Jubiläumsjahr bei Sensopart mit umfangreichem Programm 25 Jahre: Sensopart feiert Jubiläum - Automationspraxis

Jubiläumsjahr bei Sensopart mit umfangreichem Programm

25 Jahre: Sensopart feiert Jubiläum

Dr._Theodor_Wanner_und_sein_Sohn_Thorsten_Wanner_in_der_nagelneuen,_2017_eröffneten_Produktions-_und_Logistikhalle._Auf_2600_Quadratmetern_sind_hier_die_komplette_Endmontage_einschließlich_der_Lager-_und_Versandlogistik_konzentriert._Bild:_Sensopart
Dr. Theodor Wanner und sein Sohn Thorsten Wanner in der nagelneuen, 2017 eröffneten Produktions- und Logistikhalle. Bild: Sensopart
Anzeige

Am 5. April 2019 wird der Sensorhersteller Sensopart 25 Jahre alt. Mit vielfältigen Veranstaltungen für Mitarbeiter, Kunden und Partner wird das Jubiläumsjahr ausgiebig gefeiert. Den Auftakt macht eine interne Feier für die Mitarbeiter, die am 12. April – eine Woche nach dem offiziellen Geburtstagstermin – am Gründungsort Wieden stattfindet. Vom 24. bis 29. Juni folgt dann eine ganze Event-Woche unter dem Titel Sensopart International Innovation Week.

Ein besonderer Tag innerhalb der Innovation Week wird der Sensopart Innovation Day am 27. Juni sein, zu dem auch Kunden, Partner und Zulieferer sowie Gäste aus der Politik geladen sind. Geplant sind Schulungen und hochkarätige Vorträge, unter anderem von Prof. Dr. Thomas Bauernhansl dem Leiter des Fraunhofer IPA in Stuttgart und Prof. Dr. Bernd Jähne vom IWR der Universität Heidelberg.

Parallel findet eine öffentliche Hausmesse mit spannenden Exponaten unter anderem aus der Robotik statt, zu der auch alle Kunden, Interessenten und Freunde von Sensopart herzlich eingeladen sind. Ausklingen wird der Innovation Day in einem Festabend für geladene Gäste im Bürgerhaus in Denzlingen.

Sensopart-Geschäftsführer Dr. Theodor Wanner, der zuvor bei den großen Sensorherstellern Pepperl & Fuchs und Sick Karriere machte, hatte seine Firma im April 1994 gegründet. Seitdem hat sich die Sensopart Industriesensorik GmbH als innovativer Anbieter von opto-elektronischen Sensoren und bildverarbeitenden Vision-Sensoren für die Fabrikautomation international einen Namen gemacht.

Sensoparts Kundenspektrum reicht vom Automobil- und Maschinenbau über die Elektronik- und Solarindustrie bis hin zur Lebensmittel- und Pharmabranche. Auch im 25. Jahr seines Bestehens rechnet das mittelständische Unternehmen, das heute 210 Mitarbeiter an den Standorten Wieden und Gottenheim sowie in internationalen Niederlassungen in Frankreich, England, China und den USA beschäftigt, wieder mit einem starken Wachstum. Und so soll es weitergehen: Vor anderthalb Jahren wurde am Standort Gottenheim eine neue, 2600 Quadratmeter große Produktionshalle eingeweiht und damit die vorhandene Produktions- und Logistikfläche verdoppelt.

Auch in Zukunft soll Sensopart ein Familienunternehmen bleiben: Eine der beiden Töchter sowie der Sohn des 65-jährigen Theodor Wanner sind bereits im Unternehmen aktiv, sodass der Generationenübergang gesichert ist. Und Platz für weiteres Wachstum ist am Gottenheimer Standort ebenfalls noch vorhanden.

www.sensopart.com/25-jahre

Lesen Sie auch: Sensopart-Gründer Dr. Theodor Wanner im Automationspraxis-Porträt: „Der Hartnäckige“

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Expertenforum „Mobile Robotik“

Kommen Sie zu unserem nächsten Expertenforum „Mobile Robotik“ am 27. Juni 2019 zu Stäubli nach Bayreuth und sichern Sie sich jetzt einen der begehrten Plätze bei dieser Veranstaltung.

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de