Startseite » News »

Websesssion als Automatica-Preview: Innovationen aus Robotik und Automation live erleben

Websession am 31. Mai 2022
Automatica-Preview: Innovationen aus Robotik und Automation live erleben

14 spannende Innovationen aus Robotik, Greiftechnik, Vision und Software zeigt die Automationspraxis-Websession am 31. Mai.
14 spannende Innovationen aus Robotik, Greiftechnik, Vision und Software zeigt die Automationspraxis-Websession am 31. Mai. Bild: Automationspraxis/Metamorworks/AdobeStock.com

Vom 21. bis 24. Juni 2022 öffnet in München die Automatica als Leitmesse für intelligente Automation und Robotik ihre Tore. Mit der Automationspraxis-Websession am 31. Mai kann man 14 spannende Innovationen rund um Robotik, Greiftechnik, Vision sowie KI, Software und Plattformen bereits im Vorfeld der Messe kennen lernen und sich so schon mal auf die Automatica einstimmen. Knackig und kompakt, in 2 mal 2,5 Stunden erleben Zuschauer am 31. Mai 2022 kollaborative und kognitive Roboter, einfache Programmierung und künstliche Intelligenz, Software und Plattformen sowie innovative Greiftechnik und smarte Bildverarbeitung.

Mit an Bord der Websession sind Partner aus den Bereichen Vision/Sensorik (LMI, Sensopart) und Greiftechnik (Formhand, Schunk) ebenso wie Spezialisten für Robotik, Cobots und Servicerobotik (Stäubli, UR, Neura Robotics, Rethink Robotics/United Robotics Group, Fruitcore Robotics, Fronius, MRK-Systeme) sowie Anbieter von Software, KI und Plattformen (Micropsi, Wandelbots, Unchained Robotics).

Sie können sich hier anmelden.

Universelle Greifkissen live im Einsatz

Formhands Greifkissen sind die Grundlage für universell einsetzbare Greifer, die aufgrund ihrer Bauweise eine hohe Flexibilität aufweisen und in der Handhabungstechnik zur drastischen Reduzierung vorhandener Greifer führen. In seinem Vortrag zeigt das Braunschweiger Start-up die Funktionsweise seiner Technologie und das Einsatzpotential für eine effiziente Handhabung in Produktion und Logistik auf

Kognitive Roboter: Echte Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine

Kognitive Roboter, die mithilfe integrierter Sensorik und künstlicher Intelligenz eigene Entscheidungen treffen, mit Menschen interagieren und aus Erfahrungen lernen, um ihre Leistung zu verbessern, leiten eine neue Ära der Mensch-Maschine Kollaboration ein. Neura Robotics gibt in seinem Vortrag einen exklusiven Vorgeschmack auf die Vielzahl an Anwendungsfeldern und Entwicklungen, die auf der Automatica 2022 erstmals öffentlich gezeigt werden.

Roboter mit Köpfchen: Wie KI das Kabelstecken und andere Wunder meistert

Künstliche Intelligenz ist in aller Munde. Doch was leistet KI heute bereits in der Produktion? Anhand von Praxisbeispielen zeigt Micropsi Industries, wie aus Robotern dank KI smarte Kollegen werden, die in der Fertigung wahre Wunder vollbringen – von Kabelstecken über Montieren bis zur Leckageprüfung.

Smarte 3D Robot Vision Lösungen für Messung und Inspektion

Mit 3D Smart Sensoren von LMI können Roboter auch anspruchsvolle Messaufgaben effektiv lösen, da die Sensoren den Robotern eine flexible Reaktion auf das Umfeld ermöglichen: Beispielsweise in der Automobilindustrie bei Inline Spalt- und Bündigkeitsmessungen, wo neben der Sensor-Roboter-Kommunikation auch die native Multi-Sensor-Vernetzung einen entscheidenden Vorteil für die Qualitätskontrolle bietet.

Automatisiertes Schweißen schon ab Losgröße 1 wirtschaftlich

Schweißen von einzelnen Bauteilen unter ökonomischen Bedingungen: Wie WAAM, Cobots sowie Roboterschweißzellen mit innovativen Assistenzsystemen und digitalem Schweißdatenmanagement das automatisierte Schweißen auch von kleinen Stückzahlen wirtschaftlich machen, zeigt Fronius in seinem Vortrag.

