Startseite » News »

Forschungsneubau für Leichtbau in Stuttgart

Stuttgarter Technologie- und Innovationscampus S-TEC
Forschungsneubau für Leichtbau eröffnet

Am 14. Juli 2022 eröffnete die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut das neue Forschungsgebäude für Leichtbautechnologien im Stuttgarter Technologie- und Innovationscampus S-TEC – zusammen mit Prof. Thomas Bauernhansl, Leiter des Fraunhofer IPA, sowie Georg Gewers von Gewers & Pudewill Architekten.

Der von EU, Bund und dem Land geförderte Neubau ist das erste neue Gebäude des S-TEC, das nach dreijähriger Bauzeit nun seiner Bestimmung übergeben wird: Auf 1410 m² Fläche ermöglicht es eine flexible, industrienahe Forschung mit Technika, Labors und Werkhalle für den realen Maschinenbetrieb. Auch Besprechungsräume und ein Seminarraum für 72 Teilnehmer sind in den hellen, transparenten Bau integriert. Und nicht zuletzt soll er auch für Nachhaltigkeit stehen: Die Glaskeramikfassade wurde zum Beispiel zu 100 % aus Altglas gewonnen.

Leichtbautechnologien für die Industrie

„Leichtbautechnologien sind der Schlüssel, um den Energie- und Werkstoffverbrauch in der Produktion zu reduzieren“, betonte IPA-Institutsleiter Prof. Thomas Bauernhansl bei der feierlichen Eröffnung. „Leichtbaumaschinenkomponenten erfordern weniger Materialeinsatz und haben ein geringeres Gewicht, sparen im Betrieb also Energie ein. Neu entwickelte Verfahren für die effiziente Bearbeitung von Leichtbauwerkstoffen wie CFK, Aluminium oder Multi-Material-Mixe machen darüber hinaus den Einsatz dieser Leichtbauwerkstoffe kostengünstig und wirtschaftlich.“

Ziel: Unternehmen im Leichtbau unterstützen

Das neu eröffnete Zentrum für Leichtbautechnologien zielt darauf ab, deutsche und insbesondere regionale Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von Leichtbaulösungen zu unterstützen, die in deren Produkten, Produktionen und Produktionssystemen zum Einsatz kommen.

Dazu werden „Applikationsszenarien“ zu verschiedenen Leichtbautechnologien aufgebaut. „Mit und für Unternehmen werden Leichtbauanwendungen im Industriemaßstab installiert und digital integriert, um die Technologien zu demonstrieren“, informierte Dr. Marco Schneider, der das Zentrum für Leichtbautechnologien leitet. „Und zugleich schaffen wir eine Plattform für die Einbindung neuer Technologien.“

Recycling ist einer von drei Forschungsschwerpunkten

Die Forschungsschwerpunkte des Zentrums für Leichtbautechnologien sind Bearbeitungstechnologien, Füge-, Trenn- und Recyclingverfahren für Leichtbauwerkstoffe sowie drittens der Einsatz von Leichtbauwerkstoffen und -prinzipien im Maschinen- und Anlagenbau und der Produktionstechnik. Die gesamten Fertigungsanlagen sollen in Kooperation mit der Industrie digital integriert und zu einer digitalisierten Leichtbauentwicklung und -produktion weiterentwickelt werden.

Intelligente Drehmaschine steht in den Labors

In den Labors der Bearbeitungstechnologien steht beispielsweise eine intelligente Drehmaschine zu Demonstrationszwecken bereit. Sie soll mithilfe hochqualitativer Messdaten und einer Datenauswertung durch KI sich selbst regeln können.

Das S-TEC ist schon seit 2018 in Betrieb. In mehreren Zentren des Technologie- und Innovationscampus forschen interdisziplinäre Teams an zukunftsrelevanten Forschungsthemen für die industrielle Anwendung.

„Leuchtturm für wirtschaftsnahe Forschung“

„Mit S-TEC haben wir hier in Stuttgart einen Leuchtturm für wirtschaftsnahe Forschung und Technologietransfer rund um die personalisierte, digitale und nachhaltige Transformation der Industrie geschaffen“, betonte Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut. Leichtbautechnologien seien eine Chance zur Sicherung und zum Ausbau von Wertschöpfung und Arbeitsplätzen, ohne Kompromisse beim Klimaschutz eingehen zu müssen. „Mit dem Neubau für das Zentrum für Leichtbautechnologien wurde eine herausragende Infrastruktur geschaffen, um diese Potenziale zu demonstrieren und gemeinsam mit dem industriellen Mittelstand in Baden-Württemberg zu erschließen.“ (os)

Zentrum für Leichtbautechnologien



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de