro Lage.

Zwei KR 40 PA leisten Vorarbeit

Die ersten in der Linie sind zwei KR 40 PA. Die Palettierroboter für mittlere Traglast (bis 40 kg) positionieren die verpackten Wasserflaschen auf einem Förderband mit idealem Abstand zueinander, damit sie später gestapelt werden können. Eine Kiste links, eine rechts. Die Roboter mit ihrer Vier-Achs-Kinematik punkten dabei mit Schnelligkeit, denn sie erreichen eine Geschwindigkeit von bis zu 56 Zyklen pro Minute.

Für maximale Präzision und Zuverlässigkeit hat der Anlagenbauer MEMCO die Steuerungssoftware Kuka.ConveyorTech in die Produktionslinie eingebunden. „Das verwendete Technologie-Paket sorgt dafür, dass die beiden Palettierroboter am Förderband koordiniert zusammenarbeiten“, begründet Bashir Alqatanani, Automation Director, den Schritt.

Eine weitere Software aus Augsburg ist ebenfalls integriert: Kuka.PLC mxAutomation. Die Steue-rungssoftware erleichtert das Programmieren der Roboter und nutzt Schnittstellen zu anderen Maschinen, die etwa beim Verpacken unterstützen. „Durch den Einsatz von mxAutomation kann die SPS, die den Roboter steuert, die Programmierzeit reduzieren und die Ablage-Formationen der Wasserflaschen bei Bedarf leicht ändern. Eine Berührung auf dem Bildschirm der Maschinensteuerung genügt.“

Hochstapler: KR 700 PA punktet mit hoher Reichweite

Ist eine Lage fertig, übernimmt der KR 700 PA. Der Palettierroboter für Schwerlasten packt die komplette Lage an Wasserflaschen – die Anzahl an Flaschen variiert je nach Verpackung – mit einem speziellen Greifkorb und hebt sie auf eine Palette. Mit einer Reichweite von bis zu 3,15 Metern und hoher Arbeitsgeschwindigkeit ist er für diese Aufgabe bestens geeignet.

Eine vermeintlich leichte Aufgabe kommt im dritten Prozessschritt der Linie schließlich dem KR Quantec PA zu. Eigentlich für bis zu 240 kg ausgerichtet, muss er nun einen Karton mit wenigen hundert Gramm als Zwischenebene auf die Wasserflaschen legen, die sich bereits auf der Palette befindet. Mit einem Vakuumsauger positioniert er den Karton präzise, bevor wiederum der KR 700 PA dort neue Wasserflaschen platziert. Im Minutentakt. Ist die Palette voll, wird sie über ein weiteres Förderband abtransportiert und ein Palettendispenser bringt die nächste.

Geschwindigkeit ist eine der höchsten in der Getränkeindustrie

Die Geschwindigkeit der Linie bei der Ramah Water Factory ist nun eine der höchsten in der Getränkeindustrie. Zudem ermöglicht die automatisierte Lösung mehrere verschiedene Getränkeflaschen zeitgleich zu verarbeiten – für eine kontinuierliche Produktion sowie mehr Flexibilität in Zeiten von hoher Nachfrage. Durch geringe Umrüstzeiten lediglich durch Berührung der Bedieneroberfläche spart der Betrieb zusätzlich Zeit. Bashir Alqatanani: „Vor allem das einfache Umstellen von Lagenkonfigurationen dank Kuka.PLC mxAutomation hat die Mitarbeiter überzeugt.“

Kuka Deutschland GmbH

www.kuka.com


Mehr zum Thema Robotik
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de