Software as a Service um Stillstandzeiten in der Produktion zu minimieren

Festo: Mit Microsofts Azure-Cloud zur vorbeugenden Wartung

Anzeige
Um Stillstandzeiten in der Produktion zu minimieren, setzt Festo auf Vernetzung von Maschinen und Visualisierung von Daten. Drei Software-Produkte sind bereits verfügbar. Basis dafür sind die Microsoft Services der Cloud-Plattform Azure.

Bei Festo ist man im Unternehmensbereich Digital Business schon seit 2016 auf der Suche nach smarten digitalen Lösungen mit Mehrwert, die die Produktivität der Kunden noch weiter steigern, berichtet Dirk Zitzmann, Product Management im Digital Business. Das Ziel: Mehr Transparenz im Wartungsprozess und eine vorbeugende Wartung. Denn gerade der ungeplante Stillstand von Produktionsanlagen führt zu enormen Kosten.

„Um unsere neuen Produkte zum Leben zu erwecken, wollten wir einen Partner, der visionäre digitale Services als Spielwiese zur Verfügung stellen kann und gleichzeitig den höchsten Standard an Datensicherheit gewährleistet“, so Dirk Zitzmann weiter. „Microsoft ist hier der perfekte Partner für uns. Wir möchten uns nicht mit Dingen wie Betrieb, Skalierung, Prozessorleistung oder Speicherplatz beschäftigen, sondern uns auf unsere Kernkompetenzen konzentrieren.“

Mit Smartenance, Dashboards und Projects hat Festo mittlerweile drei digitale Produkte auf Azure-Basis auf den Weg gebracht. „Wir haben den großen Vorteil, dass wir in unseren Werken unsere eigenen Produkte selbst im Einsatz haben und ausführlich testen können, bevor wir damit an den Kunden gehen. Damit haben die Anwendungen schon den ersten Test zur Alltagstauglichkeit überstanden“, erklärt Dirk Zitzmann. „Microsoft hat uns dabei hervorragend beraten, wie man die SaaS-Angebote sinnvoll aufsetzt, welche Überschneidungen sich bei den Produkten ergeben, und vor allem, wie sich die Angebote an die Gangrichtung des Unternehmens anpassen lassen.“

Mit IoT-Gateway in die Cloud

Festo hat ein eigenes IoT-Gateway für die Anbindung seiner Geräte an die Cloud entwickelt. Es sammelt über ein standardisiertes Kommunikationsprotokoll Informationen über den Status Quo von Produktionsanlagen und sendet sie in die Azure-Cloud – von der Temperatur der Sensoren bis hin zu Schaltvorgängen von Ventilen. Festos Dashboards visualisieren dann übersichtlich den Zustand der Komponenten. Diese Transparenz ist die Basis für eine vorbeugende Wartung. So lassen sich der Energieverbrauch der Anlagen überwachen, Fehler schnell diagnostizieren und die Verfügbarkeit der Produktion optimieren.

Die App Smartenance wiederum dient dem digitalen Wartungsmanagement. Der Impuls dafür kam aus den Werken von Festo selbst: „Wir wollten den Wartungsprozess vereinfachen und digitalisieren, ohne ein schwer bedienbares ERP-System nutzen zu müssen – unsere Wartungspläne wurden nämlich meist von Hand erstellt und gepflegt“, erinnert sich Dirk Zitzmann.

App für das Wartungsmanagement

In der Smartenance-App können Anlagenbediener oder Wartungsmanager nun mit Smartphones und Tablets den Wartungskalender aufrufen und sehen, welche Aufgaben vom Produktionsleiter zugewiesen wurden. Die Anlagenbediener erhalten in der App detaillierte Anweisungen mit Live-Fotos, Texten und sogar Messwerten. Angaben zum Energieverbrauch und grafisch aufbereitete Verlaufsdaten sind ebenfalls abrufbar.

So lassen sich Unregelmäßigkeiten frühzeitig erkennen und Maßnahmen einleiten, noch bevor ein Ausfall auftritt. Die Daten werden zentral in der Azure-Cloud dokumentiert, sind dadurch weltweit verfügbar, können für Audits leicht abgerufen werden und schaffen mehr betriebliche Transparenz für Produktionsleiter und Bediener. Smartenance ist inzwischen europaweit in den Festo-Betriebsanlagen erfolgreich im Einsatz.

Auch Projects von Festo basiert auf Microsoft Azure. Über diese Life-Cycle-Management Plattform werden detaillierte Informationen aller Anlagen-Komponenten organisiert, dokumentiert und sind damit jederzeit abrufbar. Diese Dokumentation macht Reparaturen oder Updates deutlich einfacher.

Festo plant aktuell ein digitales Logbuch für Maschinen und neue Analyseformen für unterschiedliche Bereiche. Microsoft ist bei der Ausweitung und auch beim Vertrieb der digitalen Dienste der Full-Service Partner von Festo.

Microsoft Deutschland GmbH

http://www.microsoft.com/germany


Mehr zum Thema Industrie 4.0
Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Schlagzeilen

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Themenseite Cobot

Erläuternde Beiträge, Neuigkeiten, Anwendungsbeispiele und Hintergrundinfos rund um das Thema kollaborative Robotik

Messevideo


Mechatronik in der Mensch-Roboter-Kollaboration: Die Zimmer Group zeigt, wie es geht.

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten

Anzeige
Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de