Abfülllösungen: Roboter fügt sich nahtlos in Automatisierungsumgebung ein

Robotik-Integration reduziert Komplexität

Anzeige
Der Abfüllspezialist FG verwendet sind seinen Maschinen eine integrierte Openrobotics-Lösung aus Comau-Roboter und B&R-Automatisierungsumgebung. Dies reduziert die Komplexität und steigert die Produktivität um 20 Prozent.

Seit einem Jahrzehnt treibt FG Industries die Einführung von Robotern in Flaschenabfüllmaschinen voran. Dieser Ansatz sorgt für mehr Leistung und Flexibilität in Abfüllanlagen mit Zuführungen, Abfüllstationen, Etikettierern, Verschließern, Verpackern und Palletierern. Die ersten Abfüll- und -verschließmaschinen mit Robotern erforderten allerdings einen hohen Integrationsaufwand, um die Vielzahl von Automatisierungs- und Robotikkomponenten von verschiedenen Anbietern sowie mehrere Engineering-Tools und Bussysteme aufeinander abzustimmen.

„Die Komplexität war nur schwer zu handhaben und behinderte die Leistung und Benutzerfreundlichkeit unserer Maschinen“, erinnert sich FG-Geschäftsführer Benedictus Tang. „Unsere Systeme waren nicht optimal synchronisiert und mehrere Ingenieure waren für die Robotik und Automatisierung zuständig – was auch die Diagnostik erschwerte.“

Mit Openrobotics fand FG Industries die Lösung, nach der man suchte. Openrobotics ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen dem Robotikhersteller Comau und dem Automatisierungsspezialisten B&R, die aufwändige Schnittstellen zwischen Roboter- und Maschinensteuerungen eliminiert. In dieser nahtlos integrierten mechatronischen Lösung ist die Robotik quasi eine Plug-and-Play-Komponente der Automatisierungsumgebung.

Die optimierte Topologie von FG Industries verfügt nun über einen einzigen Controller für die gesamte Maschine. Der leistungsstarke Industrie-PC von B&R bietet ausreichend Rechenleistung für die Maschinenautomatisierung und die Pfadberechnung der Roboter. Bei der Openrobotics-Lösung wird die Visualisierung für die Steuerung der Roboter direkt in die HMI-Applikation integriert – es werden keine zusätzlichen Panels benötigt.

Mit der einfacheren Automatisierungsarchitektur hat FG sowohl die Benutzerfreundlichkeit als auch die Leistungsfähigkeit seiner Maschinen verbessert, wofür die kontinuierliche Synchronisation zwischen den Füll- und Verschließprozessen, Förderern und Robotern sorgt. „Die optimal aufeinander abgestimmte Hard- und Software hat uns dabei unterstützt, den Abfüllprozess zu verbessern und die Leistung um 20 Prozent gegenüber unserer bisherigen Lösung zu steigern“, freut sich Tang.

Einfacher Service mit Fernwartung

Das modulare Servoantriebssystem Acoposmulti von B&R ist bestens für die Roboteranwendungen von FG Industries geeignet. Das Design ermöglicht sowohl Erweiterungen als auch eine Plug-and-Play-Bedienung mit minimaler Verkabelung. Das Kühlsystem sorgt für eine optimale Schaltschranktemperatur. Eine Blindleistungskompensation reduziert die Scheinleistung des Antriebssystems auf die tatsächliche Leistung der Maschine, während die aktive Regeneration die Auslastung weiter optimiert. All das trägt zu einer deutlichen Verbesserung der Energieeffizienz bei.

Maschinenbediener können sowohl über die Visualisierung als auch über den System Diagnostics Manager (SDM) mit einem Tablet oder Smartphone auf die Anlage zugreifen. Mit dem SDM-Tool kann die Wartung entweder direkt vor Ort oder mittels Ferndiagnose durchgeführt werden. „Mit der im System integrierten Diagnosefunktion können wir unseren Kunden eine effektive After-Sales-Unterstützung bieten und eine einfache Wartung mit minimalen Ausfallzeiten garantieren“, sagt Tang.

Mit einem einheitlichen Zugang können Roboter, Verarbeitungseinheiten, Sicherheitstechnik und HMI-Applikation von jedem Ort einfach diagnostiziert werden. Diagnosefunktionen, die vorher eine aufwändige Programmierung erforderten, können mit dem SDM ohne Programmierung, auf jedem PC und ohne Installation aufgerufen werden.

Da alle Automatisierungskomponenten aus einer Hand kommen, konnte FG Industries die Anzahl der Lieferanten erheblich reduzieren. Tang: „Durch diese integrierte Lösung haben wir unsere Engineering-Kosten reduziert und können stattdessen mehr in Innovationen investieren.“ Zur verbleibenden Komplexität sagt er: „Das erledigt das B&R-System.“

Comau Deutschland GmbH

www.comau.com

B&R Industrie-Elektronik GmbH

www.br-automation.com


Mehr zum Thema Industrie 4.0


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Schlagzeilen

Bildverarbeitung ist bei Fanuc Robotern schon immer integraler Bestandteil

Intelligent sehen

KUKA: Smarte Automatisierung

KUKA Roboter Hochschule Karlsruhe

Smarte Automatisierung mit KUKA im Überblick

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Expertenforum „Mobile Robotik“

Kommen Sie zu unserem nächsten Expertenforum „Mobile Robotik“ am 27. Juni 2019 zu Stäubli nach Bayreuth und sichern Sie sich jetzt einen der begehrten Plätze bei dieser Veranstaltung.

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Greiferintegration leicht gemacht: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de