DMG Mori Heitec liefert standardisierte und individuelle Automationslösungen Digitaler Zwilling: DMG und Heitec gründen Joint Venture

DMG Mori Heitec liefert standardisierte und individuelle Automationslösungen

Digitaler Zwilling: DMG und Heitec gründen Joint Venture

Heitec_Virtuelle_Maschine.jpg
Der digitale Zwilling – also das Pendant zur realen Anlage – hilft bei Planung, Inbetriebnahme und Optimierung von Anlagen. Bild: Heitec
Anzeige

Um die Entwicklung innovativer Automatisierungslösungen für Werkzeugmaschinen zu beschleunigen, haben der Werkzeugmaschinen-Konzern DMG Mori und der Erlanger Automatisierungsspezialist Heitec das Joint Venture DMG Mori Heitec mit Sitz in Erlangen gegründet. Mit der DMG Mori Heitec GmbH schreiben die beiden Unternehmen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort – so hat Heitec beispielsweise bereits als Auftragsarbeit für DMG Mori an der App-orientierten Bedienoberfläche Celos mitgearbeitet.

Nun geht man mit der Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens noch einen Schritt weiter, um die Werkzeugmaschuinen-Automation voranzutreiben. Jede vierte Neumaschine von DMG Mori verfügt bereits über eine Automationslösung. Künftig soll jede Maschine mit Automatisierung ausgestattet sein. Basis dafür ist ein Baukastensystem: Mit modular aufeinander abgestimmten Lösungen liefert DMG Mori Heitec künftig klein- und mittelständischen Unternehmen ein durchgängiges Automatisierungskonzept.

Heitec steuert hierzu allerdings nicht die Roboterzellen bei – auch wenn zur Heitec-Gruppe unter anderem der Roboterspezialist Erhardt & Abt gehört. Das Joint Venture DMG Mori Heitec hat sich vielmehr die Entwicklung eines digitalen Zwillings zum Ziel gesetzt. Denn die softwarebasierte Unterstützung der Engineering-Prozesse durch virtuelle Modelle von Maschinen, Anlagen, Roboterapplikationen und Materialflüssen hilft Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Produktivität zu steigern. Mithilfe des digitalen Engineerings lassen sich die Projektdurchlaufzeiten um ca. 20% und die Inbetriebnahme vor Ort sogar um bis zu 80% signifikant reduzieren.

„Wir stärken als zwei gleichwertige Partner unsere Automatisierungskompetenz in einem Joint Venture. Die Entwicklung des digital Twin ist dabei von zentraler Bedeutung: Er beschleunigt und stabilisiert sämtliche Kundenprozesse – von der Entwicklung über die Einrichtung bis hin zum Service – und sorgt für flexible und stabile Abläufe“, sagt Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori. Kurzfristig sind zudem Automatisierungsstandards für unterschiedlichste Kundenbranchen und die Umsetzung von kundenspezifischen Projekten speziell für den Mittelstand geplant.

www.heitec.de

Anzeige

Aktuelle Ausgabe

Newsletter

Unsere Dosis Wissensvorsprung für Sie. Jetzt kostenlos abonnieren!

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Alle Webinare & Webcasts

Hier finden sie alle Webinare unserer Industrieseiten

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de