Startseite » News »

Dr. Kurt Schmalz: "Ich möchte die Rudolf-Diesel-Medaille allen Schmalz Mitarbeitenden widmen."

Für nachhaltige Innovationen
Dr. Kurt Schmalz erhält Rudolf-Diesel-Medaille

Dr._Kurt_Schmalz_Auszeichnung_Rudolf-Diesel-Medaille
Dr. Kurt Schmalz (Mitte) nimmt die Rudolf-Diesel-Medaille vom Sprecher des Kuratoriums, Prof. Dr. Alexander J. Wurzer (links) und Laudator Dr. Christoph Münzer, Hauptgeschäftsführer vom wvib Schwarzwald, entgegen. Bild: Andreas Stelzer, Eichmeister Kreativagentur

Dr. Kurt Schmalz, geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH, ist mit der renommierten Rudolf-Diesel-Medaille ausgezeichnet worden. Er überzeugte die Fachjury in der Kategorie „Nachhaltigste Innovationsleistung“. Die Veranstaltung fand am 23. Juni 2022 in den Hallen des frühen Förderers Rudolf Diesels, im MAN Museum in Augsburg, im Rahmen eines Gala-Dinners statt.

 

Getty_Images_for_J.Schmalz_GmbH)
Dr. Kurt Schmalz, Geschäftsführender Gesellschafter der J. Schmalz GmbH
Bild: J. Schmalz GmbH

„Dieser Preis ist eine Bestätigung für unsere Innovationsarbeit und eine Auszeichnung für das gesamte Team.“
– Dr. Kurt Schmalz, J. Schmalz

 

„Ich bin unglaublich glücklich und stolz“, sagt Dr. Kurt Schmalz. „Dieser Preis ist eine Bestätigung für unsere Innovationsarbeit und eine Auszeichnung für das gesamte Team. Deshalb möchte ich diese Medaille allen Schmalz Mitarbeitenden weltweit widmen.“ Bei Schmalz gehört effizientes und ressourcenschonendes Wirtschaften von jeher zu den Grundprinzipien des Unternehmens. Dabei entwickelt der Weltmarktführer aus Glatten innovative Produkte, die seine Kunden auf dem Weg zur Klimaneutralität unterstützen.

Nachhaltigkeit schon in den 80er Jahren ein Thema

„Die kreative Unruhe, die in mir und dem ganzen Unternehmen steckt, wurde belohnt“, so Dr. Kurt Schmalz, für den Nachhaltigkeit schon in den 80er-Jahren ein bedeutendes Thema war, lange bevor es zum globalen Megatrend wurde. „Die Rudolf-Diesel-Medaille ist die höchste Auszeichnung schlechthin für Innovation. Dementsprechend bin ich sehr dankbar über den Erhalt dieses Preises.“

Europas ältester Innovationspreis

Die Rudolf-Diesel-Medaille, Europas ältester Innovationspreis, wird seit 1953 im Gedenken an den Innovator Rudolf Diesel an wirtschaftlich erfolgreiche, unternehmerische Innovationsleistungen verliehen. Mit dem Preis werden Unternehmerpersönlichkeiten und Unternehmen ausgezeichnet, die zum einen ihren Erfindergeist und zum andern ihre Fähigkeiten, Ideen erfolgreich unternehmerisch umzusetzen, unter Beweis gestellt haben. Das Deutsche Institut für Erfindungswesen e.V. ist seit 1982 Trägerverein der Rudolf-Diesel-Medaille. Auserwählt werden die Preisträger vom Rudolf-Diesel-Kuratorium, das aus über fünfzig Technologievorständen von weltmarktführenden, mittelständischen Technologieunternehmen besteht. (kf)

 



Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de