Startseite » News »

Fruitcore Robotics sammelt 23 Millionen Euro ein

Venture Capital aus Serie B-Finanzierungsrunde
Fruitcore Robotics sammelt 23 Millionen Euro ein: Frisches Geld für Innovation, Vertrieb und Marketing

Fruitcore Robotics hat in einer Serie B-Finanzierungsrunde 23 Millionen Euro neues Kapital gesammelt. Mit dem Kapital sollen Innovationen, Vertrieb und Marketing sowie die internationale Expansion beschleunigt werden. Derzeit ist Fruitcore Robotics in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und in Italien aktiv. Bis Ende 2023 will Fruitcore Robotics einen Großteil der europäischen Märkte erschließen.

Erstmals investieren in den Konstanzer Robotik-Newcomer die international bekannten Venture Capital-Firmen Capricorn Partners und Kompas sowie die High-Tech-Investmentfirma XAI Technologies, hinter der der frühere Isra-Vision-CEO Enis Ersü steckt. Auch die Bestandsinvestoren UVC Partners, Matterwave Ventures, CNB Capital, das Family Office Pecon sowie das Btov Privatinvestorennetzwerk beteiligen sich geschlossen an der Finanzierungsrunde.

Erst vor wenigen Tagen hatte auch das Münchner Robotik-Start-up Robco in einer Serie-A-Finanzierungsrunde 13 Millionen Euro von Investoren eingesammelt.

Steigender Robotikbedarf im Mittelstand

„Mit dem Closing unserer Serie B-Finanzierung kommen wir unserem Ziel, Robotik- und Automatisierungslösungen einer breiten Masse zugänglich zu machen, erneut einen großen Schritt näher. Wir sehen, dass der Bedarf an hochwertigen und einfach zu bedienenden Robotern im Markt kontinuierlich steigt. Daher werden wir das neue Kapital vorrangig dafür einsetzen, die Nachfrage nach unseren Robotik- und Automatisierungslösungen sowie digitalen Produkten im europäischen Markt zu bedienen“, sagt Jens Riegger, CEO und Mitgründer von Fruitcore Robotics.

„Wir stehen noch am Anfang des Erfolgszuges der Roboter, vor allem im Mittelstand, und sind davon überzeugt, dass wir mit unserem ‘Digital Robot’ Horst einer der Game-Changer und damit eine treibende Kraft für den flächendeckenden Einsatz von Robotern im produzierenden Gewerbe sind. Wir bedanken uns bei unseren Investierenden für das entgegengebrachte Vertrauen“, bekräftigt Patrick Heimburger, Geschäftsführer (Chief Revenue Officer) und Mitgründer von Fruitcore Robotics.

Josef Mardijan, Mitglied der Geschäftsleitung (CFO) von Fruitcore Robotics, ergänzt: „In Zeiten politischer und wirtschaftlicher Unsicherheiten bestätigt die aktuelle Finanzierungsrunde mit einem signifikanten Volumen von 23 Millionen Euro einmal mehr die Attraktivität unseres Geschäftsmodells und nicht zuletzt das Vertrauen in unser Team, auf das wir mit großem Stolz blicken.“

Mittlerweile mehr als 100 Mitarbeitende

Fruitcore Robotics beschäftigt mittlerweile mehr als 100 Mitarbeitende, und schafft durch das weitere Wachstum auch zukünftig attraktive Arbeitsplätze an seinen Standorten in Konstanz und Villingen. Drei Jahre nach der Markteinführung automatisiert Fruitcore Robotics bereits mehrere hundert Anwendungen in 29 Industriezweigen, das Netzwerk an Partnerunternehmen im DACH-Raum und in Italien ist auf mehr als 60 Beteiligte gewachsen und wird sukzessive weiter ausgebaut.

Zentraler Baustein des Erfolgs von Fruitcore Robotics sind die intelligenten Robotik-Lösungen rund um den „Digital Robot“ Horst, die Unternehmen jeder Größe den Zugang zu industrieller Automatisierung und Digitalisierung ermöglichen. Auch kleine und mittlere Unternehmen ohne große Erfahrung können einfach und schnell einsteigen.

www.fruitcore.de


Mehr zum Thema Robotik


Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 6
Ausgabe
6.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de