Funktionspakete und Praxisbeispiele für die Mensch-Roboter-Kooperation

Das vielschichtige Gebiet der Mensch-Roboter-Kollaboration und Kooperation zeigt MRK-Systeme anhand von Echtanwendungen mit unterschiedlichen MRK-Graden auf. In transparent dargestellten Applikationen gibt der MRK-Spezialist einen Einblick in Themen wie ‘Schwerlast-MRK‘ oder ‘Cobots in der Fließfertigung‘ und wie sich dabei Sicherheit, Usability und Ergonomie in Einklang bringen lassen.

Mit Geschwindigkeit, Flexibilität und Effizienz die Produktivität steigern

Den Weg für die Produktion von morgen, zeigt Stäubli Robotics in seinem Vortrag auf und verdeutlicht, wie High Performance Hardware & Software sowie Services über den kompletten Lebenszyklus hinweg für mehr Produktivität sorgen.

Adheso  – die neue energiefreie Greifertechnologie

Bei der Handhabung empfindlicher Bauteile kommen herkömmliche Handhabungssysteme schnell an ihre Grenzen. Mit der Greiftechnologie Adheso eröffnet Schunk eine komplett neue Möglichkeit, diese Bauteile sanft und rückstandsfrei zu greifen: mit Hilfe von Adhäsionskräften, völlig energiefrei.

Von der Industrie- zur professionellen Service Robotik – Die Zukunft der Robotik

Mit der 2020 gegründeten United Robotics Group GmbH betritt Thomas Hähn, Gründer der Hahn Group, ein neues Geschäftsfeld: Die professionelle Service Robotik, etwa mit autonomen mobilen Robotern im Einsatz in Krankenhäusern. Dort können AMRs bald Aufgaben wie Reinigung, Transport und Sicherheit übernehmen, so dass sich das Fachpersonal auf die Pflege der Patienten konzentrieren kann. Im seinem Vortrag beschreibt Thomas Hähn seine Erwartungen zur Entwicklung der Zukunft der Industrie- und Service-Robotik.

Vision Sensor guided Robotics – entdecke den Unterschied

Die Visor Vision Sensoren von Sensopart sind einfach zu integrieren und einfach zu warten. Dank der intuitiven Handhabung und der Tatsache, dass kein Expertenwissen erforderlich ist, muss niemand Angst vor der Bedienung der Vision Sensoren haben. Mit diesem Ansatz leistet Sensopart seinen Beitrag, bildgeführte Robotik für eine Vielzahl an Anwendungen zu ermöglichen.

Unabhängig, transparent, markenübergreifend – Plattformen als effizienterer Weg zur Automatisierung

Auf der Plattform von Unchained Robotics, kann man Roboter, Cobots, Greifer und mehr von über 50 Marken entdecken, bewerten und vergleichen und so eine passende Automatisierungslösung für seinen Prozess finden.  Dem Vortrag zeigt Unchained Robotics, wie die Plattform funktioniert und wie sie hilft, schneller als je zuvor von der Idee zur Lösung zu gelangen.

Zukunftsfähig automatisieren mit Digital Robots!

Dank innovativer Technologien werden Roboter immer einfacher, digitaler, vernetzter und erschwinglich. So können sich auch KMU ohne große Automatisierungserfahrung zukunftsfähig aufstellen. Am Beispiel von Industrieanwendungen zur Bestückung von Bearbeitungsmaschinen und Prüfprozessen mit Horst zeigt Fruitcore Robotics das DIY-Prinzip und wo die Reise des Digital Robots hingeht.

Vormachen ist das neue Programmieren

Aus Programmieren wird Anlernen: Mit der Wandelbots Teaching-Lösung ist jeder in der Lage, einen Roboter zu teachen, ohne eine Zeile Code zu programmieren. Was bisher für alle Roboter von UR möglich ist, ist ab sofort auch möglich für Yaskawa-Roboter. In seinem Vortrag zeigt Wandelbots den Einsatz seiner Teaching-Lösung am Beispiel des Yaskawa AR 1440.

Pick&Place und dann? Cobot-Innovationen jenseits populärer Einsatzbereiche

2008 verkaufte Universal Robots seinen ersten marktfähigen Cobot  – und das Ende der Fahnanstange ist noch lange nicht erreicht. Der Markt schöpft die Potenziale der Cobot-Technologie mit Innovationen immer weiter aus. Welche Anwendungen sich abseits klassischer Maschinenbeladung & Co. aktuell etablieren, dazu gibt der Vortrag von Universal Robots exklusive Einblicke.


Mehr zum Thema Robotik
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 2
Ausgabe
2.2022
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden Sie auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de