Startseite » Industrie 4.0 »

Lagertransparenz durch Datenvisualisierung

Ansprechende Visualisierung für komplizierte SAP-Daten
Lagertransparenz durch Datenvisualisierung

Anzeige
Mit der Einführung von Peakboard am Standort Alsdorf verbessert der Metallspezialist Prym die Transparenz hinsichtlich der Arbeitslasten in den Bereichen Hochregal-Lager und Kommissionierung.

Die 1530 gegründete Prym Group ist das älteste industrielle Familienunternehmen Deutschlands und stellt unter anderem Handarbeits- und Nähzubehör oder Verschlusssysteme für Bekleidung her. Mit der Peakboard-Lösung für die Daten- und Prozessvisualisierung macht Prym es den Staplerfahrern und Kommissionierern im Lager des Geschäftsbereichs Prym Consumer leichter. Die Idee: „Direkt im Lager zu visualisieren, welche Transportaufträge bearbeitet sind bzw. noch bearbeitet werden müssen, wo ein Engpass besteht“, erzählt Tomas Hösch, zuständig für die Organisation und das Projektmanagement rund um SAP.

Bisher fehlte den Mitarbeitern im Lager die Transparenz hinsichtlich der aktuellen Arbeitslast. Sie wurden vom Leitstand eingesetzt, etwa um Warennachschub aus dem Hochregallager oder Wareneingang zu fahren oder zu kommissionieren, hatten aber selbst keinen Überblick über die aktuelle Situation. Aber auch der für die Einsatzplanung zuständige Leitstand konnte sich nur mit einigem Aufwand informieren, da das datenführende System SAP ERP keine unkomplizierten Visualisierungsmöglichkeiten bot.

„Da auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmte, haben wir uns entschlossen, die Lösung im Praxiseinsatz

zu prüfen“, berichtet Hösch. Die All-in-One-Lösung besteht aus Soft- und Hardware, kombiniert in einer Smartphone-kleinen Aluminiumbox mit integriertem WLAN-Modul. Da jedes Peakboard die Daten selbstständig visualisiert, kann die Lösung ohne zentralen Server genutzt werden. Peakboard greift über WLAN oder LAN direkt auf eine Datenquelle zu, aggregiert die Daten für die Visualisierung und überträgt sie an einen Bildschirm. Mögliche Datenquellen reichen von Maschinen, Sensoren, ERP-Systemen wie SAP bis hin zu Excel und Cloud-Lösungen.

Praxistest bestanden: Projekt binnen weniger Wochen umgesetzt

Den Praxistest bei Prym hat Peakboard mühelos bestanden. Die Projektumsetzung erfolgte dann binnen weniger Wochen. Die offenen und erledigten Arbeitslasten des jeweiligen Arbeitstages werden heute in Balkendiagrammen abgebildet. Täglich werden rund 1.200 Transportauftragsdispositionen im Hochregallager und ca. 9.000 im Kommissionierbereich abgearbeitet. Peakboard meldet sich alle 90 Sekunden als User im SAP-System an, lässt die entsprechenden Queries laufen und zieht die Daten dann auf das jeweilige Board. Insgesamt drei Monitore sind bei Prym im Einsatz: Im Hochregallager, in der Kommissionierung und am Lagerleitstand.

„Ein Riesenvorteil ist für uns, dass wir die Bearbeitung von Transportaufträgen mit Peakboard sehr viel effizienter steuern können“, so Hösch. „Mit Peakboard sieht der Leitstand auf einen Blick, ob es zum Beispiel eine hohe Anzahl an Transportaufträgen zum Nachschub gibt und kann zusätzliche Staplerfahrer vom Wareneingang zum Warennachschub abziehen. Wir können viel flexibler auf die jeweilige Situation reagieren.“ Zudem profitieren die rund 40 Mitarbeiter aus Hochregallager und Kommissionierung von der neu gewonnenen Transparenz: Sie sehen genau, wo sie stehen, was sie geleistet haben und fühlen sich motiviert, die Aufträge „auf grün zu setzen“.

Peakboard GmbH

www.peakboard.com; Hannover Messe Halle 6, Stand L38


Mehr zum Thema Industrie 4.0


Hier finden Sie mehr über:
Anzeige
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 7
Ausgabe
7.2020
LESEN
ABO
Schlagzeilen
Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

mav Innovationsforum 2020 DIGITAL EDITION

Jetzt Webcast ansehen und spannende Themen und Innovationen erleben!

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de