Startseite » News »

Die drei Vorteile von Beckhoffs Atro

Modularer Baukasten
Der passende Roboter für jede Applikation: Die drei Vorteile von Beckhoffs Atro

Mit Atro (Automation Technology for Robotics) steigt nun auch der Steuerungsspezialist Beckhoff in die Robotik ein. Das Spannende am Atro-Konzept: Es verknüpft den Ansatz modularer Baukästen (etwa von Robco) mit den Vorteilen integrierter Robotik (wie bei B&R). Und Atro hat noch einen dritten Vorteil.

Mit Beckhoffs modularen Atro-Baukasten können Kunden flexibel die passende Roboterkinematik und Roboterbauformen für ihre Anwendung zusammenstellen – von einer simplen 1-Achs-Applikation über Delta-Robots bis hin zu seriellen Mehrachs-Robotern. Basis des Baukastens sind die Motormodule, die es in unterschiedlichen Bauformen und in fünf Leistungsgrößen gibt. Jedes Motormodul bildet ein vollständiges Antriebssystem für eine Achse des Roboters.

Neben den aktiven Modulen gibt es Verbindungsmodule ohne eigenen Antrieb, beispielsweise Basismodule (als Sockel inklusive Medieneinspeisung), Linkmodule (in I-, L- und Y-Form, um individuelle Roboterkonfigurationen zu realisieren) sowie Systemmodule (mit denen sich Zusatzfunktionen wie z. B. eine Kamera integrieren lassen).

Tiefe Integration in PC-Steuerung

Zweiter Vorteil und wichtig für eine einfache Inbetriebnahme ist die direkte Integration des Roboters in Beckhoffs PC-based Control. Dies reduziert die Anzahl der benötigten Steuerungen (auch bei mehreren Robotern) auf einen Industrie-PC und ermöglicht eine durchgängig optimierte Komplettlösung der Maschine.

Durch die tiefe Integration in die Automatisierungssoftware Twincat lassen sich für die Atro-Roboter zudem weitere Funktionalitäten realisieren, beispielsweise Bildverarbeitung („Griff in die Kiste“), Verbesserung der Bewegungsperformance durch Machine Learning oder die direkte Cloud-Anbindung für Analyse und Wartung. Diese Integration sorgt zudem für maximale Synchronität aller Komponenten sowie für geringe Totzeiten in der Datenkommunikation. Dies beinhaltet auch die direkte Kombination mit intelligenten Transportlösungen wie XTS und XPlanar.

Volle Bewegungsfreiheit

Drittes Highlight ist die interne Medienführung für Daten, Energie und Fluide. Denn alle Module sind über das Atro-Interface miteinander verbunden, das die eingespeisten Medien durchleitet. Daten, Energie und Fluide/Druckluft werden somit bei der Atro-Kinematik innen durch die Module geführt. Herkömmliche Roboterlösungen führen die Medienleitungen meist außen und sind daher in der Rotation und Nutzung des Arbeitsraums eingeschränkt. Bei Beckhoffs Atro dagegen ist jede Achse endlos drehbar, was eine bessere Erreichbarkeit sowie kurze Positionierungswege ermöglicht. Zudem werden Störkonturen z. B. aufgrund außen liegender Kabel vermieden.

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG

www.beckhoff.com


Mehr zum Thema Robotik


Hier finden Sie mehr über:
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de