Startseite » KI »

ABB: KI macht Roboter fit für automatisierte Logistik

Wachstumsmarkt E-Comerce/Warehouse-Logistik
ABB: KI macht Roboter fit für automatisierte Logistik

ABB_Covariant_KI_Roboter.jpg
Die KI-basierte Robotiklösung von ABB und Covariant ist in der Lage, individuelle Objekte unterschiedlichster Art eigenständig zu identifizieren und zu greifen. Bild: ABB
Anzeige

Mit der KI-Technologie des Silicon Valley Start-ups Covariant treibt ABB die Nutzung der Robotik im Logistikbereich voran. Die erste KI-Robotik-Lösung, eine autonome Greifanwendung zur Auftragsabwicklung in Logistikzentren, kommt bereits im E-Commerce-Fulfillment-Center bei Active Ants in den Niederlanden zum Einsatz.

„Die Partnerschaft mit Covariant ist Teil unserer Strategie, neue Wachstumssegmente wie Warehouse-Logistik zu erschließen und vom Potenzial dieser Märkte zu profitieren. Die Zusammenarbeit ergänzt unser Produktportfolio ideal und zahlt auf unser Ziel ein, für unsere Kunden die erste Wahl für Robotiklösungen zu sein. Durch die Ausstattung unserer Roboter mit künstlicher Intelligenz eröffnen wir ganz neue Möglichkeiten und Anwendungen für viele Branchen“, schwärmt Sami Atiya, Mitglied des ABB Konzernvorstands und verantwortlich für den Geschäftsbereich Robotik und Fertigungsautomation.

Angesichts des rasanten Wachstums des Online-Handels sieht ABB großes Potenzial für den Einsatz von KI-Robotern in den Logistikzentren von E-Commerce-Unternehmen. Laut Statista werden die weltweiten Einnahmen im E-Commerce-Bereich innerhalb der nächsten fünf Jahre um mehr als 50 Prozent steigen. Und gerade die wachsende Nachfrage nach Dienstleistungen im Bereich Fulfillment bietet aufgrund der Komplexität und Personalintensität besonders großes Potenzial für intelligente Automatisierung, so ABB.

Wettbewerb zwischen 20 KI-Start-ups

Nur: Während Roboter ideal für die Ausübung wiederkehrender Tätigkeiten geeignet sind, fehlt ihnen bislang die nötige Intelligenz, um zehntausende unterschiedliche Produkte in einem typischen dynamischen Logistikzentrum zu erkennen und zu kommissionieren. Daher hat ABB 2019 einen Wettbewerb zwischen 20 KI-Start-ups ausgeschrieben. Die Herausforderung: Lösungen für 26 reale Anwendungsfälle in den Bereichen Verpackung und Kommissionierung zu entwickeln. Die Lösung sollte dazu in der Lage sein, individuelle Objekte unterschiedlichster Art eigenständig zu identifizieren und zu greifen.

Covariant, gegründet von KI-Forschern der University of California (Berkeley) und der Organisation Open AI, gewann ABBs KI-Robotik-Wettbewerb. Mit der Software Covariant Brain können Roboter ihre Umgebung erkennen, einschätzen und darin entsprechend agieren können. So können sie Aufgaben erledigen, die für herkömmlich programmierte Roboter zu vielfältig und komplex sind. Konkret ermöglicht Covariants KI-Software Robotern das „Reinforcement Learning“: Durch Tests erweitern die Roboter eigenständig die Anzahl der Artikel, die sie greifen können

abb.de/robotics

Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 7
Ausgabe
7.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt Webcast ansehen und spannende Themen und Innovationen erleben!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de