Startseite » Industrie 4.0 »

Demofabrik-Z4: Schulungs- und Demofabrik für die digitalisierte Zerspanung

Industrie 4.0 live erleben
Demofabrik-Z4: Schulungs- und Demofabrik für die digitalisierte Zerspanung

Demofarbrik_Z4_Remmel.png
Die Demofabrik-Z4 in Werdohl: Eine reale Anwendung des Industrie-4.0-Konzepts für Schulungs- und Demozwecke. 40 Partner sind mit dabei. Bild: Remmel
In Werdohl in Nordrhein-Westfalen entsteht mit der Demofabrik-Z4 gerade eine reale Anwendung des Industrie-4.0-Konzepts in der Zerspanung. Am 30. September 2021 ist Eröffnung.

„Das Konzept der Demofabrik-Z4 als Schulungs- und Demofabrik für die digitalisierte Zerspanung ist, dass die Maschine nur der ausführende Part ist und der Rohling bzw. das Teil selbst die Informationen trägt, was es werden soll, welche Prozessschritte notwendig und welche Parameter für die Bearbeitung ideal sind“, erklärt der Zerspanungs- und Automations-Experte Ulrich Remmel von Remmel Consulting.

„In dem Schulungskonzept Demofabrik-Z4 lernen Interessierte ganz praktisch, wie jeder einzelne Prozessschritt automatisiert werden kann, welche Softwaretools das Gesamte überwachen und wie die Logistik für so viele Produktionsschritten optimal gestaltet wird“, erklärt Ulrich Remmel, der in die Demofabrik-Z4 seine langjährige Erfahrung mit CNC-Maschinen, Zerspanung und Automation eingebracht hat.

Die Eröffnung ist am 30.09.202, sodass ab dann Zugang zu Informationen und realen Live-Demos vor Ort besteht. Über 40 Partner der Demofabrik-Z4 – Handlingtech, Kuka, Yaskawa, Schunk, Zimmer, Balluff, Gressel, Haimer, Renishaw, Soldicam, Trumpf u.a. – werden zur Eröffnung und allen Schulungsterminen mit einer Live-Demo vor Ort sowie einem Vortrag und natürlich Zeit für Fragen zur Verfügung stehen.

Was ist die Demofabrik-Z4?

Für einen reibungslosen Produktionsprozess, der trotz Lieferengpässen, unterschiedlichen Werkzeugzuständen sowie verschiedensten Stückzahlen reibungslos läuft, ist eine Automation der gesamten Prozessschritte unerlässlich. Das Ziel ist letztendlich ein möglichst hoher OEE-Wert („Overall Equipment Effectiveness“). Dazu unterstützen ineinander greifende Softwarelösungen an diversen Stellen der Demofabrik-Z4.

Zu Beginn der Demofabrik-Z4 steht der Rohling, welcher in diesem Usecase als fertige Ritzelwelle in 250 verschiedenen Geometrien und Losgrößen ab 1 Stück die Fabrik wieder verlässt. Das Teil durchläuft die Prozessschritte Sägen, Drehen, Verzahnen, Schleifen, Fräsen und Waschen. Jeder Schritt hat dabei seine eigene Taktzeit und Anforderungen an die Zuführung.

Damit der Gesamtprozess dennoch einen möglichst hohen Output hat, ist ein Supermarkt als Zwischenpuffer von großer Hilfe. So wird das Spannungsdreieck zwischen Handlingszeit, Prozesszeit und Stückzahlen gelöst. Die Logistik zwischen den einzelnen Schritten sowie dem Supermarkt hat große Anforderungen an die Lösungen im Feld.

www.demofabrik-z4.de

www.remmel.de


Mehr zum Thema Industrie 4.0
Aktuelle Ausgabe
Titelbild Automationspraxis 4
Ausgabe
4.2021
LESEN
ABO
Medienpartnerschaft RBTX.com

Informationen und konkrete Lösungen für die Low-Cost-Automation finden auf dem Lean-Robotix-Marktplatz RBTX.com.

Newsletter

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

Kalender

Aktuelle Termine für die Automatisierungsbranche

Whitepaper

Whitepaper aller unserer Industrieseiten

Alle Webinare & Webcasts

Webinare aller unserer Industrieseiten


Industrie.de Infoservice
Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de