Startseite » News »

Universal Robots (UR) erhöht mit einer neuen Ausführung des Cobots UR10e die Traglast von 10 auf 12,5 kg.

Starker Cobot
12,5 kg fürs Palettieren: Universal Robots verpasst UR10e mehr Traglast

Universal_Robots_UR10e_MBO_Postpress.jpg
Der UR-Partner MBO Postpress hat den neuen UR10e in seinen Cobo-Stack-Stapelroboter integriert. Bild: UR/MBO Postpress
Anzeige

Universal Robots (UR) erhöht mit einer neuen Ausführung die Traglast des Cobots UR10e von 10 auf 12,5 kg. Davon profitieren Anwendungen wie Palettieren, Maschinenbeschickung und Verpacken. Der Preis des Roboters bleibt dabei unverändert. Die Auslieferung des neuen UR10e Roboters soll in der zweiten Junihälfte 2021 beginnen.

Der UR10e kann nun beispielsweise für Palettieranwendungen mit Kartons von bis zu 10 Kilogramm Gewicht und einem 2,5 Kilogramm schweren Greifer eingesetzt werden. Zudem ist der UR10e für das Be- und Entladen schwererer Teile bei der Maschinenbeschickung und das Verpacken von schweren Gegenständen einsetzbar.

Erste Projekte

UR-Partner MBO Postpress hat den neuen UR10e in seinen Cobo-Stack-Stapelroboter integriert. „Die höhere Nutzlast des UR10e macht unseren MBO Cobo-Stack für unsere Kunden wesentlich profitabler, da er jetzt auch für größere Pakete und schwerere Produkte genutzt werden kann – beispielsweise für klebegebundene oder rückstichgeheftete Kataloge und Broschüren“, berichtet Sebastian König, Head of Research und Development bei der MBO Postpress Solutions GmbH.

Auf Kundenwunsch

„Unsere Kunden verwenden unsere Cobots bereits für eine Vielzahl von Palettieranwendungen. Im Laufe der Zeit haben sie erkannt, dass sich unser UR10e-Cobot hervorragend für die Handhabung schwererer Teile eignet“, erklärt Kim Povlsen, Präsident von Universal Robots. „Als Reaktion auf diese Nachfrage haben wir den UR10e so weiterentwickelt, dass er größere Nutzlasten stemmen kann und den Kunden dadurch neue Einsatzmöglichkeiten bietet.“

Mitarbeiter entlastet

Weiteres Plus des stärkeren UR10e: Die erhöhte Nutzlast des UR10e befreit die Belegschaft zudem vom Heben schwerer Lasten: In Deutschland gehören Muskel-Skelett-Erkrankungen zu den häufigsten Gründen für krankheitsbedingte Ausfälle. „Menschen sind nicht dafür geschaffen, schwere Objekte wiederholt zu heben, aber unsere Cobots erledigen diese Aufgaben mit Leichtigkeit. Indem sie unergonomische Tätigkeiten übernehmen, steigern unsere UR-Cobots die Produktivität, verbessern die Produktqualität und helfen Unternehmen, ihre Mitarbeiter für wertschöpfende, komplexe Tätigkeiten einzusetzen – und gleichzeitig wird auch noch das Arbeitsumfeld sicherer“, resümiert Kim Povlsen.

Kontakt:
Universal Robots (Germany) GmbH
Baierbrunner Straße 15
81379 München
Mail: ur.we@universal-robots.com

www.universal-robots.com/de/


Mehr zum Thema Robotik
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 3
Ausgabe
3.2021
LESEN
ABO
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de